mercedes_a45_amg (1)

Dieser Mercedes A45 AMG bläst zum Angriff gegen den VW Golf R

Er scheint mittlerweile unerbittlich: Der Kampf der „aufgeblasenen“ Vierzylinder. Mit dem VW Golf R haben die Wolfsburger bereits in erster Generation die Marke von 300 PS angepeilt. Seit der Neuauflage hat nun aber auch die Konkurrenz aus dem Raum Stuttgart nachgezogen. Mit dem Mercedes A45 AMG und seinen 360 Pferden gibt es bereits einen weiteren Leistungsgegner. Verschärft wird die Situation nun auch noch den Eingriff der Firma Folien Experte aus Darmstadt, die sowohl Optik wie auch Leistungsausbeute auf dem Plan stehen hatte.

mercedes_a45_amg (2)
Frisch foliert in Chrom Matt Rot: Der Mercedes A45 AMG von Folien Experte.

Car-Wrapping für den Mercedes A45 AMG

Wie es der Name des Unternehmens so hergibt, war die oberste Prämisse beim neuesten Tuningprojekt wohl eindeutig: Eine auffällige Folierung der Mercedes A45 AMG-Karosserie. Die Wahl fiel hierbei auf die Sorte Matt Chrom Rot, wobei trotz des matten Tonfalls weiter der Chrom-Effekt durchschimmert und dem Hothatch so einen angenehmen Glanz mit auf den Weg gibt. Dennoch ist die optische Überarbeitung bereits ein teurer Fahrspaß, um sich als Konkurrent behaupten zu können: Satte 4.200 Euro verlangt der Tuner für dieses Upgrade, wenn gleich die Qualität keinerlei Wünsche offen lassen dürfte.

mercedes_a45_amg (3)
Auffälligkeit um beinahe jeden Preis: Stolze 4.200 Euro werden für das farbliche Upgrade am Mercedes A45 AMG fällig.

Wer sich an den Elch-Test aus früheren Zeiten der A-Klasse erinnert, dürfte vom neuen Fahrwerk ebenfalls beruhigt sein: Ein KW Gewindefahrwerk Variante 3 darf ab sofort seine Arbeit im Mercedes A45 AMG von Folien Experte verrichten, den Kostenpunkt von 3.000 Euro natürlich vorausgesetzt. Auch hier zeichnet sich deutlich die Haltung des Mercedes ab, keinerlei Scheu vor dem seit 2009 erhältlichen Golf R zu zeigen. Ebenso wie der Wolfsburger, hat auch die AMG-Version einen serienmäßigen Allradantrieb mit an Board, um sicher durch Wind, Wetter und Kurven zu kommen.

mercedes_a45_amg (4)

Mehr Power und schöne Felgen am Mercedes A45 AMG

Passend zur leicht herabgesenkten Karosserie, wurde auch eine gut abgewägte Wahl für die Rad-Reifen-Kombination getroffen: Ganz dem Konkurrenzdenken verfallen, trägt der Mercedes A45 AMG sogar Monoblock F-Felgen der Marke BRABUS. Die formschönen 19-Zöller im Doppelspeichen-Design werden indes mit Pirelli P-Zeros der Maße 235/35 R19 besohlt und bieten kombiniert eine beinahe optimale Fülle der Radhäuser. Ebenso ist die farbliche Abstimmung gelungen, die nun aus dem Matt Chrom Rot der Folierung sowie dem Anthrazit-Ton der BRABUS-Räder besteht. Ergänzend sind einzelne Akzente wie die Frontspoilerlippe und der markante Dachkantenspoiler in glänzendem Schwarz gehalten.

mercedes_a45_amg (5)

Wer nun obendrein auch etwas mehr Leistung aus dem Mercedes A45 AMG abrufen möchte, ist durch die Kooperation mit PP-Performance abermals gut bedient. Das Serien-Triebwerk mit 2.0 Litern Hubraum und den gezüchteten 360 PS, darf hier nochmal richtig aufatmen: Per Chiptuning und Rennsportfilter, hebt man die Leistung auf satte 435 Pferde an. Auch das Catless Kit sowie die neue Sportabgasanlage sind an der Ausbeute nicht ganz unschuldig. Wer das Powerpaket ebenfalls sein Eigen nennen möchte, wird mit 7.117 Euro jedoch nochmals deutlich zur Kasse gebeten. Auf Wunsch wird das Package mit einer 12-monatigen Garantie und einem TÜV-Gutachten für 498 Euro ergänzt.

Fotos: Folien Experte

Philip Hünteler

ist leitender Redakteur des Online-Automagazins Tuning-Stories.de, zudem schreibt er lebhafte Reportagen und Testberichte für AUTOTUNING.DE. Sein Herz schlägt vor allem für Fabrikate von Audi, BMW und Porsche.

Kommentieren