Verwendung von Additive (Zusatzstoffe)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Verwendung von Additive (Zusatzstoffe)

      Hi
      was haltet ihr über die verwendung von additiven? gerade solche die "denn motor reinigen" sollen?
      Blödsinn, bring es was oder meint ihr keine ahnung aber schaden tut es nicht kann man mal machen?
      Bin für alle infos und erfahrungen dankbar.
      grüße chief85
    • Also ich hab mir nen Diesel gekauft, weil ich je gerade mit dem Sprit sparen will. Dieser Effekt wäre mit Additiven ja wieder dahin ^^
      Schaden tut das sciher nichts, und es gibt aj auch diese Zusätze die vom TÜV geprüft sind, aber ich finds sinnlos. Es gibt Diesel die sind mehrere X00.000 km mit normalen Diesel gefahren und schnurren immer noch ;)

      Ich tanke höchstens ab und zu mal so V-power diesel aber nur wenn er gerade billig ist.


      Wer sucht nen schönen Golf!? -> Golf bei mobile.de
    • Der Thread kommt mir gerade gelegen,denn die Frage schwirrt mir auch schon seit längerem durch den Kopf.

      Additive, die sich auch auf das Einspritzverhalten,also auf das Reinigen der Düsen auswirken, das würd mich interessieren und die Erfahrung mit denen.

      Additive die den Motorraum selber reinigen sind, und das sagt jeder Fachmann der Ahnung hat, bei gerade älteren Fahrzeugen nicht von Vorteil,denn die ziehen einem die Ablagerungen aus den letzten Ecken und soregen dafür das die Schlämme, die ja teilweise auch als "Dichtung" fungieren nicht mehr vorhanden sind und damit der Motor anfängt sperenzkes zu machen.
      Das ist aber immer wieder ein Zusammenspiel zwischen dem verwendeten Öl. und dessen Qualität.


      Aber es ist die Frage wo man das zeugs reinkippt, denn es gibt ja was für den Motor und dem damit verbundenen Brennraum und es gibt was als Zusatz für den Diesel, was sich dann wieder auf die Düsen auswirken kann!!

    • Gutes Motoröl ersetzt das Additiv.
      Ihr wisst ja nicht wer hinter "Ceramoto" oder Ähnlichem steht. An sich könnte ich mir vorstellen das es mögloich ist sowas zu produzieren. Über Nano-teilchen wäre es bestimmt möglich keramikteilchen über das Öl an beanspruchte Stellen zu schicken. Aber das würde keine <50€ kosten. Überlegt mal wie viel die Keramikbremsen kosten... 5000 €.
      Und die sind wesentlich einfacher herzustellen als Nano- Keramik Partikel.
      Also lieber Castrol kaufen oder anderes gutes Motoröl. Die haben für ihren Preis schon pflegende Zusatzadditive drin und da ist das Ganze auch besser abgestimmt =) Öl + Additiv ist ja n bestimmtes Mischverhältnis ^^ Keine Pimaldaumen- Mixtur

      105 PS - Turbomotor ... denn, echte Sportwagen fahren mit Diesel und gewinnen in Le Mans