Beat the Beetle – so kam der VW Beetle LSR zum neuen Rekord

0

Wer an den allseits bekannten VW Käfer denkt, dürfte wohl kaum eine ehrgeizige Reise zum Speedrausch vor Augen haben. Vielmehr verbindet man ihn mit Genügsamkeit, Reisefreude und einem abendlichen Cruise zur Strandpromenade. Doch was, wenn plötzlich ein VW Beetle LSR die Rekordwelt aufrüttelt?

Powerplay auf allen Töpfen: Der VW Beetle LSR ist alles andere als ein serienmäßiger Käfer-Nachfolger.

Powerplay auf allen Töpfen: Der VW Beetle LSR ist alles andere als ein serienmäßiger Käfer-Nachfolger.

Neue Triebwerke, neue Ausbeute

Mit der Zeit kam der Golf ins Spiel – und der Käfer hatte einen Nebenbuhler im Hause Volkswagen. Oder doch eher würdiger Nachfolger? Ganz ablösen ließ sich die Ikone in den 70ern aber längst nicht. Final gab es das legendäre Modell bis zum Juli 2003, dann wurde die Produktion endgültig eingestellt.

Einmal durch die Salzlandschaft bitte: Seine Rekordfahrt durfte der VW Beetle LSR im US-amerikanischen Utah vollziehen.

Einmal durch die Salzlandschaft bitte: Seine Rekordfahrt durfte der VW Beetle LSR im US-amerikanischen Utah vollziehen.

Ein designierter Nachfolger stand da schon längst in den Startlöchern: Der New Beetle lief seit 1998 in Mexiko vom Band, im Jahr 2003 kam sogar ein Cabriolet mit ins Portfolio. Die Bauform war zwar deutlich modernisiert, aber weiterhin als ehemaliger Käfer erkennbar. Als endgültiges Statement an die Ikone durfte man die Entscheidung sehen, ihn seit 2011 nur noch VW Beetle zu nennen. Und mit der Zeit wuchs damit nicht nur das Gefährt an sich, sondern auch die Motorleistung – eine wesentliche Grundlage für die spätere Rekordfahrt des VW Beetle LSR.

vw-beetle-lsr-speed-rekord-2016-03

Ein VW Beetle LSR für die Salzlandschaft in Utah

An Sexiness hat es dem Käfer wohl nie gefehlt. Allerdings waren die Menschen in früheren Zeiten mit deutlich weniger Motorleistung zufrieden als man es heute erwartet. Die Zwei-Liter-Maschinen haben sich nicht nur bei Golf und Passat durchgesetzt, auch der Beetle zeigte sich angetan – und steht seinen Konzernbrüdern so in nichts nach.

vw-beetle-lsr-speed-rekord-2016-02

Im besagten VW Beetle LSR entschieden sich die Wolfsburger für einen Vierzylinder-Turbobenziner, namentlich den 2.0 TSI. Der Namenszusatz LSR klingt in dem Zusammenhang gleich verdächtig: Land Speed Record. Wer so dick aufträgt, dürfte sich wohl kaum mit einer GTI-Serienleistung von 220 Pferden begnügen. Dafür wurde der Volkswagen-Motor mächtig umgebaut.

vw-beetle-lsr-speed-rekord-2016-01

Die Triebwerksbasis bekam dafür einen neuen Turbolader, neue Kolben sowie veränderte Nockenwellen verbaut. Ebenso wurden andere Pleuel eingesetzt und die Zylinderköpfe modifiziert. Das Ergebnis: Ein VW Beetle LSR mit saftigen 550 PS und 571 Nm an maximalem Drehmoment. Damit wurde ein neuer Beetle-Rekord von stattlichen 328 Km/h erreicht. Doch nicht nur Performance war angesagt, auch am Exterieur des Renners wurde geschraubt.

vw-beetle-lsr-speed-rekord-2016-06

An den Achsen rollen spezielle Reifen, die dem salzigen Boden auf dem Lake Bonneville standhalten. Zudem sind statt attraktiver Speichen nahezu geschlossene Felgenteller zu beobachten – eben alles auf den Topspeed ausgerichtet. Zum Feintuning des VW Beetle LSR kamen noch eine mächtig tiefergelegte Karosserie und ein Sperrdifferenzial für die Antriebsachse sowie zwei Fallschirme als ultimativer Bremsmechanismus.

Fotos: VW

About author

Philip Hünteler

Philip Hünteler

ist leitender Redakteur des Online-Automagazins Tuning-Stories.de, zudem schreibt er lebhafte Reportagen und Testberichte für AUTOTUNING.DE. Sein Herz schlägt vor allem für Fabrikate von Audi, BMW und Porsche.

No comments