Festigkeitsgutachten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Festigkeitsgutachten

      Nachdem ich heute beim 3. TÜV war um meine Tieferlegung und Spurverbreiterung eintragen zu lassen habe ich jetzt einen Prüfer gefunden, der wenigstens die Tieferlegung eintragen würde.

      Jedoch die Spurverbreiterung nicht. Ich habe hinten eine 8,5 x 17" Felge mit 225/45 ZR17 und 20 mm Verbreiterung pro Seite. Dies ergibt eine Verbreiterung von 2,7% und ab 2% braucht man ein Festigkeitsgutachten des Herstellers.

      Weiß jemand wie man an so ein Gutachten kommt???

    • Hey,

      ein Festigkeitsgutachten bekommst Du beim jeweiligen Hersteller der Spurscheiben. Denke ich.


      Allerdings wirst Du es nicht allzu leicht haben.

      Ich fahre hinten schon 8Zoll breit und bekomme
      das mit 20mm pro Seite schon nicht eingetragen!!!


    • Original von Marc23
      Ich fahre hinten schon 8Zoll breit und bekomme
      das mit 20mm pro Seite schon nicht eingetragen!!!


      Das kannst du so allgemein nicht sagen, das hängt auch von der ET der Felge ab.
    • h&r gibt als kleinste zulässige et für den g4 et13 an. das bedeutet: hat deine felge et 35 und du machst ne 20er scheibe drunter ergibt das effektiv et15. also sollte das noch geradeso passen.
      verbessert mich wenn ich da was falsch verstanden habe
      gruß jens

    • Genau so hat es mir der TÜV-Prüfer auch erklärt.

      Nach dieser Formel ergibt dies bei mir eine ET von 15 mm. Hat jemand von euch solch ein Festigkeitsgutachten?

      So wie ich es verstanden habe, muss nicht die Festigkeit der Spurplatte bewiesen werden, sondern die Festigkeit der Achse. Denn durch die Verbreiterung ergibt sich ein größerer Hebel --> Größere Belastung der Hinterachse.


    • Bei der Einpresstiefe geht es genau anders herum. Darüber darf man immer; darunter nicht.

      Und so sieht das ganze aus. Eine 8,5x17" Felge mit 225/45 ZR 17 und 20 mm pro Seite. Bitte entschuldigt dass ich mein Auto nicht geputzt habe:





    • das sieht doch ganz und gar nicht zu breit aus. da hab ich schon schlimmeres gesehen. verstehte nicht, das man da probleme beim tüv hat.

      hast du schon versucht etwas in die Kaffekasse zu spenden??? *ggg*

      viel glück

      MfG

      Kai

    • Guten Abend,

      wenn der Golf auf dem Bild richtig tief wäre, sähe das
      noch schlimmer aus.

      Meiner ist ja so 80tief mit 20mm Scheiben bei einpress-
      tiefe?

      siehe: mitglied.lycos.de/golfturbo

      Wie man sieht. Radkästen am Ende.

      Bei dem Golf hier, würde ich bei meinen Prüfern
      gar keinen TÜV kriegen


    • hallo,


      so ein TÜV Prüfer meinte zu mir, seit neustem müsse die
      gesamte Radläuffläche abgedeckt sein.

      Abgesehen davon, das ich so niemals rumfahren würde -
      weil der Golf zwar breit aber viel zu hoch ist.

      Zu dem auf meiner Seite gezeigtem Auto,
      habe ich Probleme mit dem TÜV, könnt ihr
      euch das vorstellen?


    • probleme mit dem tüv, sicher kannich mir das vorstellen.


      war wie bereits erwähnt auf dem spezial tüv, hab jetzt hinten auch et15, hab garnix brauchbares zu den scheiben dabei gehabt, war kein problöem für den prüfer, war aber dann ne einzelabnahme, aber iengetragen isses.

      mfg g666