Motortemperatur braucht ewig um 90°C zu erreichen

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Motortemperatur braucht ewig um 90°C zu erreichen

      Hallo Leute!

      Ich habe schon 'ne ganze Menge Beiträge hier bezüglich dieses Themas gelesen, aber irgendwie passt es alles nicht! Vielleicht weiß ja jemand Rat von euch!
      Mein 4er Golf Automatik 1,6l 75kW wird in letzter Zeit nicht mehr war. Ich fahre 20km (Hälfte Autobahn 130km/h und Hälfte Stadt) bis zur Arbeit und die Temperatur des Motors erreicht die 90°C nicht. Sonst hatte er nach ca. 5km die Solltemp. erreicht. Zusätzlich habe er einen erhöhten Spritverbrauch und ich habe das Gefühl dass die Leistung spürbar abgenommen hat. Die Heizung hat auch keine wirkliche Leistung.
      Ich habe schon den Fehlerspeicher ausgelesen, es gibt keine Fehler.
      Dann habe ich den kalten Motor im Stand 15 Minuten laufen lassen und den großen Kühlkreislauf angefasst, oben ist der Schlauch am Kühler gut warm und unten bleibt er kalt. Das heißt doch dass das Thermostat funktioniert oder!?
      Was kann es dann noch sein? Der Doppeltemperatursensor etwa? Wie läßt sich das aber erklären?

      Grüße und Danke im Voraus, Nico

    • Ich komm da nicht ganz klar was du da beschreibst.
      Du hast den warmen Zulauf zum Kühler und den kalten Ablauf vom Kühler angefasst, oder? Wenn das so ist dann heißt das doch bloß daß dein Kühler funzt.
      Das hat nichts mit deinem "Thermostat" zu tun. Was du damit meinst ist wohl der Doppeltemperaturgeber und der sitzt in dem Kühlwasserreglergehäuse welches meistens direkt neben dem Motor sitzt. Der schaltet die Kühlkreisläufe hinzu oder ab. Selbst wenn du jetzt meinst der Kreislauf wird hinzugeschaltet, kann es sein daß der Stecker oder der Geber selbst Korrosion oder ne Macke hat und weiterhin falsche Werte liefert.
      Bis wohin kommt denn die Nadel nach 20km etwa. Der Geber kostet nicht die Welt 20-25,- und der Austausch ist in einer halben Stunde erledigt.

    • Ich dachte das Thermostat schaltet den großen Kühlkreislauf bei ca. 90°C zu. Liege ich da falsch? Und soweit ich weiß ist das Thermostat in dem Kühlwasserreglergehäuse drin oder?
      Die Temperatur nach 20km ist bei etwa 80°C, kommt abert drauf an wie eich fahre und wie warm es draußen ist! Ich finde es nur komisch weil sonst der Zeiger nach wenigen km auf exakt 90°C stand und das jetzt nicht mehr so ist.

      Mit dem "Fühltest" wollte ich herraus finden ob der große Kühlkreislauf schon bei kaltem Motor mitläuft! Was er aber nicht tut, da der Ablauf vom Kühler nach 15 Minuten (Auto steht) immernoch kalt ist!

      Kannst Du mir sagen welches der Geber ist? Ich glaube da sitzen zwei. Und ich hätte gedacht wenn dieser defekt ist, dass dies als Fehler in der Elektronik registriert wird!? Kann man den Geber testen und wenn ja wie?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nico1978 ()

    • nico1978 schrieb:

      Ich dachte das Thermostat schaltet den großen Kühlkreislauf bei ca. 90°C zu.
      1. Was du als Thermostat bezeichnest ist der Doppeltemperaturgeber wie ich bereits sagte und der gibt auch die Anzeige im KI an.
      2. Sobald die Nadel sich bewegt schaltet sich der große Kühlkreislauf hinzu und nicht erst bei 90°C
      Liege ich da falsch? Und soweit ich weiß ist das Thermostat in dem Kühlwasserreglergehäuse drin oder?
      Die Temperatur nach 20km ist bei etwa 80°C, kommt abert drauf an wie eich fahre und wie warm es draußen ist! Ich finde es nur komisch weil sonst der Zeiger nach wenigen km auf exakt 90°C stand und das jetzt nicht mehr so ist.

