VW Golf 5 & Jetta Forum

Alles Mögliche rund um den Ver Golf und den VW Jetta

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
  • VW Golf 5 Forum

    Der VW Golf V mit der internen VW-Bezeichnung 1K löste 2003 in der Kompaktklasse den Golf IV ab und wurde 2008 durch den Golf VI ersetzt, wurde aber noch bis ins Jahr 2009 hinein produziert. Der Golf V war als Limousine mit sogenanntem Steilheck drei- oder fünftürig zu haben, als fünftüriger Kombi oder als Hochdach (Golf Plus) und in den Ausstattungsvarianten Trendline, Comfortline und Sportline.

    Historische Informationen

    Der VW Golf V wurde am 25. August 2003 der Presse vorgestellt und am 9. September 2003 offiziell auf der IAA eingeführt. Verkaufsstart war der 17. Oktober 2003. Der Startpreis lag dabei bei 15.220 €. Im August 2004 ging der 23 Millionste Golf vom Band und Ende 2008 waren 786.554 Golf V in Deutschland zugelassen.
    Es gab ihn ab 2003 serienmäßig mit ESP, ABS, ASP, Bremsassistent, sechs Airbags und elektrischen Fensterhebern sowie einer Zentralverriegelung über Funk. Ab Juni 2004 wurde der Golf auch als 4motion produziert. Das Hochdach wurde 2005 ins Sortiment aufgenommen und im Juni 2007 wurde der Variant eingeführt.

    Modellvarianten

    Den Golf V gab es in den Produktionsjahren als Golf GTI, Golf SDI, Golf BlueMotion, Golf R 32, Golf GT/GT Sport, Golf Plus und als Golf Variant.
    Der Fünfer GTI wurde 2004 vorgestellt mit dem Slogan "Mythos GTI". Sein Fahrwerk war neu konstruiert und er war als Erstes mit dem neuen 2.0l TFSI-Motor ausgestattet. Zum 30. Geburtstag des GTI im Herbst 2006 kam das Sondermodell Golf GTI "Edition 30" heraus, das eine Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h erreichte und von 0km/h auf 100km/h nur 6,8 Sekunden brauchte. Ein weiteres Sondermodell des GTI war im September 2007 der "Pirelli", der an den Erfolg des Golf I "Pirelli" von 1983 anknüpfen sollte.
    Der Golf V SDI kam mit seinem 2.0l SDI-Motor auf eine Höchstgeschwindigkeit von 163 km/h und war in etwa baugleich mit dem TDI. Es fehlte nur vor allem der Turbolader. Der Golf V BlueMotion wurde 2007 auf der IAA vorgestellt und war eine im Verbrauch reduzierte Variante des Golf V. Im Durchschnitt verbrauchte der BlueMotion 0,6l weniger auf 100km. Den Golf R 32 gab es ab September 2005. Er war der einzige Golf mit einem Sechszylinder-Motor, der den Wagen auf eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h beschleunigen konnte.
    Im Februar 2006 wurde der GT/GT Sport eingeführt, der sowohl als Turbolader als auch als Kompressor erhältlich war und es auf eine Spitzengeschwindigkeit von 220km/h brachte. Der Golf Plus als sogenanntes Hochdach zeichnete sich ab 2005 durch eine Vergrößerung des Rauminhalts aus, welche ihn zu einem Mini-Van machte, der mehr Platz bot. Und der 2007 auf den Markt gebrachte Golf V Variant war eigentlich auf der Basis des VW Jetta konstruiert. Er kostete in der Grundausstattung 18.875 €.

    Sondermodelle

    Den VW Golf V gab es 2004 in den Sondermodellen "50 Jahre Rock!" mit einer Auflage von 250 Stück und regional als "Albatros". Als Studie "B.B.War" und als "Speed" mit einer Auflage von 200 gab es ihn im Jahr 2005 und als "Individual" von 2005 bis 2007. 2006 kamen die Sondermodelle "Tour" und "Goal" auf den Markt. Die "Tour Edition", "GTI W12-650" (Showcar) sowie "RaVe 270" beherrschten das Jahr 2007 und "Edition", "GTI Performance" (Studie), "Individual" (Variant), "TDI Hybrid" (Studie), "United" und "Webstar" 2008.

