Zusammenstellung eines Soundsystems für Golf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Zusammenstellung eines Soundsystems für Golf

      Hallo könnt ihr mir helfen bei der Zusammenstellung eines Soundsystems für meinen neuen Golf GT?
      Ich hab jetzt schon viele Beiträge gelesen und würde gern Kommentare zu meiner geplanten Zusammenstellung hören.

      Also drinnen ist noch das RCD 300 mit 4 Lautsprechern

      Geplant wäre jetzt:

      • Radio drinnen lassen wegen der Optik
      • Vorne das x-ion 200 fürn Golf V von Audio System
      • und jetzt die Überlegung ob ich hinten noch ein Coaxial System wie das CO 165+ von AS einbaun soll (lohnt sich der Aufwand Kabel nach hinten verlegen (zulassen)?)
      • und als Verstärker hab ich mir vielleicht den THA 475 PnP von Blaupunkt gedacht
      • Iphone verbinde ich über XCarLink 2 iPod
      Jetzt meine Frage an euch macht das ganze Sinn? und wie siehts mit den Einbau + dämmen aus. Selber machen weis ich nich ob ich das hinbekomm. habt ihr eine ungefähre idee wie viel der Einbau kosten würde?

      Vielen Dank schonmal Julian
    • Da hab ich auch mal ne Frage (wollte jetzt keinen neuen Thread eröffnen weil passt gerade so gut...):



      1. Wieso sind 50% aller Leute die danach gefragt werden ob man hinten auch Lautsprecher einbauen sollte dagegen? Ich aber in einem oberklasse Wagen 10 oder mehr Lautsprecher ringsum verteilt finde



      2. Die letzte Anlage die ich verbaut habe, in meinem alten Golf, liegt fast 10 Jahre zurück und ich lese nur noch von unbekannten Marken in allen Foren ala x-ion von Audio System oder Rainbow von ka ect ect... Sind das die neuen Vorreiter in der Oberklasse oder nur Einstiegsmodelle? Was ist mit Braxx, Hifonics, Rockford oder Bose ect.??? Die ja früher unterandemOberklassemodelle waren. ?(?(?(

    • @dragydragx
      das X-Ion ist nicht ganz verkehrt, aber auch nur eins der günstigsten einstiegssysteme... mich hat's sowohl im G5, als auch letztens bei nem kollegen im 1er BMW nicht sooo beeindruckt.
      ich persönlich bin nen großer freund des Eton Upgrade-Systems, weil es sehr gut klingt und der prozessor (speziell, wenn der von den wenigen authorisierten fachhändlern nochmal neu eingemessen wurde) einem möglichkeiten bietet, die man sonst nur in der "echten" obenklasse bekommt (konkret: laufzeitkorrektur und damit eine perfekte fokussierung von schallquellen/instrumente/musikern). dafür muss man allerdings geringe einbußen im maximalpegel in kauf nehmen... trotzdem sollte es noch unverzerrt laut genug sein, um im sommer bei runtergelassenem fenster spass zu haben...

      da würdest du dir evtl. auch die endstufe sparen... von der blaupunkt bin ich auch eher skeptisch, ob die taugt... die sollen weiter gute radios bauen...

      auf's hecksys kannste auch verzichten, warum hab ich unten weiter erklärt...

      dämmung bzw. richtiger bedämpfung ist ein muss... eine anlage klingt immer nur so gut, wie der einbau ist... nen 500€-sys klingt schlecht verbaut nicht besser als nen 100€-system, was "richtig" verbaut wurde...

      wg. preisen solltest du dich an die hier vertretenen fachhändler wenden...




      @Andyhh
      zu 1.
      OEM-systeme zielen nicht auf hifi ab, sondern auf entertainment... da geht es nur drum, dass man überall irgendwas hört. mit der bestmöglichen reproduktion von musik hat das erstmal nicht viel zu tun. gegen nen hecksys spricht z.b. dass die musik ja zu 95% in stereo (2kanäle links/recht vorne, wie halt auch die menschlichen ohren positioniert sind und funktionieren) aufgenommen wurde. wenn man ner band zuhört, dann stehen ja alle schallquellen vor einem... da steht ja kein gitarrist links hinter einem... warum sollte also im auto ein lautsprecher diesen höreindruck vermitteln?? ist ja völlig an der realität vorbei!
      mit ner richtig gut eingestellten anlage hat man aber durchaus auch den eindruck "in" der musik zu sitzen... die bühne in meinem auto geht z.b. locker von außenkante außenspiegel links bis außenkante außenspiegel rechts... da brauch man defintiv kein hecksys mehr!

