Dringend: 225/50/17 zu groß für den Golf 5?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Dringend: 225/50/17 zu groß für den Golf 5?

      hallo gemeinde,

      ich fahre im Sommer die 17 zoll omanyt felgen (et47 glaube ich) auf 225/45/17 sommerreifen.
      nun möchte ich meine felgen als winterfelgen umrüsten und habe zu hause bereits 225/50/17 winterreifen.

      nun habe ich mal jene winterreifen neben meine radkästen gestellt und gemerkt, dass die 225/50er doch einen etwa 1-1,5cm größeren umfang haben als die 225/45er sommerreifen.
      glaubt ihr, ich bekomme diese 225/50er winterreifen mit den omanyt felgen unter den radkasten meines golfs (der mit einer 40/35 tieferlegung versehen ist)?



      danke für eure meinungen

      lg
      düse :)

    • ehm...passen tuts mit großer sicherheit...
      aber ich glaub net das im Teilegutachen (falls vorhanden) bei gleicher Reifendimension zwei Querschnitte erlaubt sind ...
      Wenn doch eintragung nicht vergessen ;)

      MFG

    • hi

      danke für die antwort.

      es ist kein teilegutachten vorhanden, da ja oem felge.
      aber vw verbaut ja z.b. auch die 17zoll "meribel" felge auf 225/45 sommerreifen als auch auf 205/55/17 winterreifen


      wie ist der umfangsunterschied zwischen 225/50 und 225/45 reifen?

      mfg

    • Die beiden Reifen haben eine Umfangsdifferenz von 3,5%

      225/45R17 Abrollumfang 199,3
      225/50R17 Abrollumfang 206,3

      Das wird nicht passen, zulässige Reifengrößen beim 5er wären:
      205/50R 17
      215/45R 17
      225/45R 17

    • wird es nicht passen, weil es

      a) zu "groß" für den radkasten ist und es anstoßen würde
      oder
      b) weil es einfach nicht in den vorgegebenen radreifenkombis angegeben ist --> also: es passt technisch, aber nicht "legal"?

      mfg

    • naja, mir ist schon klar, dass das eventuell einer tüv-eintragung bedarf.
      aber die betriebserlaubnis verliert ja jeder, der seine neue reifenkombi (18zoll oder sogar 19-20 zoll sommerbereifung) nicht vom tüv eintragen lässt.


      was mich einzig und allein dabei interessiert:
      bekomme ich bei der kombi 225/50/17 und dem damit erhöhten abrollumfang ein technisches problem beim auto, das heißt:
      - anschlagen am radkasten
      - beeinträchtigung des lenkverhaltens
      - o.ä.

      wäre schön, wenn jemand darüber etwas sagen könnte.
      ich weiß, es wurde gesagt, dass es "technisch" geht. aber heißt das glzt. dass mit vielen einschränkungen zu rechnen ist

      vielen dank
      mfg
      düse

    • Es werden wohl kaum Probleme auftreten.
      Der Reifen ist dann grade mal 1mm höher, das verursacht keine Probleme.

      Andere Frage ist die Funktion von Tacho, ABS, ESP, etc., ob die Funktionen dann nicht verrückt spielen!

    • GTD2.0 schrieb:

      Es werden wohl kaum Probleme auftreten.
      Der Reifen ist dann grade mal 1mm höher, das verursacht keine Probleme.

      Andere Frage ist die Funktion von Tacho, ABS, ESP, etc., ob die Funktionen dann nicht verrückt spielen!


      Also bei meiner Rechnung sind das 11,25 mm...
      Golf 5 2.0 TDI DSG[/align]
      geringfügige Modifikationen :D
    • Sind 225er nich sowieso bissl fett für den Winter? die meisten die ich hier kenne haben ihre Serienstahlfelge mit 195gern oder Alus mit 205er drauf.... Aber natürlich jedem das seine. Kannst ja mal hören lassen ob du sie eingetragen bekommen hast.

      Grüße Thomas

    • wenn sowieso kein Teilegutachten vorhanden ist, was normal bei OEM Felgen ist, brauchst du eine Traglastbescheinigung von VW und dann kannst du nur eine Einzelabnahme beim TüV machen.

      Und wie schon gesagt ist nur die Dimension 225/45R17 eingetragen im Fahrzeugschein oder im EWG. Die könntest du ohne Eintragung fahren.