      Mit dem "Fühltest" wollte ich herraus finden ob der große Kühlkreislauf schon bei kaltem Motor mitläuft! Was er aber nicht tut, da der Ablauf vom Kühler nach 15 Minuten (Auto steht) immernoch kalt ist!
      Wie gesagt scheint der Geber noch vielleicht so weit in Ordnung zu sein daß der große Kühlkreislauf sich einschaltet, dennoch kann er eine falsche Temperatur durch schlechten Kontakt oder Ablagerungen am Geberkopf anzeigen. Ich weiß jetzt nicht ob man so einfach sagen kann ob durch Fühlen das Einschalten des großen Kreislaufs bestätigt werden kann.

      Kannst Du mir sagen welches der Geber ist?Es müsste der mit nem 4pol Stecker sein, zieh den Stecker ab und schau mal ob der nass oder dreckig ist oder die Dichtung am Geber leckt. Der Geber sollte grün sein. Ich glaube da sitzen zwei. Und ich hätte gedacht wenn dieser defekt ist, dass dies als Fehler in der Elektronik registriert wird!? Kann man den Geber testen und wenn ja wie?
      Das muß nicht unbedingt als Fehler gespeichert werden. Nur wenn ein Schluß nach Masse oder Plus erfolgt dann gibt es einen Fehler im KI.

      Kaste mir mal Modelljahr und MKB sagen. Dann kann ich noch ein bisschen ausschließen wegen dem Geber, weil du sagts es sind 2 da drin.
      059 919 501 A für 26,36 sollte der Doppeltemperaturgeber sein.
      Bei mir war da auch immer wieder ein Fehler im KI deswegen obwohl die Anzeige und alles andere völlig in Ordnung waren. ICh hab den Stecker und die Kontakte gesäubert und alles war wieder klar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von canim ()

    • Modelljahr ist 2003 und der MKB ist "BFQ"
      Wie bekomme ich den Stecker ab? Habs grad erfolglos versucht! Muss ich dazu diese Klammer abmachen oder löse ich damit den Kompletten Geber und die Kühlflüssigkeit kommt mir entgegen?
      Da ist bei mir ein 4-poliger und ein 2-poliger Geber am Kühlwasserreglergehäuse.

    • Der Stecker ist etwas schwer zu lösen da er wasserdicht ist. Du solltest mit nem kleinen Schraubendreher die Nase vom Stecker etwas hochdrücken und dann kräftig rappeln bis er abflutscht. ICh weiß jetzt nicht welche Klammer gemeint ist aber die sollte nicht am Stecker sein, daher würde ich die jetzt mal nicht lösen.
      Hab gerade gecheckt daß der 2pol Geber als Kühlmitteltemperaturgeber Wasserkühler bezeichnet wird und speziell nur bei BFQ und BAD Motoren verbaut ist.

      Der 2pol Geber ist am Motorstg angeschlossen und ist für die Kühlmitteltemperatur am Kühlerausgang zuständig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von canim ()

    • Wenn es zwei Geber gibt, dann müsste man doch die Temperaturen per OBD2-Schnittstelle vergleichen können oder!? Dann müsste man nur die Adressen der Geber kennen! Ich werde morgen mal nachschauen.

    • Du wirst den 2pol mit dem 4pol kaum vergleichen können da der ja andere Temps hat.
      Aber der eine Teil vom 4pol am Motorstg kann mit dem anderen Teil den du im Ki in der Anzeige siehst verglichen werden. Die müssen abgesehen von ganz kleinen Messfehlern die gleiche Temp haben.

    • Also der 4pol mißt ja laut Anzeige 90°, sprich liegt also am Kühlereingang und wie bereits geschrieben mißt der 2pol am Kühlerausgang und da muß eine niedrigere Temp herrschen sonst würde der Kühler nix bringen. Die Geber sitzen beide im Kühlwasserreglergehäuse aber an verschiedenen Positionen. Ganz simpel.

    • Die haben sich das nicht einmal angeschaut. Sie meinten nur das immer das komplette Kühlwasserreglergehäuse bei meinem Golf gewechselt werden muss. Danach war ich noch beim :) der dasselbe machen wollte aber für ca. 200€. Auf die Frage warum nicht nur das Thermostat gewechselt werden muss wurde mir gesagt das es oft zu Problemen geführt hat nur das Thermsotat auszuwechseln.

    • So, ich hab jetzt mal den Stecker von dem 4-poligen Geber abgemacht und versucht zu reinigen. Dann habe ich den Geber ein wenig gedreht und alles wieder zusammengebaut. Und bis jetzt funktioniert wieder alles, Motor wird schnell warm und verbraucht weniger Sprit und laufen tut er auch wieder gut. Mal sehen ob der Zustand von Dauer ist. Danke erstmal an alle "Helfer"!