Auspuffsound beim Diesel neu revolutioniert - Eberspächer Klangkugel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Auspuffsound beim Diesel neu revolutioniert - Eberspächer Klangkugel

      Hallo,

      habe neulich einen Artikel in der Guten Fahrt (9-09) über die Firma Eberspächer gelesen.
      Diese Firma hat eine Auspuffanlage für Dieselmotoren entwickelt, die sich endlich sportlich anhört.
      Ich habe die Firma mal angeschrieben, ob die mir nicht mal ein Soundfile zuschicken können.

      Was haltet ihr davon?

      Konnte es mir noch gar nicht so richtig vorstellen. Habe mal Bilder und Text von der Homepage hochgeladen:


      IAA 2009 - Halle 8 / Stand A 33 - Sound or Silence: Neue Technologie für
      Schalldämpfung und Sound-Design

      Esslingen, 19. August 2009 - Das erste Elektrofahrzeug, das sich wie
      ein "richtiges" Auto anhört, ein Diesel, der wie ein Benziner klingt
      oder ein Vierzylinder mit Achtzylindersound: ActiveSound/Active
      Silence von Eberspächer ist jetzt serienreif. Die innovative
      Technologie des Esslinger Automobilzulieferers ermöglicht nicht nur
      hochwirksame Schalldämpfung und verblüffend authentisches
      Sound-Design, sondern reduziert auch ganz erheblich den
      Entwicklungsaufwand und die Variantenvielzahl.

      Gleich mit mehreren Neuerungen kann Eberspächer auf der IAA in Bezug
      auf ActiveSound/ActiveSilence aufwarten: Nach erfolgreicher Erprobung
      im Benziner und Diesel-Prototypen wird das innovative System nun auch
      in einem Elektrofahrzeug vorgestellt. Auf dem Eberspächer Messestand
      in Halle 8 auf Stand A 33 wird das Rinspeed Concept Car "iChange" mit
      einem maßgeschneiderten SafetySound präsentiert. Dieser verhilft
      Elektro- oder Hybridfahrzeugen nicht nur zu mehr Akzeptanz, vor allem
      bei sportlich orientierten Fahrern, sondern trägt auch zu mehr
      Sicherheit im Straßenverkehr bei. Damit können die an sich
      geräuschlosen E-Fahrzeuge "typische Autogeräusche" von sich geben und
      so von Fußgängern und Fahrradfahrern eher als Gefahrenquelle
      wahrgenommen werden.

      Akustisches Downsizing
      Die neue Technologie bietet viele weitere Einsatzmöglichkeiten. Mit
      ActiveSound kann der Automobilhersteller seinen Kunden ein völlig
      neues Fahrerlebnis bieten: zum Beispiel, dass ein Diesel wie ein
      Benziner klingt - oder dass der Fahrer beim Sound auf Knopfdruck
      zwischen superleise, betont sportlich oder elegant wechseln kann. Bei
      ActiveSilence liegt der Schwerpunkt auf der hochwirksamen
      Schalldämpfung um bis zu 20 Dezibel, was zu wesentlich geringeren
      Abgasgeräuschen und damit zu deutlich weniger Lärmbelästigung führt.
      So kann ein Vierzylinder den gleichen "akustischen Komfort" bieten,
      mit dem sonst nur eine elegante Achtzylinder-Luxuslimousine aufwarten
      kann. Damit ist der derzeit überall anzutreffende Trend zum Downsizing
      - gleiche Leistung trotz kleinerer Motorisierung - nun auch beim Sound
      problemlos möglich.

      Das Antischall-Prinzip
      Technisch gesehen basiert ActiveSound/ActiveSilence auf dem
      Antischall-Prinzip. Von den unerwünschten Schallwellen wird über einen
      Lautsprecher ein gegengleiches Abbild erzeugt. Wenn sich diese
      gegenläufigen Wellen exakt überlagern, heben sie sich auf. Mit Hilfe
      der Antischall-Technik lassen sich die Abgasgeräusche des
      Verbrennungsmotors stark reduzieren - und bei Bedarf der Sound aktiv
      gestalten.

      Dass man Schall mit Antischall bekämpfen kann, ist schon seit langer
      Zeit bekannt. Bisher fehlten dafür jedoch die fahrzeugtauglichen
      Komponenten. Schließlich herrschen in einer Abgasanlage extreme
      Umgebungsbedingungen: große Temperaturunterschiede von minus 30 bis
      plus 700 Grad Celsius, Feuchtigkeit, aggressives Kondensat, hoher
      Schalldruckpegel und starke Vibrationen. Ein wesentlicher Meilenstein
      für das heute serienreife System ActiveSound/ActiveSilence war daher
      die Entwicklung von Lautsprechern, die solchen Anforderungen dauerhaft
      standhalten sowie eine Schalldämpferkonstruktion, die diesen
      Lautsprecher optimal schützt. Weitere wichtige Voraussetzung ist eine
      leistungsfähige elektronische Steuerung, die über geeignete
      Schnittstellen zum Motormanagement für das perfekte Timing und die
      richtige Stärke des Antischalls sorgt.

