mieser klang vom RF

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • mieser klang vom RF

      Da mir momentan vorne ein HT streigt habe ich zur Zeit nur den RF am laufen (dirket am radio betrieben, FS geht über amp)

      Normalerweise sind die hinteren LS ausgefadet, die sind nur dafür da, falls mal hinten jemand sitzt.

      Da ich nun aber wie gesagt nur die hinteren LS am laufen habe fällt mir auf, wie schlecht, blechern und drucklos die klingen.

      Liegt das daran, dass der AGT zu "wabbelig" ist? Oder sind die LS hin?

      Das Aussenblech hinten ist mit Alubutyl gedämmt, der AGT selber nicht.
      Die LS sind 16er Carpower VOX Coaxe

      PS.: zum Thema drucklos, ich hatte früher im 2F Carpower Coaxe in der Hutablage :S(jaja, ich weiß jetzt auch, dass das schei8e ist) und da kahm wesentlich mehr druck, also an der Qualitä der LS kann es nicht liegen
      Dazu kommt, dass die LS mit 91dB einen sehr hohen Wirkungsgrad haben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Murderer ()

    • HT ist repariert, aber das RF problem besteht immer noch

      Vielleicht hat ja jemand eine gute Beschreibung oder sogar ein bild, wie genau (bzgl Dämmunf, versteifung) er seine hinteren Lautsprecher verbaut hat?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Murderer ()

    • 1. rearfill lohnt nur für mitfahrer
      2. die ls spielen zum großteil in die sitzfläche
      3. sie spielen weit hinter der verkleidung
      4. das blecht ist ziemlich unstabil
      5. der aufwand das alles zu verbessern steht in keinem verhältnis zum zu erwartenden nutzen. also spar dir die arbeit ;)

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • das ganze ist ja auch nur dafür gedacht, falls mal jemand mitfährt. (wie gesagt, normalerweise sind die hinten auch aus)
      trotzdem war ich halt echt erschrocken, wie extrem schlecht das klingt.
      Das kann ja nicht normal sein, da klangen die originalen LS um längen besser und "voller". (nur sind mir die ja leider kaputt gegangen)

    • das streite ich ja auch gar nicht ab.
      ich wollte damals ja auf auf deinen rat hin die originalen hinten belassen, habe sie mir aber leider kaputt gehauen :(

      Aber man muss doch nun irgenwie die anderen LS hinten einigermassen VERHÄLTNISSMÄSSIG anständig zum laufen bekommen.
      Wie machen dass denn die mit Sorround sound? die müssten die LS ja auch anständig am laufen haben?

    • fakt ist, dass 95% der erhältlichen MUSIK in stereo aufgenommen ist.. und zwar so, dass die lautsprecher vor dir positioniert sind. man spricht da vom sog. "stereo-dreieck"...
      bei surround-sound, wo mit du mit hoher wahrscheinlichkeit 5.1-sound meinst, hast du nicht zwei getrennte und unterschiedliche signale (l/r) sondern sechs. jeder LS bekommst nen eigenes signal, dass wiederum auf die anderen abgestimmt ist. wenn nen helikopter rechts um einen herumfliegt, dann ist das aufnahmetechnisch so geregelt, dass der hinten rechts erst leise zu hören ist und wenn der dern LS vorne rechts akustisch "verlässt", dann lauter wird. nen stereo-signal auf nem 5.1-system würde bewirken, dass alle LS gleich laut sind und man quasi nur rechts/links unterscheiden kann, aber keine "tiefeninformationen", wie halt vorne/hinten. das selbe problem haste auch, wenn du rearfill laufen lässt. du ziehst quasi das stereo-dreick "flach" zu ner linie und dir als hörer in der mitte fehlen völilg die tiefeninformationen. bei ner gut abgestimmten anlage mit nem idealerweise lautzeitkorrigierten frontsystem kann man bei ner band genau orten, dass der gitarrist z.b. 3m links und 2m hinter dem sänger steht... das macht das ganze musikerlebnis natürlich viel authentischer und IMHO besser!

      rearfill ist ausschließlich was zum filmekucken, wenn man auch nen echtes 5.1-signal bekommt. ansonsten ist die musik schon einfach nicht dafür aufgenommen...

      wenn man sich jetzt überlegt, dass musik üblicherweise zum "zuhause-hören" produziert wird und man sich da mal bei leuten umschaut, dann haben die meisten zum musikhören auch nur die stereo-LS vorne laufen. niemand der sich mit hifi auskennt, wird zum musikhören die satelliten seines 5.1-sys dazuschalten... genauso muss man das im auto sehen!
      dass die hersteller hinten lautsprecher verbauen, hat lediglich was damit zu tun, dass die hinteren sitze auch was hören... da geht es nicht um den "perfekten" klang...

    • das war auf jeden fall sehr informativ.

      Aber immer noch nicht die lösung meines Problems :D
      Wie ich schon gesagt habe will ich ja gar keinen rearfill, die LS hinten laufen ja nur mit, wenn jemand hinten sind. wenn ich alleine im auto sitze sind die komplett aus. Das mit dem Sourround beispiel war so gemeint, dass die leute ja hinten ihre LS gut verbaut haben müssen.
      Ich will doch einfach nur wissen was ich machen muss, das die LS hinten hinten einigermassen das rauswerfen, was sie sollen. Damit wenn hinten jemand sitz mir nicht sagt "deine Boxen klingen hier aber voll schei8e"

      Versteht ihr was ich meine?
      Es geht mir hier nicht um guten klang, den guten klang habe ich meines erachtens vorne (mit dem Preset-1 am Amp)

      PS.: ein bisschen OT, das mit dem "der gitarrist sthet links, der bassist rechts und das schlagzeug hinten links" hätte ich nie für möglich gehalten, bis kaufi mir das damas eindrucksvoll demonstriert hat, völlig abgefahren