Nachtfrost.../Gummidichtungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Nachtfrost.../Gummidichtungen

      Hey...hatten heute quasi den ersten frost (-2,5°C) und heute morgen war mein auto zwar nicht vereist (da carport) aber alles war dichtgefroren...

      Türgummis knacken,
      Fenster lassen sich nicht öffnen (größtes problem..) ,
      Heckklappe geht nicht auf,
      etc..


      was macht ihr dagegen?

      Lieben Gruß
      Eice

    • Also diese Probleme bei geringen Minusgraden hatte ich bei beiden meiner Golf 4's nicht. Hatte ich mal als es extremer kalt war, musste ich vorsichtig ein bisschen ziehen dann ging die Tür auch auf. Schmiere miene Dichtungen aber vorm Winter immer mit so einer Gummupflege gegen Anfrieren ein ebenfalls die Schlösser und Gelenke, dann klappts eigentlich ganz gut.

    • Tja da kannste eigentlich net viel machen, wenn du wirklich das Wetter wie jetz hast wo es abends nass und nachts friert ists fest. Ich würde die Fenster bei so einem wetter sowieso nicht so direkt aufmachen wenn du schon an den türen merkst das es angefroren ist. Machst du dir nur dichtungen und die fensterhebermechanik kaputt.

    • Also ich habe meine Dichtungen etc pp noch nie mit etwas eingeschmiert und meine Türen bisher immer aufbekommen. Und habe immer am Feld gewohnt wo das auto richtig zufriert. Hab aber auch mal gehört das irgendwas schon auf meiner Dichtung drauf wäre...so ne Folie oder so...soll angeblich ab einem gewissen Modeljahr drauf gewesen sein.
      Aber das mit der Standheizung bin ich echt am überlegen. Für 1000€ inkl einbau für ne Eberspächer mit Fernbedienung. Eigentlich Top.

      Wennde mit dem Silikonspray und so rummachst dann pass aber auf net mit dienen Klamotten an die Tür zu kommen. Weil dann ärgerst dich grün und blau.
      Perfekt für Türdichtungen ist eigentlich Molycote 33 Light. Hab des letztens sogar in nem Baumarkt gesehen in ner Tube oO
      Ist ein syntetisches Fett: Gebrauchstemperaturbereich - Von -73°C bis +180°C
      Beschreibung - Fett für Metall/Metall und Metall/Kunststoff- Paarungen, die an langsamen bis mittelschnellen Bewegungen unter geringer Last besonders in einem weiten Gebrauchstemperaturbereich beteiligt sind.

      Einfach mal an den Hersteller wenden wo man es bekommen kann. sas-gmbh.de/

      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung

      :thumbsup: Seat Leon ST Cupra 290 bestellt :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Danny_TDI ()

    • Da Glycerol Alkoholhaltig ist an sich nicht schlecht. habe jedoch auch schon gehört das des zeug gut die Dichtungen angreifen soll.

      Am besten etwas nehmen das Harzfrei ist...etwas auf syntetischer oder Siliconbasis ist hier am besten angebracht.

      Reines Silicon oder Vaseline ist hier nicht unbedingt der Brüller da diese nicht unbedingt die besten Temperatureigenschaften haben.

      Meine empfehlung liegt immer noch auf Standheizung oder Molycote 33 Light.

      Zumal man mit dem Molycote echt Sparsam umgehen kann. Ne dünne(!!!!!) schicht auf die DIchtung und gut ist.

      Finde leider die Handelsbezeichnung für das DC4 Fett net -.-

      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung

      :thumbsup: Seat Leon ST Cupra 290 bestellt :thumbsup:
    • Eike, kannst echt Gedanken lesen, wollte die Frage gerade selber posten. Hatten gerade am Abendbrottisch die selbe Diskussion, mein Vater meinte etwas von Talcumpulver aber auf den mehligen Überzug der Dichtungen habe ich auch keine Lust. Habe noch keine Ahnung was ich mach aber die Zeit wird langsam knapp. Hoffentlich finde ich irgendwo dieses Molycote 33 Light.

      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator