Hilfe bei Felgen und Fahrwerk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Hilfe bei Felgen und Fahrwerk

      Servus Jungs,



      wollt mi erstmal kurz Vorstellen. Ich heiß Philipp und komm aus Niederbayern, (Straubing) wer s kennt. Bin seit November stolzer Besitzer eines Candyweißen Golf VI Gti.



      So nun zu meinem Anliegen.



      hab mit dem Gedanken gespielt mir für meinen Golf schöne 19" Felgen und n Gewindefahrwerk zu kaufen. So nun meine Frage an euch.



      Welches Gewindefahrwerk könnt ihr mir empfehlen? Ich hätte das K&W V1 oder das H&R ins Auge gefasst.

      Zu den Felgen. Wollte mir entweder die Kombination 8,5x19" mit 225 Reifen rundum montieren oder 9,5x19" mit 235 Pneus. Könnt ihr mir sagen was ich mit der Einpresstiefe beachten muss und vll. auch gleich die passende ET zu den zwei verschiedenen Kombination posten die passt ohne was an der Karosserie zu machen und das die Rennleitung auch keinen Ärger ned macht?!



      Wär mir ne große Hilfe!!



      Grüße aus dem sonnigen Straubing ;)



      Philipp

    • 9,5x19 passt auf der Vorderachse nicht, daher würde ich dir Felgen in 8,5x19 ET45 mit 225/35 R19 rundum empfehlen. Selbst auf der Hinterachse wirst du mit 9,5x19 Probleme bekommen, da geht meiner Meinung nach nur völlig problemlos 9,0x19 ET45.

      Was die Tieferlegung angeht würde ich dir zu einem H&R Monotube Gewindefahrwerk raten, Felgen- und Fahrwerkspreise kannst du auf Wunsch gerne bei mir per PN anfragen.

    • Laut Golf6 GTI Forum ist das H&R auf der HA mehr kaputt als ganz ;(
      Fahrkomfort verspricht das Eibach, baugleich KW1 jedoch weichere Federn ! Das KW1 ist knüppelhart zumindest in unserm Golf 5
      original Audi Felgen 8,5-19 ET43 passen perfekt + 8mm Spur für HA das ganze auf 225er am besten Hankook S01 Evo

    • Hmm aber bekomm i mit der Traktion ned Probleme. Korregiert mich wenn ich falsch liege. Hab mit dem Gedanken gespielt den Hobel noch a bissl mehr Leben einzuhauchen und da würden mir die 10 mm Bodenkontakt weiterhelfen oder bleibt sich das eher gleich bei so einer geringen Abweichung von 10mm Reifenbreite?



      Zum Fahrwerk. Wie soll ma das verstehen das es beim H&R an da HA Probleme gibt. bzw. wie drückt sich das aus? Hält es nicht her oder wie? Zum K&W V1 wie soll i das verstehen wenn die Federn weicher sind das der Knüppelhart ist?



      Sorry wenn die ein oder andere Frage dumm klingt aber hab noch nicht soviel Ahnung von da Materie aber jeder fängt mal klein an ;)

    • KW V1 und Eibach Pro-Street-S sind 100% baugleich, da Eibach die Federn und KW die Stoßdämpfer für beide Fahrwerke herstellt. Wer das nicht glaubt kann sich ja mal ein Eibach Pro-Street-S Gewindefahrwerk kaufen und wird bei einer Reklamation ganz schnell merken, das die Dämpfern an KW geschickt werden. Gleiches gilt für die Federn vom KW V1, die gehen an Eibach zur Reklamationsbearbeitung.

      Das ein H&R Monotube Gewindefahrwerke an der Hinterachse mehr kaputt als ganz sein soll ist natürlich nicht richtig, ich habe schon unzählige (locker über 100 Stück) H&R Monotube für den Golf 5 und Golf 6 (beides 1K Modelle) verkauft und nur 2x eine Reklamation gehabt und da waren beides Male die vorderen Dämpfern betroffen (und nicht 1x ein hinterer).

      235/35 R19 ist unnötig und wird auch Probleme bereiten, wenn nichts schleifen soll würde ich an deiner Stelle zum 225/35 R19 greifen.

    • Alles kla ich verstehe. Also is es vom Prinzip her egal für welches Fahrwerk ich mich entscheide?! Das Twin-Tube wär dann noch Härteverstellbar oder? Braucht man aber im normalen Straßenverkehr nicht soweit ich richtig liege.



      Muss ich dann zum GWF noch Federwegsbegrenzer verbauen und wie sieht es mit dem Umliegen der Kanten an der VA aus?

    • Nach meiner Erfahrung ist das KW V1 schon etwas härter als das H&R Monotube. Das H&R Monotube bietet meiner Meinung nach die beste Mischung aus Komfort und sportlicher Fahrweise und ist auch Härteverstellbar (ist zwar nicht so von H&R angegeben, aber es geht dennoch, wenn man es drauf anlegt). Ich finde es aber für den Alltag sauber abgestimmt und meine Kunden ziehen es wegen dem mehr an Komfort immer vor! Federwegsbegrenzer brauchst du nicht, wenn du mit der vom TÜV geprüften Höhe fährst. Und das umlegen der Kante kann man sich bei z.B. ET45 sparen, ET43 müsste wie gesagt auch noch gehen. ET 35 wird denke ich problematisch ohne die Kanten umzulegen.

    • stimme ich nicht zu das Eibach hat andere Federn und ist deutlich weicher - den Vergleich dazu hatte ich schon persönlich !

      An dem H&R ist es mehrfach aufgetreten = extremes Spiel der HA Kolbenstangen