Golf V Sub in Reserveradmulde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf V Sub in Reserveradmulde

      Hi Loitz hab mal ne Frage,

      ich hab vor einen Sub von Pioneer TS-W308D4 in meine
      Reserveradmulde zu bauen.


      1. Problem
      da Gehäuse selber....auf der Verpackung stehen zwar die
      Varianten Geschlossen, Bassreflex und Bandpass und deren dazugehörigen empfohlenen
      Literzahlen....aber ich will ja ein rundes Gehäuse erstellen. Und denke mal das
      sich die Angaben Ändern könnten.


      2. Problem
      der Ausbau soll sehr Altagstauglich werden und nichtsauf den
      Teller fallen oder so





      3.Problem
      Hab schon mal versucht mit Programmen etwas zu errechnen,
      komm aber einfach net klar!

      Hier hab ich alle Parameter des Sub`s

      pioneer.de/de/products/25/131/201/TS-W308D4/specs.html

      die anderen verstecken sich unter dem + Thiele
      Parameters


      Was für ne Basskistenart könnt ihr mir daher empfehlen. Wie
      gesagt sollte ja rund sein.


      Hab mal einn Beispiel als Bild angehangen, wars so meine
      Idee als Bandpass. Weis aber net obs soo funzt wie ichs mir denk.






      Danke mal schon im voraus. :D

    • Habe meine im Viereck gebaut und sehr gut abgedichtet da ich kein Bassreflex habe.

      Aber so mit der zeichnung und die erhöhung ist ok aber schau dich mal hier rum wie die das die meisten haben!

      Es gibt auch schon fertige Kofferraum ausbauten!! Findest du hier auch musste dann nichts errechnen oder hast stress mit dem zusamenbau.

    • solange du das benötigte volumen bereitstellst ist die form des gehäuses völlig egal. du kannste ja durchaus nen rundes, rechteckiges oder trapzeförmiges gehäuse mit dem selben innenvolumen bauen. worauf du allerdings achten musst, ist, ob die angaben des herstellers netto oder brutto sind. denn: wenn du den woofer ins gehäuse schraubst, verdrängt der korb und magnet ja auch volumen. das musst du vorher schon auf's angegebene netto-volumen aufrechnen...


      nen bandpass zu berechnen ist was für profis oder erfahrene leute... wenn du nicht schon genaue angaben hast, dann lass die finger davon!

      der woofer weist ein EBP (effiency bandwidth product) von 53 auf, das deutet auf ne besonders gute eignung im geschlossenen gehäuse hin. das ist auch für anfänger das am einfachsten zu realisieren. besorg dir nen passenden Gladen Subframe (würde jetzt aus dem bauch raus irgendwas um 35l brutto empfehlen), füll den noch locker mit sonofil und fertig.
      über dem woofer musste natürlich auf jeden fall ne öffnung lassen. die luft bzw. die schallwellen müssen ja irgendwohin... man kann aber die öffnung über dem woofer aber mit lochblech und akustikstoff abdecken, dann kann da auch nichts reinfallen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von der_boese_golf ()