      Time to market
      Dank der neuartigen Konstruktionsweise ist es möglich, jetzt
      Schalldämpfer für eine ganze Baureihe binnen kurzer Zeit "vom Labor
      auf die Straße" zu bringen. Da die Hardware für ganze
      Hersteller-Plattformen genutzt werden kann, muss lediglich die
      Software an die jeweilige Motorisierung angepasst werden.

      Ein weiterer Pluspunkt ist die kompakte Bauweise: Der neue
      Schalldämpfertyp hat ein bis zu 60 Prozent geringeres Volumen,
      benötigt entsprechend weniger Platz im Unterboden des Fahrzeugs und
      zumeist auch weniger Material. Zudem ist er ein Leichtgewicht und
      wiegt bis zu 40 Prozent weniger als übliche Systeme. Aber auch beim
      Abgasgegendruck kann der Neuling punkten: Möglich ist eine Reduzierung
      um bis zu 150 mbar. Das macht sich - besonders bei Spitzenleistungen -
      durch reduzierten Kraftstoffverbrauch und einen geringeren CO2-Ausstoß
      positiv bemerkbar.
    • Na endlich mal was erfreuliches,wenn es das hält was es verspricht.Laut Bild ist lediglich der ESD weg.Das ist eben der einzige Nachteil beim Diesel,der fehlende Sound.Solltest du ne Antwort bekommen,bitte reinsetzen ;)

    • Also da bin ich noch richtig skeptisch gegenüber dem System... Zwar klappt Geräuschunterdrückung via 180 Grad Phasenverschobenem Gegenschall ganz gut (auch schon in der Praxis - siehe geräuschdämmende Kopfhörer) allerdings wird es sicher schwer werden, den Sound via Gegenschall so zu modulieren, dass ein ganz anderer entsteht. Das System möchte ich erstmal Live sehen bzw. hören, dass ich das glaube. Zumal ich denke, dass ein riesengroßer Entwicklungsaufwand dahinter steckt das System auf jeden Motor anzupassen. - Alleine bei VW gibt es ja zig verschiedene Diesel im Programm. Und der 2.0 TDI im Passat ist ja auch nicht genau der gleiche wie der 2.0 TDI im Golf. Alleine schon die AGA wird hier und da ein bischen anders sein und somit auch einen ganz anderen "Klang" verursachen... :huh:

    • vor allem vermute ich dass der Dieselklang, der ja eigentlich hauptsächlich vom Motor kommt, nicht gedämpft wird. Kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen. Das wird höchstens eine Symbiose aus Dieselsound vom Motor und einem Benzinersound ausm Auspuff... abwarten

      Kann mit VAG HEX+CAN dienen im PLZ-Bereich 182.. und Hamburg! PNme
    • Das wollte ich Euch nicht vorenthalten ;)

      Sehr geehrter Herr ....,

      vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihre Begeisterung für unsere neue ActiveSound/ActiveSilence-Technologie. Das System ist leider nicht als Nachrüstösung erhältlich sondern wird in neue, fertige Serienfahrzeugen eingebaut werden. Dann klingt also ein Diesel nicht unbedingt mehr wie ein Diesel sondern wie ein satter Benziner. Aktuell kann ich aber noch nichts dazu sagen, in welchen Fahrzeugen unsere Technologie verbaut wird.

      Weitere Presseinfos zu unserer Technologie finden Sie übrigens auf unserer Homepage auf www.eberspaecher.com unter der Rubrik "Presse" und "Abgastechnik".


      Freundliche Grüße,
      J. Eberspächer GmbH & Co. KG
      i. A.
      Monika Lorenz
    • Is klar nen 6Zylinder mit über 200 PS muss dann aber schon haben um so einen Sound wie in der File dargestellt hinzubekommen.

      julian-pe schrieb:

      Das wollte ich Euch nicht vorenthalten ;)
      Das System ist leider nicht als Nachrüstösung erhältlich sondern wird in neue, fertige Serienfahrzeugen eingebaut werden. Dann klingt also ein Diesel nicht unbedingt mehr wie ein Diesel sondern wie ein satter Benziner. Aktuell kann ich aber noch nichts dazu sagen, in welchen Fahrzeugen unsere Technologie verbaut wird.
      Und diese Antowort hört sich vielmehr nach Prollerei an als an Technik die fast ausgereift ist.
      Die haben mit sicherheit etwas für einen Dieselmotor entwickelt aber um erfolgreich zu sein müssen die für alle Arten Dieselmotore ausgelegt sein. Die haben mit sicherheit noch kein Wort mit Irgendeinem Autokonzern gesprochen. Und es wird bestimmt so kommen das es dieses Teil NUR als nachrüstteil geben wird. Bestimmt auch noch bei ebay :)

      gruss
    • Ein 6 Zylinder Diesel nagelt ja auch nicht mehr so krass, wie ein 4 Zylinder Diesel. Und dass Veränderungen der Auspuffanlage einen anderen Sound erzeugen können, ist auch kein Geheimnis ;)

      Hier mal ein Beispiel einer Nachrüstanlage beim 3.0 TDI:
      [video]http://www.youtube.com/watch?v=THlqwMldhsM[/video]

      Gruß triky