Kaum vom Band gerollt, schon veredelt: Der VW Golf VII R Variant „Cherry 7Down“

Er ging gerade erst an den Start, der VW Golf VII R Variant. Und doch gibt es in der Tuningszene schon einen wahnsinnig geilen Vertreter dieser Gattung zu bewundern. It’s Cherry Time!!

vw-golf-vii-r-variant (2)

Die XS-CarNight „California Love“ versammelte eine Zusammenstellung an krassen Fahrzeugen in Berlin, die absolut ihresgleichen sucht. Nachdem wir den Bereich um das Stadion (hoffentlich) bis auf das letzte Fahrzeug abgegrast hatten, war es Zeit, all die Stufen hinab zum Infield zu bewältigen.

vw-golf-vii-r-variant (3)

Was uns dort erwartete? Eine Unmenge an geilen Fahrzeugen natürlich. Nachdem der WOW-Effekt verdaut war, der sich unweigerlich einstellt, wenn man das altehrwürdige Stadion mal „von unten“ betrachten kann, waren die Glückshormone allerdings noch nicht reif für den Ruhestand. Ein Fahrzeug nach dem anderen sorgte für weitere WOW-Effekte.

vw-golf-vii-r-variant (4)

Selbst, wenn man nur nach Gölfen Ausschau hält: Wie soll man hier nur selektieren? Als wir dann plötzlich vor dem VW Golf VII R Variant standen, der auf den Namen „Cherry 7Down“ hört, war es schnell beschlossene Sache: Der wird ausgiebig fotografiert. Schließlich ist der Wagen nicht nur geil, sondern auch noch ziemlich neu auf dem Markt.

vw-golf-vii-r-variant (5)

Kirschgeschmack und satte Tiefe beim VW Golf VII R Variant

Was neben dem stilprägenden Folienkleid am meisten auffällt, sind natürlich die fetten Vossen Wheels. Damit die bei all der R-Power auch ordnungsgemäß zum Stehen kommen, wurden dicke Porschebremsen verbaut. Die I-Tüpfelchen eines geilen Projekts. Was denkt ihr?

vw-golf-vii-r-variant (6) vw-golf-vii-r-variant (7) vw-golf-vii-r-variant (8)

Dirk Neuhardt

mag am Liebsten US-Cars. Er fühlt sich aber auch in deutschen Autos wohl und hat ein gutes Gespür für interessante Fahrzeuge.

Kommentieren