    Motoren

    Der Golf V war als Benziner mit einem Ottomotor erhältlich als 1.4l 16V mit 75 PS von 2003 bis 2006, als 1.4l 16 V mit 80 PS von 2006 bis 2009, als 1.4l FSI 16V mit 90 PS von 2003 bis 2005, als 1.4l TSI 16V mit 122 PS von 2007 bis 2009, als 1.4l TSI 16V mit 140 PS von 2005 bis 2009, als 1.6l 8 V mit 102 PS von 2004 bis 2009, als 1.6l FSI 16 V mit 115 PS von 2003 bis 2007 und als 2.0l FSI 16V mit 150 PS von 2004 bis 2008.
    Der Golf Plus war zu kaufen als 1.4l 16V mit 75 PS bis 2006, als 1.4l 16V mit 80 PS bis 2009, als 1.4l FSI 16V mit 90 PS im Jahr 2005, als 1.4l TSI 16V mit 122 PS von 2007 bis 2009, als 1.4l TSI 16V mit 140 PS bis 2009, als 1.4l TSI 16V mit 160 PS 2008 und 2009, als 1.4l TSI 16V mit 170 PS und als 1.6l 8V mit 102 PS bis 2009, als 1.6l FSI 16V mit 115 PS bis 2007 und als 2.0l 16V mit 150 PS bis 2008.
    Ebenfalls als Benziner gab es den Variant. Er konnte als 1.4l 16V mit 80PS, als 1.4l TSI 16V mit 122 PS, als 1.4l TSI 16V mit 140 PS, als 1.4l TSI 16V mit 160 PS (ab 2008), als 1.4l TSI 16V mit 170 PS und als 1.6l 8V mit 102 PS bis 2009 erworben werden. Außerdem war der Golf GT als 1.4l TSI 16V mit 170 PS erhältlich, der GTI als 2.0l TFSI 16V mit 200 PS, der GTI "Edition 30" als 2.0l TFSI 16V mit 230 PS sowie der R 32 als 3.2l 24V mit 250 PS.

    Die Dieselmotoren des VW Golf reichten vom 1.9l TDI 8V mit 90 PS von 2004 bis 2009, 1.9l TDI 8V mit 105 PS von 2003 bis 2009, 2.0l SDI 8V mit 75 PS von 2004 bis 2008, 2.0l TDI 8V mit 140 PS von 2003 bis 2009, bis zum 2.0l TDI 16V mit 140 PS ebenfalls von 2003 bis 2009.
    Der Golf Plus konnte ausgestattet werden mit einem 1.9l TDI 8V mit 90 PS, 1.9l TDI 8V mit 105 PS, 2.0l TDI 8V mit 140 PS und einem 2.0l TDI 16V mit 140 PS.
    Ebenso konnte der Golf Variant mit einem Dieselmotor gekauft werden. Es gab ihn als 1.9l TDI 8V mit 105 PS, als 2.0l 8V mit 140 PS und als 2.0l 16V mit 140 PS von 2007 bis 2009. Und der GT konnte als 2.0l 16V mit 170 PS erworben werden.

    Farben

    Der Golf V war in der Produktionszeit durchgehend in den Farben Candyweiss, Schwarz, Perlblau und Tornadorot erhältlich. Die Auswahl an Metallicfarben betrug bis 2008 New Riverblue, Reflexsilber, Sagegreen, Shadowblue, Red Sunset und Unitedgrey. Black Magic, Laserblue und Bluegraphit vervollständigten die Palette als Farben mit Perleffekt. 2008 fielen aber New Riverblue und Laserblue aus dem Sortiment. Weitere Infos zu den Farben gibt es hier im VW Golf 5 Forum

    Hintergründe

    Designer des Golf V sowie des Golf IV war Hartmut Warkuß.
    Den Golf "Speed" gab es in Anlehnung an den Lamborghini nur in den Farben Gelb und Orange und war ein Projekt der damaligen Auszubildenden bei VW. Das Sondermodell "Goal" erschien im Februar 2006 zur Fußballweltmeisterschaft in Deutschland in unter anderem der Sonderfarbe Chopper Orange. Die Konkurrenten des VW Golf V waren vor allem der Opel Astra G, Opel Astra H, der Ford Focus und der Ford Focus II.

    Nützliche Informationen

    Der Golf V erhielt 5 Sterne beim Euro-NCAP-Crashtest und hat mit dem kleinsten Ottomotor einen Verbrauch von 8,5l auf 100 km im Ort, aber nur 5,1l außerhalb von Ortschaften. Durchschnittlich liegt der Verbrauch ungefähr bei 6,4l.
    Bemängelt wurden beim Golf V vor allem die drei Rückrufaktionen. Im Februar 2007 wurden Dieselfahrzeuge zurückgerufen wegen einer fehlerhaften Verschraubung bei der Luftzusatzheizung. Nur etwa ein Jahr später waren die Standheizungen des vor allem Variant betroffen und im Juni wurden vor allem Golf und Golf Plus zurückgerufen wegen eines fehlerhaften Kondensators.