Kaltstart nach Zahnriemenwechsel

    • Golf 4 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kaltstart nach Zahnriemenwechsel

      Hallo,

      vor ein paar Wochen wurde der Zahnriemen bei meinem 110 PS TDI zum zweiten Mal gewechselt.

      Seitdem habe ich den Eindruck, als würde er beim Kaltstart schlechter anspringen:

      • Kaltstart vorher: sofort da, jetzt mindestens 2 bis 3 Umdrehungen, manchmal mehr
      • Warmstart: sofort da.
      War schon in der Werkstatt, die den Förderbeginn geprüft hat - angeblich ok.

      Was könnte das sein?
      (Und wie kann ich den Förderbeginn mit einer Freeware selbst prüfen?)

      Michael
    • 110PS ist ja ein Pumpedüse..


      wie man da den förderbeginn prüfen will läuchtet mir jetzt nicht ein da ja sogesehen überhaupt keine Hochdruckpumpe wie beim Verteiler Einspritzdiesel vorhanden ist.

      Bei der PD kann man doch nur das Spritzbild im ausgebauten zustand überprüfen und die werte im Tester nachsehen..


      glühst du ihn immer normal vor ?

    • 110PS ist VEP ;)
      wenn du nen Ölwechsel hast mitmachen lassen ist evtl. etwas dickflüssiegeres Öl reingekommen als es vorher drin war und nen Kaltstart im Sommer bei 15° am morgen ist nicht mit nem Kaltstart im Herbst bei 2° morgens zu vergleichen.

    • Ja, ziemlich genau ab dem Tag des Zahnriemen-Wechsels. Habe das auch gleich bei der Werkstatt moniert, die haben den Förderbeginn geprüft - war ok.

      In einem anderen Forum habe ich was von einer "Kurbelwellenschraube" gelesen, die evtl. nicht richtig angezogen wurde, allerdings bei einem anderen Motortyp.

      Frage für die Cracks :thumbsup: : Wird diese Schraube beim ZR-Wechsel für den ASV auch gelöst?

      Michael

    • Die Schraube wird nicht gelöst und bleibt unverändert,es sei denn es wurde Simmering der Kurbelwelle mitgewechselt bzw.das Rad der Welle welches den Riemen antreibt.
      Kann es sein das die Dieselleitungen im Bereich des Zahnriemens nicht ganz luftdicht sind?Diese werden beim wechseln gelöst.Kontrolliere vor allem den dicken Rücklauf auf dem Filter.
      Mfg Daxel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feuerdaxel ()

    • Ok, dann nehme ich an, dass nix wirklich schlimmes passieren kann (ESP läuft trocken etc. - ja, bin ein wenig paranoid :rolleyes: )

      Termin bei der Werkstatt hab ich schon, aber ich kontrolliere die Rücklaufleitungen selbst vorher.

      Danke schon mal, Michael

    • Batterie ist neu - Problem bleibt.

      Was ich bemerkt hat ist eine recht lange (3cm) Luftblase in der Dieselleitung zur VEP.

      Ach ja, vielleicht noch als Hinweis: Wenn er nach dem Orgeln anspringt, kommt eine weiße Wolke, die aber sofort verschwindet.
      Sobald er läuft qualmt nix mehr.

      Michael

    • Dein Diesel läuft wahrscheinlich ab.Passiert dann wenn der Rücklauf undicht ist.Was sagen denn die dünnen Rücklaufleitungen von den Düsen?Wenn die Pumpe den Diesel erst mit Luft durch die Düsen drücken muß kommt es erst sehr spät zu einer Verbrennung weshalb unverbrannter Diesel in den Auspuff gelangt.Das ist dann Deine weiße Wolke.Falsch wäre es auch nicht mal die Glühanlage zu prüfen.
      Mfg Daxel

    • :whistling: komisch den Thread hier zu lesen...
      Habe momentan exakt das selbe Problem!

      Vor ca. 3 Wochen habe ich nen kompletten Ölwechsel gemacht, vor einer Woche den Zahnriemen samt Wasserpumpe.
      Nun springt er beim Kaltstart schlecht an.

      Geprüft wurden:
      Förderbeginn
      Steuerzeiten

      Batterie
      Glühkerzen


      Wobei der Glühstrom immer gemessen wurde, als der Motor warm war. Hab leider nicht die Möglichkeit das Auto über Nacht in der Werkstatt zu lassen (werktags). Die Messung hat ergeben, dass entweder 2 Kerzen defekt sind, oder aber alle weniger Leistung bringen, weil sie eben schon warm sind.


      Beim Anlassen habe ich exakt den gleichen Fehler. Motoer dreht kurz etwa 3-6 Sekunden und geht dann an.
      Anschließend ist kurz eine weiße Wolke aus dem Auspuff zu sehen.


      Der Tipp mit den Leitungen ist gut werd das auch mal kontrollieren. Hab leider immer nur Freitag abends die Möglichkeit inne Werkstatt zu kommen. ;(

      Gruße Herbi

      Gruß Herbi

    • Hallo Herbi.
      Prüfe mal Deine Glühkerzen mit einer Prüflampe.Gibt es für 2-3 Euro im Zubehörhandel.Du ziehst die Stecker von den Glühkerzen ab und klemmst die Prüflampe auf den Pluspol der Batterie.Dann mit der Prüfspitze auf die einzelnen Glühkerzen.Wo die Lampe leuchtet ist alles i.o.,wo nicht Kerze defekt.
      Mfg Daxel

    • Danke für den Tipp. Werd allerdings erst Freitag wieder dazu kommen.
      Was mir sorgen macht ist allerdings der weiße Qualm. Kann ja nicht so gut sein 8|
      Ist aber allerdings nur beim starten. Danach läuft er wie ne Biene... :)

      Gruß Herbi