DSG Drehmoment Frage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • DSG Drehmoment Frage

      Wie viel Drehmoment hält das Getriebe aus? spiele mit dem Gedanken meinen Ver chippen zu lassen habe aber wenig lust irgendwann das Getriebe auszutauschen weil es breit ist. Ist ein 6 Gang DSG.
      Ist es das selbe wie aus dem R32 und GTI?
      Es gibt Anbieter die bieten eine Drehmoment Optimierung per "software" an und dann soll es "mechanisch" mehr kraft aushalten.
      Ich bin zwar kein kfzler aber auch nicht auf den kopf gefallen um zu merken das das doch nicht möglich ist.
      Wenn ja kann mir das einer mal erklären oder sagen wo das steht?
      Danke

    • Hallo,



      welches DSG du hast kann ich dir nicht sagen.

      Ich fahre einen ED 30 mit DSG und habe es optimieren lassen.

      Bei meinem ist das notwendig, wenn das Drehmoment 350 NM übersteigt.

      Laut Halbgott des DSG, Fa. HGR in Hagen (der dortige Herr Ackermann hat das DSG mitentwickelt), soll mein DSG bis 450 NM standfest sein.

      Ich würde dir empehlen dort mal Kontakt aufzunehmen, oder einen anderen Tuner zu kontaktieren, der die DSG-Optimierung anbietet.

      Die wissen sicherlich welches DSG dein Golf hat.



      Ich fahre jetzt seit 7 Monaten (ca. 13000 Km) mit 4xx NM und optimiertem DSG und finde es genial.

      Bei mir hat es sich auf jeden Fall gelohnt und ich würde es wieder machen!



      Gruß von rubbel 2

      Golf 6 GTI Edition 35

      OPTIMIZED BY FTS

    • Hallo,



      im Endefekt steckt natürlich keiner drin.

      Ein gewisses "Risiko" hast du praktisch bei jeder Veränderung!

      Muß halt jeder für sich entscheiden welches Risiko er eingehen will.



      Bin auch in anderen Foren unterwegs, dort gibt es schon recht viele mit solchen Optimierungen.

      Dort ist mir noch keine negative Kritik aufgefallen.

      Denke, viel liegt auch am "Köpfchen" des Fahrers. =)



      Ich habe ca. 13000 Km mit 3xx PS und 4xx NM ohne Probleme, nur Freude!



      rubbel 2

      Golf 6 GTI Edition 35

      OPTIMIZED BY FTS

    • klar steckt jeder selber drin. Aber warum sollte ein Hersteller das getrieb elektronisch begrenzen? Bei der vmax ok sehe ich vielleicht noch irgendwo sinn aber am getriebe? Sind doch extra kosten wofür?
      Werde denn typen mal ne mail schicken mir ergibt sich der sinn von dem ganzen nicht

    • Hallo,



      den Sinn warum das alles so ist kann ich dir nicht erklären!

      Aber es gibt viele Sachen die man optimieren kann, da einfach ein Spielraum vorhanden ist von Werk aus.

      Zum DSG kann ich dir nur eine Probefahrt bei einem entsprechenden Tuner empfehlen, dabei wird dir der Sinn ganz von alleine klar =) .

      Zumindest bei meinem ED 30 ist eine Motor-Optimierung nur wirklich sinnvoll, wenn gleichzeitig auch das DSG optimiert wird.

      Ansonsten verhindert das DSG einen Teil der "Freude".

      Denke, wenn das DSG mit meiner Leistung wirklich ein Problem hätte, wäre schon längst ein Fehler aufgetaucht.

      Und das ist bei vielen anderen GTI-/ED 30-/Pirelli-Fahrern auch so!

      Und wie gesagt, bei HGR gibt es einen Herrn der das DSG mitentwickelt hat, denke das er glaubhaft ist.

      Am Anfang war ich auch unsicher!