      mit aufwändiger prozessortechnik kann man allerdings auf fast allen plätzen "irgendwie" versuchen diesen eindruck zu erwecken. richtig gut wird das aber zwangsläufig nie, weil man die realität und die physik nicht überlisten kann... obwohl ich durchaus sagen muss, dass das das Professional Audio System im 5er BMW trotz der diversen lautsprechern nicht schlecht klingt... für das selbe geld könnte man aber noch ne wesentlich besser klingende HIFI-anlage bauen...

      zu 2.
      bose war ja schon fast immer grütze... das ist nur marketing, dass viele denken, das zeug würde taugen!

      brax ist immer noch ganz weit vorne, nur sind speziell hier im forum die wenigsten bereit 1000€ für nen frontsystem und/oder ne endstufe auszugeben... deshalb fällt dieser name hier nur selten...

      hifonics ist nur noch china-kram.. die "guten zeiten" sind seit der X-serie vorbei... ähnlich ist es bei rockford...

      audio system ist im mittelklasse-bereich gut und brauchbar, wenn auch nicht jedermann's geschmack. ist aber ordentliche ware zu nem vernünftigen preis.
      das X-ION VW ist neben dem rainbow-system so ziemlich das günstigste plug-n-play-system für den golf v... darum wird das natürlich häufig vorgeschlagen. im G5 ist ja nen 3-wege-system ein muss, weil a) die einbauplätze ab werk zur verfügung stehen und b) die einbauplätze der TMTs so dermaßen bekloppt gewählt wurden, dass man auf jeden fall nen mitteltöner verbauen muss...

    • Also Vielen Dank für eure Antworten.

      Ich glaub ich hab jetzt was:

      Haussystem light von F.Miketta als Set

      Hinten keine LS

      Und dann den Eton 500.4 Verstärker voreingestellt von F.Miketta.

      und für den high input level hol ich mir von Dietz einen Adapter
      dazu eine Frage: brauch dazu einen aktiven der ein Remote sendet oder nicht?

      Dann frag ich den Car Hifi laden hier in Starnberg ob sie mir das System einbauen.

      Vielen Dank für eure Hilfe


      MfG Julian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dragydragx ()

    • also
      ich war heute mal bei nen carhifi händler hier in Starnberg.
      Er rät ab ein 3-Wege System mit großen TT in die Türen zu bauen, weil die anscheinend so schwer zum dämmen wären... lieber gleich subwoofer.
      Für den Einbau des 3wege systems + Endtufe würde er 450-500€ verlagen. Ist das normal?

      MfG Julian

    • Hallo,

      soll ich Dir mal die Einbauanleitung vom System schicken?.....Ist sehr gut beschrieben und mit vielen Bildern, vieleicht traust Du es Dir ja auch selber zu.....bisher hat´s noch jeder geschafft. Auch eine ausführliche Dämmanleitung ist dabei.

      450 Euro ist für münchener Verhältnisse wahrscheinlich OK - für nen Profi mit HiWi sind´s ~4 Stunden Arbeit. Das Argument mit der Dämmung und den 20´er TT versteh ich allerdings nicht - es gibt wohl kaum eine Türe die einfacher zu dämmen ist als die vom 5´er Golf.....

      Gruß Frank

    • Hallo Frank,

      auch mich würde mal die Einbauanleitung zum Haussystem interessieren ;)

      LG aus Hamburg

      Marko

      1.8 TSI, DSG, MJ 2010 in LC5F, Xenon-LED-TFL, R-LED-Rückleuchten, FLA, Licht-Sicht-Spiegelpaket, Sportfahrwerk, PDC, Rückfahrkamera, MFA+, R-MFL, Leder cornsilkbeige, Standheizung, 18" Watkins Glen, RNS510 + Sprachbedienung, Premium-FSE, etc.

      VCDS Codierungen und Fehler auslesen / löschen im Raum Hamburg-Ost --- per PN
      Der Vorgänger: groundis kleiner Golf V United BGP