GOLF IV ..Welchen Motor ? Kaufberatung !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • GOLF IV ..Welchen Motor ? Kaufberatung !

      Hallo in die Runde , ich bin Neu hier im Forum , und habe da mal ein paar fragen .....

      ich beabsichtige mir in nächster Zeit eventuell einen Golf IV zu kaufen ....

      er sollte Bj. 2001-2003 sein und nur bis max. 100.000 km gelaufen haben

      so jetzt die fragen .....

      welchen motor soll ich kaufen ??

      ich fahre im Jahr ca. 20-25000 Km

      1.4 motor mit 74 PS ??

      1.6 motor mit 105 PS ??

      1.6 FSI mit 11o PS ??

      2.0 mit 115 PS ??

      wie sind die motoren mit automatik und die automatik ??

      oder lieber einen TDI ??

      wer hat erfahrung mit den motoren und könnte mir helfen ??

      freu mich auf eure antworten und sage schhon mal DANKE !!!!!!!
    • Also ich würde dir eher zum Diesel raten, die Benziner im IV sind alle nicht so pralle. Allerdings weiß ich nicht genau wie es bei den TDIs mit der Feinstaubplakete aussieht. Wenn es doch ein Benziner wird ist wohl der normale 1.6er die beste Wahl er ist robust wurde ja sogar noch im VIer verbaut, der 1.4 wäre einfach zu schwach.

      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • also bei der Kilometerleistung rechnet sich der Diesel bei einem Gebrauchten mehr als deutlichst, würde jenachdem wie lange du den Wagen behalten willst, ob du mehr Stadt oder Autobahn fährst und wie es um Umweltzonen steht, den ASZ/ TDI (130PS, gelbe Plakette, 6 Gang) oder AXR/ TDI (100PS, grüne Plakette, 5 Gang) empfehlen, wobei mein Favourit eher der ASZist, ohne DPF aber halt in ein paar Jahren nichtmehr Umweltzonentauglich.

    • Ich habe vor dem Wagen ca. 4-5j. zu Fahren

      das problem bei den TDI ist das sie sehr teuer sind ca. 7-8000 euro , und dafür bekomme ich ja schon fast einen golf 5

      wenn dann der tdi mit 100 ps und grüner plakette .....

      gruss Oliver


      Silent Viper schrieb:

      also bei der Kilometerleistung rechnet sich der Diesel bei einem Gebrauchten mehr als deutlichst, würde jenachdem wie lange du den Wagen behalten willst, ob du mehr Stadt oder Autobahn fährst und wie es um Umweltzonen steht, den ASZ/ TDI (130PS, gelbe Plakette, 6 Gang) oder AXR/ TDI (100PS, grüne Plakette, 5 Gang) empfehlen, wobei mein Favourit eher der ASZist, ohne DPF aber halt in ein paar Jahren nichtmehr Umweltzonentauglich.
    • dafür kriegst du für den TDI auch in 4-5 Jahren mehr und wie gesagt, bei der Kilometerleistung wirst du ordentlich sparen mti dem TDI ... diesel-oder-benzin.de/

    • Ob Du für einen Diesel in ein paar Jahren noch mehr bekommst, wird sich zeigen. Hohe Versicherungseinstufung, höhere Steuern und in 5 Jahren wahrscheinlich auch höherer Spritpreis als beim Benziner (hatten wir ja vor einigen Monaten auch schon). Ich denke nicht, dass der in Deutschland immer hochgeliebte Diesel wertstabil bleiben wird. Ich selbst habe noch einen Passat TDI - früher immer eine "Wertanlage". Aber durch die steigenden Dieselpreise (und glaube mir, die kommen wieder) wird sich das bald nicht mehr rechnen, weil auch die Benziner immer weniger verbrauchen (siehe TFSI, Hybrid usw.). Die Menge Diesel, die sich aus einem Liter Rohöl hergestellt werden kann, lässt sich auch nicht steigern, weswegen bei hoher Nachfrage der Preis steigen wird. Aus diesen Gründen würde ich bei einem neuen Fahrzeug wieder zu einem Benziner greifen.


      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor Dir! :P
    • fahre den 90PS TDI...bin mehr als zufrieden mit dem motor...verbrauche wenn ich viel über land und autobahn fahre gerade mal ca 5 liter und im stadtverkehr ca 5,5 - max 6...ist relativ flott und wenn man will gibts ja immernoch die möglichkeit den motor zu optimieren...;) fahre zwar 10.000 km mehr als du (jährlich) aber der lohnt sich bei dir auch auf jedenfall...

      also verbrauch kombiniert max 5,5
      steuern: 319 €
      versicherung (variiert ja bei jedem) vollkasko 300, teilkasko ohne SB = 700 jährlich

      Lieben Gruß
      Eice

    • Wie ich gelesen habe hast du einen 1.6 16V mit 105 PS ..??

      wie ist der motor und was verbraucht er ca. ??

      probleme mit dem motor ??

      gruss Oliver


      baerlinizer schrieb:

