Aschenbecherbeleuchtung defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Aschenbecherbeleuchtung defekt

      Hallo,

      vor ein paar Tagen habe ich festgestellt, dass bei meinem Golf der Scher und der Anzünder nicht mehr beleuchtet sind. Kein Problem, dachte ich mir, neues Leuchtmittel rein und gut ist....aber weit gefehlt: Der Händler erklärte mir, dass dafür die hlabe Mittelkonsole raus muss ich und 50-60 EURO einplanen muss.

      Gut sag ich, ist mir egal, der Wagen ist ja noch in der zweijährigen Gewährleistung......nee nee sagt da der Händler, Leuchtmittel sind Verschleissteile und dafür gilt eine Gewährleistung von 6 Monaten.....

      Auch ein Anruf bei VW direkt führte zu diesem Ergebnis. Es kann doch nicht sein, dass bei einem Auto, welches vor eineinhalb jahren über 22000 EURO gekostet hat, jetzt die Amaturenbeleuchtung kaputtgeht und ich für die Reperatur eines Centartikels soviel bezahlen muss. Es ist doch auch konstruktiv ziemlich bescheiden, wenn es soviel Aufwand ist, eine kleine Birne zu ersetzen.

      Ich sehe Leuchtmittel auch nicht unbedingt als Verschleissteil. Bremsbeläge, Reifen, usw. das sind Verschleissteile, weil der Verschleiss auch direkt mit Einsatz und Fahrweise zu tun hat. Aber Leuchtmittel, da hab ich doch keinerlei Einfluss drauf. Wenn man es so sieht, ist auch der Motoir ein Verschleissteil, denn irgendwann geht der auch mal kaputt.

      Wie seht ihr das denn? Ist es wirklich so aufwendig, an die Beleuchtung ranzukommen?

      Und was haltet ihr von der AUssage VWs, dass Leuchtmittel Verschleissteile sind und deshlab nur 6 Monate Gewährleistung gelten?

      Das Leuchtmittel würd ich ja auch selber bezahlen, aber zumindest den Arbeitslohn für den Wechsel sehe ich nicht ein, auch noch selber zu tragen.

      Gruß Michael

    • Das Leuchtmittel leider Verschleißteile sind, ist wirklich so und da finde ich das mit den 6 Monaten auch in Ordnung von VW.

      Das der VW-Meister für solche kleine Arbeiten wieder einen Haufen Kohle haben will, damit hab ich mich schon abgefunden und mache solche Dinge auch selbst.

      Die Anleitungen hat ja records schon gepostet, dauert keine 5 minuten und hast keinen Ärger mit den VW-Heinis ;)


      Wer sucht nen schönen Golf!? -> Golf bei mobile.de
    • Hallo,

      danke für die Links zur Anleitung. Klingt ganz einfach und trau ich mir grundsätzlich auch zu. Ich habe heute mal versucht, den Schaltsack zu lösen, aber irgendwie scheint der sehr festzusitzen. Richtig greifen kann man das Teil ja auch nicht und ich habe Angst, dass ich etwas kaputtbreche durch bloße Gewalt.

      Gibt es irgendeinen Trick, wie oder wo man am besten anfaßt zum Ziehen? Kann es an der Kälte liegen, dass das Plastik so hart ist, dass sich die Zapfen nicht lösen?

      Oder sollte man mit Schraubenzieher oder so von unten hebeln?

      Bin für jeden Tip dankbar.

      Gruss Michael