Wohin mit dem Vorwiederstand bei LED Rüllis

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Wohin mit dem Vorwiederstand bei LED Rüllis

      Hallo,

      Ich habe mir zu Weihnachten neue Rüllis für meinen Golf geleistet. Schöne LEDs von In.Pro. Habe jetzt das bekannte Problem, die Brems-LED glimmen, die dritte glimmt mit, die Vorglühlampe blinkt, Fehlercode Bremslichtschlater unplausibles signal und die GRA geht nicht. Habe jetzt vom Hersteller zwei Vorwiederstände bekommen. Aber wo kommen die hin?

      Ich kann mir denken das die Frage schon x mal beantwortet wurde, aber ich habe so wirklich nicht die Antwort gefunden die ich brauche.

      Wo kommen die Widerstände hin? Kommen die Paralell zur Bremsleuchte? Oder in Reihe vor oder hinter die Bremsleuchte?

      Habe von Elektrik nicht so viel ahnung.

    • Ich habe von in.pro direkt einen fertigen Stecker geschickt bekommen. Ich musst nur an einer Seite (egal ob rechts oder links) den Adapter zwischen Rückleuchte und Zuleitung klemmen und fertige. Hat keine zwei Minuten gedauert. Was haben sie Dir denn geschickt?


      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor Dir! :P
    • Ich habe nur zwei handelsübliche Lastenwiderstände mit Keramikgehäuse bekommen.

      Rainbow schrieb:

      Vorwiderstände für LEDs immer in Reihe VOR die LED.
      FALSCH!!!

      Paralell zu den LEDs, da sonst die Lichtleistung gemindert wird. Keine Ahnung wie genau das Funktioniert, aber es Funktioniert.
    • Durch eine Parallelschaltung wird der Strom, der über die LED fließt vermindert. Im Regelfall wird der Widerstand in Reihe davor geschaltet, da eine gewöhnliche LED mit ca. 2 Volt arbeitet und durch den Vorwiderstand die restlichen 10 Volt abgebaut werden.
      Durch eine Parallelschaltung bekommt deine LED immer noch 12V.

      daniel__;2946406 schrieb:

      alter schwede ist der sound geil 8o

      Watch us at http://www.vag-saar.de"http://www.vag-saar.de"
    • Ja,ich habe keine Ahnung davon. Nen Kollege hat mir das so erklärt, es geht nicht um die Spannung (Volt) sondern und die Stromstärke (Amper). Das Steuergrät will einen bestimmten Amperstrom messen, was die LEDs nicht schaffen, da kommt der Widerstand ins spiel und gauckelt dem Steuergerät einen Verbraucher vor. Die LEDs habe noch einen eigenen Vorwiderstand, dieser reicht aber dem Steuergerät nicht. Wenn ich den zweiten Vorwiderstand in Reihe davor schalte, arbeiten die Widerstände zusammen und dann geht gar nichts mehr.

      Aber egal, ich will mich nicht streiten. Ich habe beides ausprobiert. Kann ja sein, dass es bei anderen Leuchten anders ist.

      In Reihe ging gar nichts.
      Paralell funzt es einwandfrei. Das Steuergerät ist zufrieden, die LED glimmen nicht mehr, der GRA geht wieder und bei Bremsen leuchten die LEDs schön hell.

    • Das soll ja auch kein Streit sein. Habe ich auch niemals als solchen angesehen. ;)

      Wenn es wirklich um die Stromstärke geht, da kann ich deinem Fruen dnur beipflichten, dann müssen die Widerstände parallel geschaltet werden.
      Im Normalfall ist es nur so, dass der Widerstand davor geschaltet wird, weil die Spannung sonst zu groß wäre und die LEDs zerstört werden können. Wahrscheinlich sind die LEDs in den Leuchten allerdings schon so verschaltet, dass sie mit 12V auskommen.


      Trotz allem wundert es mich, dass die Leuchten nicht fertig verdrahtet sind, sodass man sie nur noch einbauen muss.
      Naja, man kann nicht alles haben.
      Und Hauptsache, deine LEuchten funktionieren jetzt einwandfrei.:D

      Poste doch mal ein Bild von den Leuchten.
      Sieht bestimmt gut aus. ;)

      daniel__;2946406 schrieb:

      alter schwede ist der sound geil 8o

      Watch us at http://www.vag-saar.de"http://www.vag-saar.de"
    • Ja,ich habe keine Ahnung davon. Nen Kollege hat mir das so erklärt, es
      geht nicht um die Spannung (Volt) sondern und die Stromstärke (Amper).
      Das Steuergrät will einen bestimmten Amperstrom messen, was die LEDs
      nicht schaffen, da kommt der Widerstand ins spiel und gauckelt dem
      Steuergerät einen Verbraucher vor.
      So ist es. ;)

      Die Stromaufnahme der LED´s ist zu gering daher wird der Widerstand als zusätzlicher Verbraucher paralel dazu geschaltet.

      Gruß nightmare

    • Mag jetzt vielleicht doof klingen aber man bekommt doch von InPro so ein Kästchen und wenn man dieses ansteckt ist es doch in Reihe geschaltet.
      In Reihe geschaltet bedeutet das man hat einen Spannungsabfall am Widerstand d.h. es kommen keine 12V mehr an den LED Rückleuchten an am die Stromstärke bleibt die selbe.

      Parallel wäre doch wenn die Kabel einmal vor und einmal nach den Rückleuchten verbunden ist. ?(

      Ich hab ja schon seit dem Kauf Probleme mit den Rückleuchten.
      Ist der Widerstand links verbaut brennt das rechte Standlicht nicht
      Ist der Widerstand links und rechts verbaut brennt das rechte Standlicht nicht
      Ist der Widerstand rechts verbaut funktionieren seit kurzem beide Standlichter

      Dafür hab ich jetzt das Problem mit blinkender Vorglühlampe und Bremslichtschalter im Fehlerspeicher.