      Ob Du für einen Diesel in ein paar Jahren noch mehr bekommst, wird sich zeigen. Hohe Versicherungseinstufung, höhere Steuern und in 5 Jahren wahrscheinlich auch höherer Spritpreis als beim Benziner (hatten wir ja vor einigen Monaten auch schon). Ich denke nicht, dass der in Deutschland immer hochgeliebte Diesel wertstabil bleiben wird. Ich selbst habe noch einen Passat TDI - früher immer eine "Wertanlage". Aber durch die steigenden Dieselpreise (und glaube mir, die kommen wieder) wird sich das bald nicht mehr rechnen, weil auch die Benziner immer weniger verbrauchen (siehe TFSI, Hybrid usw.). Die Menge Diesel, die sich aus einem Liter Rohöl hergestellt werden kann, lässt sich auch nicht steigern, weswegen bei hoher Nachfrage der Preis steigen wird. Aus diesen Gründen würde ich bei einem neuen Fahrzeug wieder zu einem Benziner greifen.
    • Ich finde den Motor ausreichend. Weniger wäre schlecht. Das gute an dem Motor ist die Euro 4 Norm und im Gegensatz zum FSI kann er mit Super gefahren werden. Bei hohen Drehzahlen und ab 130 auf der Autobahn wird er recht brummig und laut. Spitze liegt bei ca. 200 km/h. Dann aber mit ziemlich hohem Verbrauch.

      Der Verbrauch ist von vielen Faktoren abhängig. Im Mix hatte ich ca. 7.2 Liter bei gemäßigter Fahrweise. Im Sommer macht sich die Klimaautomatik mit ca. 1 - 1.5 l/100km bemerkbar (also wenn eingschaltet, geht der Verbrauch merklich nach oben). Derzeit (Winter, viel Licht, Sitzheizung, nur Stadtverkehr) habe ich 9.2 l/100km. Lässt sich aber im Stadtverkehr auch mit 7.5 l bewegen. Kommt halt auf Deinen Gasfuß an.

      Ich habe mit dem Auto auch schon einen Pferdeanhänger gezogen - vollbesetzt, also ca. 1.600 kg. Auch das hat funktioniert und ließ sich auf der Autobahn gut bewegen. Dann allerdings bei gut 12 l/100km.

      Insgesamt bin ich mit dem Motor sehr zufrieden, weil wartungsarm, wobei mir ein 1.8 T auch gefallen würde. Ich habe jetzt 115.000km runter. Bei ca. 5.000 km wurden Drehzahlgeber und Motorsteuergerät gewechselt. Sonst bisher nur Zündkerzen und Öl. Bei der nächsten Durchsicht (kommt alle 30.000 km wegen Long Life) werde ich den Zahnriemen wechseln lassen. Der ist zwar erst bei 160.000 km dran, aber nach 9 Jahren dürfte das Gummi auch nicht mehr so gut sein. Bei der Gelegenheit bekommt der Motor vorher eine Spülung und eine neue Zylinderkopfdichtung (leichte Undichtgkeit am 3. Zylinder). Und Wasserpumpe kommt dann auch gleich neu. Dann ist er gut für die nächsten 100.000 km :D

      Wenn Du zum 1.4er 75 PS tendierst, achte drauf, dass die Probleme mit Frostschäden haben können. Mir persönlich war der 1.4er nicht spritzig genug. Im Stadtverkehr noch ausreichend aber auf der Autobahn ging der gar nicht.


      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor Dir! :P
    • V5 und 1.8t brauchen aber auchnicht mehr Sprit als ein 1.6er, man hat aber reserven und die beiden Motoren sind von den bekannten Getriebeproblemen und dem fehler mit der Kurbelwellengehäuseentlüftung verschont. Also wenn schon Benziner, dann würde ich eher zum 1.8t raten, zum V5 erst ab 20V (also mit 170PS) allein schon wegen der besseren Abgasnorm.

    • hallo baerlinizer ..

      danke für deine sehr weitreichende antwort , das hilft mir schon mal etwas ...

      werde im frühjahr versuchen einen guten golf IV 1.6 16V zu bekommen .

      suche einen der unter 100.000km gelaufen hat

      am liebsten einen mit klimaautomatik und sitzheizung ..

      mal schaun was ich finde .......und was bezahlbar ist .....

      die 1.8T und V% sind mir zu teuer ...für den preis bekommt mann ja schon einen GOLF V

      gruss oliver
    • dann guck aber nach einem 1.6er der nach 2001 gebaut wurde, sonst hast du ganz schnell nen nicht ganz billigen kapitalen Getriebeschaden und hast die Preisdifferenz zum 1.8t wieder raus ;)

    • Silent Viper schrieb:

      dann guck aber nach einem 1.6er der nach 2001 gebaut wurde, sonst hast du ganz schnell nen nicht ganz billigen kapitalen Getriebeschaden und hast die Preisdifferenz zum 1.8t wieder raus ;)
      Wann darf ich denn mit dem Getriebeschaden rechnen? Meiner ist von 10/2000.

      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor Dir! :P
    • wenn dein Getriebe ein DUH oder DUU ist zB. (gab da noch einige mehr GKBs, ist auch beim Polo und Lupo mit den 1.4er und 1.6er Maschinen passiert), bei unserem Polo war es mit um die 85.000km , kam bei anderen aber auch schon bei 60tkm genauso wie auch erst mit 120-140tkm vor.

      1.8t gibts deswegen so selten weil es die nur als Highline und GTI gab ;)