      Bin jetzt 50 und dies ist mein 1. optimierter Pkw (spricht wohl für sich).



      rubbel 2

      Golf 6 GTI Edition 35

      OPTIMIZED BY FTS

    • chief85 schrieb:

      klar steckt jeder selber drin. Aber warum sollte ein Hersteller das getrieb elektronisch begrenzen? Bei der vmax ok sehe ich vielleicht noch irgendwo sinn aber am getriebe? Sind doch extra kosten wofür?
      Werde denn typen mal ne mail schicken mir ergibt sich der sinn von dem ganzen nicht
      Das DSG ist begrenzt, da die Hersteller es auf Dauerbelastungen und bei allen möglichen Verhältnissen getestet haben. Dabei sind auch immer sehr große Reserven, die die Tunern auf ein Minimum runtersetzen, was aber immer noch völlig ausreichend ist.
      Beim DSG sollten bis zu 500 Nm kein Problem sein, wenn alles perfekt aufeinander abgestimmt ist.
      Gruß Thomas
    • chief85 schrieb:

      Es gibt Anbieter die bieten eine Drehmoment Optimierung per "software" an und dann soll es "mechanisch" mehr kraft aushalten.


      Das ist so nicht richtig formuliert, aber wie bisher erwähnt, es ist bei den heutigen Getrieben Gang und Gebe, das diese eletronisch begrenzt werden.
      Die mechanische maximale Belastbarkeit kann durchaus deutlich höher liegen, als die vom Hersteller gewünschte - das genaue KO-Kriterium wäre hier eine zu hohe Flächenpressung [N/mm^2] zwischen den Zähnen der Getrieberadpaare bzw. ein zu hohes Drehmoment, um es einfach zu halten. Ein auf 300 Nm begrenztes DSG hält max. genau soviel Nm aus wie ein gleiches DSG, was auf 400 Nm begrenzt ist, obwohl es vielleicht 500 Nm max. aushält.

      Die Tuner sollen so in Ihrer Arbeit behindert werden, aber es ist ja nur die Frage der Zeit bis die Werksunterlagen wieder auf dem Tisch eines Programmierers liegen :D
    • so habe dem hr. ackermann heute geschrieben und man glaub es nicht auch schon eine antwort bekommen.
      Das getriebe (DQ-250) ist identisch mit denen aus tts, gti und r32 nur das übersetzungsverhältnis ist den anderen motoren angepasst.
      500Nm Drehmoment hält es aus ohne was dran zu machen

    • So ist es, du hast also nun selbst viel recherchiert und nun kann jeder es nachlesen, den es interessiert. Die elektronische Begrenzung macht sicher das arbeiten minimal schwerer. Aber in der Praxis kommt es ja auch z.B. bei BMW vor, dass ein 325i denselben Motor hat wie ein 330i - nur die Software bzw. die Parametrisierung ist anders. Also ist es allgemein auch einfach ein Trick der Marketingabteilung, um so besser auf Kunden eingehen zu können, die anstatt einen 330i lieber einen 325i kaufen wollen. Auch eine generelle neue Getriebeentwicklung wird nie nur für ein Fahrzeug gemacht - die mechniasche Entwicklung ist eine Sache, die Arbeit der Applikationsingenieure (Parameter im STG setzten) ist eine andere. Im Prinzip ist ein Chiptuner auch ein Applikateur der Parameter, denn die eigentliche Software z.B. von Bosch wird nicht geändert.

    • ich möcht dir nicht zu nahe treten aber dein vergleich mit dem bmw motor ist dann doch wieder was anderes in meinen augen.
      denn bmw würde dann EIN motor in ZWEI leistungen verwenden kann ihn somit 2mal verkaufen entweder als 325 oder 330 und so kosten sparen. bei der begrenzungs eines getriebe sehe ich kein kosten ersparnis für den hersteller und von daher auch kein sinn.
      aber egal ich weiß jetzt was ich drin hab und für mich ist das erledigt auch wenn dieses kleine frage zeichen bleibt

    • Kein Problem, aber du hast doch selbst geschrieben, dass dein Getriebe auch in anderen Autos verbaut wird, deswegen hatte ich es nicht nochmal erwähnt. Ich wollte nur damit deutlich machen, dass es nicht nur bei Getieben so ist, das ein und dasselbe bzw. ein ähnliches Getriebe in verschiedenen Fahrzeugen verbaut ist. Aber es ist auch nicht einfach bei den Machenschaften der großen Konzerne durchzusteigen - generell gilt: je mehr gleiche Sachen man öfters verkaufen kann desto höher der Gewinn und das ist ja das was heute zählt (anscheinend).

      Ich hoffe, dass jetzt keine offenen Fragen mehr da sind - dafür ist ja ein Forum da :thumbsup: