Depo Scheinwerfer undicht

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Depo Scheinwerfer undicht

      Na toll - kaum haben wir kaltes, feuchtes Wetter, fällt auf, dass mein linker Scheinwerfer undicht ist - gerade mal 5 Monate alt und Nebel von innen. Musste ich nur mal loswerden :cursing:


      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor Dir! :P
    • Kann ich Dir leider nicht sagen, sind meine ersten von Depo. Hatte eigentlich gehofft, dass sie dicht sind. Scheint wirklich an hoher Luftfeuchtigkeit und Nebel zu liegen. Heute war das Wetter hier wieder trockener und der Beschlag von innen wesentlich weniger. Irgendwo müssen die also Luft ziehen. Mal sehen, ob ich meine noch umgestauscht bekommen. Würde es gerne nochmal versuchen. Wenn, die dann auch nicht dicht sind, bin ich geheilt.

      Edit:
      Ich melde mich nochmal, sobald ich Rückmeldung vom Händler/Hersteller habe. Habe mal gefragt, ob es normal ist, dass die Dinger nach 5 Monaten undicht sind.


      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor Dir! :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Danny_TDI ()

    • Hier die offizielle Antwort, die auf meine Reklamationsanfrage kam:

      Ich zitiere (und kommentiere nicht):

      "Ein häufig auftretendes Problem sind beschlagene Scheinwerfer als auch Rückleuchten, Nebelscheinwerfer und/oder Seitenblinker. Dieses Beschlagen tritt meistens nach langen Regenfahrten und in den Wintermonaten auf.Dies ist jedoch kein Grund zur Beanstandung, sondern ein normaler, physikalischer Prozess.
      Während der Fahrt erwärmt das Leuchtmittel die im Scheinwerfer befindliche Luft, was dazu führt, das die aufgewärmte Luft sich ausdehnt und aus der Entlüftung zieht. Wird nun das Licht ausgeschaltet kühlt die Luft ab, was dazu führt das kalte, feuchte Luft zusätzlich durch die Entlüftung in das Scheinwerferinnere gezogen wird. Diese Feuchtigkeit verdampft am noch warmen Leuchtmittel und schlägt sich als Kondensat im Inneren des Scheinwerfers an die Scheibe.
      Diesen Vorgang bezeichnet man auch als Betauung.
      Wird die Fahrt erneut aufgenommen verdunstet diese Feuchtigkeit erneut und wird beim Ausbreiten der warmen Luft aus dem Scheinwerfer gedrängt. Der Vorgang wiederholt sich somit je nach Fahrtdauer sowie Wetterverhältnisse.
      Bei den meisten lichttechnischen Einrichtungen befinden sich Entlüftungen. Bei Seitenblinkern sind diese meist recht knapp bemessen. Das kann dazu führen das die Verdampfung entsprechend länger dauern kann wie bei z.B. bei Scheinwerfern. Bei Rückleuchten tritt übrigens derselbe Effekt auf, durch die oft nicht klare Scheibe fällt dies jedoch nicht sonderlich auf.
      Technisch gesehen wirkt dieser Vorgang nicht nachteilig auf die Scheinwerfer, die verbauten Teile im Inneren des Scheinwerfers sind auf diese Betauung / Verdampfung geprüft.
      Sollte das Beschlagen bei normalen, trockenen Wetterverhältnissen sowie längerer Fahrt nicht weniger werden prüfen Sie bitte die werksseitigen Entlüftungen an den lichttechnischen Einrichtungen. Bei Rückleuchten prüfen Sie bitte den richtigen Sitz der Dichtung an der Rückseite.
      Dieses Beschlagen kommt bei nahezu jedem Scheinwerfer vor, auch bei serienmäßigen Scheinwerfern mit Streuscheibe, lediglich bei Klarglas Scheinwerfer fällt dies besonders auf. Es ist jedoch aus o.g. Gründen kein Reklamationsgrund. Sammelt sich jedoch im unteren Bereich Flüssigkeit an welche auch bei längerer Fahrt (mit eingeschalteten Licht) nicht verdunstet muss diese Leuchte getauscht werden."


      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor Dir! :P
    • naja lasse michmal überraschen. Meine sollten jetzt auf jedenfall zu 100% dicht sein. Habe die ja umgebaut und ca doppelt so viel kleber benutzt wie erfoderlich :)

      Aber komisch das das bei den oem scheinis nicht passiert :S

      Gruß maik

      :thumbup: Da es mein Traumauto nicht gibt, baue ich es mir selber :thumbup:
    • Nunja, bei meinem Passat 3C, den ich noch habe - Baujahr 2006 und Originalscheinwerfer ist merkwürdigerweise auch der linke undicht bzw. von innen beschlagen. Immer wenn richtig feuchtes Wetter ist oder ich mit dem Kärcher drüber gehe. Ich muss mal schauen, ob ich da tatsächlich irgendwo Lüftungsöffnungen habe.


      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor Dir! :P
    • Gummi vom Lampenträger

      Hi,

      hatte bei meinen R32 Rüllis genau das selbe Problem.

      Habe dann den Lampenträger áusgebaut und siehe da .Der Dichtgummi war ein wenig verdreht.

      Und bei den Scheinis schaut mal die Belüftungsöffnung nach , wenn eine vorhanden ist.

    • hi

      Also ich habe meine scheinis ja umgebaut.

      Also es scheint wirklich normal zu sein das die von innen beschlagen.

      Habe obwohl ich die scheinis mehr als reichlich abgedichtet habe trotzdem die scheiben von innen beschlagen :(

      Gruß maik

      :thumbup: Da es mein Traumauto nicht gibt, baue ich es mir selber :thumbup:
    • Hab's mir eben angeschaut - sieht schick aus. Hast Du bei den Scheinis diese "Belüftungsöffnungen" gefunden bzw. gesehen? Wenn da keine sind, brauche ich sie ja auch nicht ausbauen. Im Augenblick gehts auch - ist viel zu kalt hier...

      P.s. wie hattes Du die Dinger geöffnet? Im Backofen? Bei wieviel Grad und wie lange? Womit hast Du sie wieder verklebt?


      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor Dir! :P
    • ja habe die öffnung gefunden.
      Ist ein gimmiventil an der großen abdeckkappe vom scheini. Habe sie abgeklebt aber gebracht hat es nix :(
      Muss die scheinis wohl mal ein zwei tage hinlegen bei mir und richtig lüften.

      Habe sie im backofen ca 15 min bei 110 grad gebacken und verschlossen habe ich sie mit einem karroserieklebe set ausm atu

      Gruß maik

      :thumbup: Da es mein Traumauto nicht gibt, baue ich es mir selber :thumbup:
    • Danke. Vielleicht darfst Du die Ventile nicht schließen, sondern richtig öffnen. Dann kann das Kondenswasser schneller verdunsten als im geschlossenen Zustand und die Feuchtigkeit geht schneller raus. So was ja zumindest die Beschreibung vom Hersteller, der meinte, dass es zum Beschlagen kommt, wenn die Ventile verstopft sind... Wenn die richtig arbeiten, darf ja eigentlich nur Feuchtigkeit raus aber keine reinkommen...


      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor Dir! :P
    • naja das ist auf jeden fall ein ventil. Ich werde das ventil wieder freilegen und habe mir einfach überlegt zwei bis drei kleine luftentfeuchter in die scheinis zu kleben.

      Sollte ja auch für abhilfe sorgen :)

      Hauptsache der dunst geht ein wenig weg :P

      Was ich nur komisch finde ist das die bei mir erst anfangen zu beschagen wenn ich das licht anmache und nicht aus 8o

      Gruß maik

      :thumbup: Da es mein Traumauto nicht gibt, baue ich es mir selber :thumbup:
    • Das wird daran liegen, dass erst wenn Du die Scheinis einschaltest die Feuchtigkeit, die bereits im Scheini ist kondensiert und das sie aus dem Ventil nicht entweichen kann, siehst Du sie dann als Beschlag auf der Scheibe.


      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor Dir! :P
    • ja das system habe ich auch verstanden :)

      Aber das war schon so BEVOR ich die scheinis gelüftet und komplett verschlossen habe ;)

      :thumbup: Da es mein Traumauto nicht gibt, baue ich es mir selber :thumbup: