welches motoröl beim golf V plus 1,4tsi 122 ps?? longlife oder evlt. umstellen auf normal bei wenig fahrleistung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • welches motoröl beim golf V plus 1,4tsi 122 ps?? longlife oder evlt. umstellen auf normal bei wenig fahrleistung

      also bei unserem golf plus steht jetzt dann ein ölwechsel an. er wird jetzt 2 jahre alt und hat erst 17000km drauf.
      was für nen öl sollte man denn verwenden?

      und macht es sinn normales öl zu nehmen, statt dem longlife bei der geringen kilometer fahrleistung im jahr?

      ich bestelle mir für meinen octavia 170ps tdi dieses öl:

      oel-shop.eshop.t-online.de/epa…Shop40006/Products/166251

      kann ich das für unseren golf auch nehmen oder brauch ich da ein anderes wenn ich beim longlife bleiben sollte?

      mfg
      stefan

    • Hallo,

      schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man vieles zum Thema welches motoröl beim golf V plus 1,4tsi 122 ps?? longlife oder evlt. umstellen auf normal bei wenig fahrleistung.


    • Auf alle Fälle weg vom Longlifeöl und Longlifeintervall.
      Stell ihn um auf Festintervall und fahre gutes Öl wie zum Beispiel Mobil 1 0w40
      Dein Motor, der CAXx ist TPI mäßig bei VW und Audi gelistet, das heisst es gibt ein Vorgang dazu betreffend Schädigungen durch Ölkohle. Betroffen ist der Turbo, das Ölrohr und der Kettentrieb. Im R32 Bereich hab ich einen Thread zu dem Thema beim 3.2 und auch hier im Motorenbereich ein paar Seiten zurück einen gerade wegen dem 1.4 TSI. Mit Chris1985 erarbeitete ich einen Bericht über das Thema. Ist fast 1 zu 1 auf den 1.4 übertragbar. Les Dir mal durch.
      Besonders die Punkte zu Blowby, Öl, und Kurzstrecken bzw. die Zusammenfassung

      a3quattro.de/pdf/Bericht_VR6_3-2_Kettentrieb_onlineVers.pdf

      [customized] - NWT powered

    • Wie oben geschrieben steht, nimm das Mobil 1 0W40 ist das beste, sonst sieht dein Motor von innen richtig Schwarz aus. Wenn du möchtest kann ich dir ein Bild aus dem R32 forum zeigen, ist richtig übel.

    • Das ist das Öl. Wobei es wohl das Supersyn ist, welches schon über 1 Jahr nicht mehr hergestellt wird.
      Ich würde hier eher zum Nachfolger greifen, dem NewLife.

      Probleme gibt es nicht, es hat die VW Zulassung. Du darfst es halt nicht länger als 15000km oder 12 Monate je nachdem was zuerst eintritt drin lassen. Und musst den Wagen auf Festintervall umstellen lassen. Eine kleine Kunde in Sachen Ölen hat Chris1985 verfassst. Im Anhang weitere gute Öle als Alternative zum Mobil 1
      Öl-Ratgeber

      [customized] - NWT powered

    • Ja das ist es.

      mobil.com/USA-English/Lubes/PDS/glxxenpvlmomobil_1_0w-40.pdf

      Würde aber schauen dass ich es bei nem großen Händler kaufe, der schon mehrere Jahre im Geschäft ist.
      Wäre nicht das erste Mal dass gefälschte OriginalGebinde auf dem Markt sind. Will dem hier verlinkten Verkäufer nichts unterstellen. Das soll nur allgemein ein Rat sein. Nicht unbedingt das günstigste Angebot nehmen. Am Ende hat man wegen 5 Euro Ersparnis billiges Supermarktöl im Motor. Und das ist ja nicht Sinn und Zweck

      [customized] - NWT powered

    • Hier haste es noch etwas günstiger und der Händler ist auch erfahrener.
      cgi.ebay.de/Mobil-1-0W-40-New-…rtung?hash=item588595f88d

      Gruß, RECORDS


      Was hat eigentlich diese Grafig zu bedeuten?
      images.google.de/imgres?imgurl…3DN%26start%3D42%26um%3D1
      Heist es bei meinem 0W-40 das bei über 30° Außentemperatur der Ölfilm reißen kann? ;(

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RECORDS ()

    • habe jetzt mit ein paar vw händler gesprochen und denen von vorherein gesagt dass ich das öl selber mitbringe. für alle kein problem, trotzdem empfehlen alle das longlife öl....obwohl sie das auto dann nur alle 2 jahre zum ölwechsel sehen speziell bei unserer niedrigen km fahrleistung. arbeitsaufwand allein liegt bei etwa 80euro egal was für öl. pollenfilter seht jetzt noch an nach 2 jahren aber sonst nix.

      was soll ich tun?

    • Kein Longlife. Das wäre mein Rat. Sie können sich ja mal die TPL ziehen.

      VW - 2020427
      Steuerkette,Spanner, und nen Ölrohr (vom/zum Turbo - jetzt mit Hitzeschutz) werden ersetzt.
      MKB: CAXx

      Alternativ gibst Ihnen den Bericht

      Würde mich intressieren welche Gründe sie anführen FÜR Longlife. ;)

      Der 1.4 ist ja meist das Fahrzeug für Wenigfahrer, Sparer, Leute die meist nur Dorf oder Stadtverkehr haben und darum zum CO2 und Spritsparenden 1.4 griffen.
      Die Hausfrau die die Kinder zur Kita fährt oder Brötchen holt, der Rentner der mit dem Hund an den Waldrand fährt zum Gassi gehn. Der Student für zur Uni zu kommen etc.
      Nicht pauschalisieren. Ausnahmen gibt es immer.
      Aber der größere Teil wird der eben genannte sein. Ich seh das auch in meinem Bekanntenkreis.

      Einfach öfters den Ölwechsel vollziehen. Dann dürfte nichts passieren. Der Faktor ist auch hier wie beim 3.2 : DIE ZEIT / VERWEILDAUER im Motor
      Kleines Beispiel aus meinem 3.2.
      Ich fahr meist so 13-15 Km bis zum Abstellen des Motors.
      Der Wagen hatte 2 Longlifeintervalle. Mit Castrol SLX II und III.
      Also in 4 Jahren gerade 2 !!! Ölwechsel, in 60000km. Ab 70000km meldete sich die Steuerkette. Der Motor war verschlammt. Der Kettenkasten sah aus unter aller Sau.
      Die MWB 208 + 209 lagen weit über -4°KW
      Es wurde nach langem Kampf repariert, die Story kennt ihr ja. Darauf geh ich nicht ein. Es geht kja ums Öl.
      Also repariert wurde vor 2 Jahren. Ich fuhr jetzt gute 40000km. Das Öl liess ich jeweils nur 6 Monate drin. Also bis jetzt 4 Wechsel des Öles inklusive des Ölfilters. Das Öl war Mobil 1 ow40 Supersyn und Newlife. Die MWB 208+209 liegen bei -1°KW
      Meine Fahrweise hat sich nicht geändert. Das Profil ist gleich. Ich denke man kann hier schon was herauslesen....
      Noch was schmackhaftes. Es gab einmal eine Ölanalyse des abgelassenen Öles. Alle Werte für den Motor waren in gutem Zustand. Gelaufen war das Öl 6 Monate und 9000km.
      Der TBN-Wert war auf 2, von ehemals frischem Mobil 1 von 11,3 !!!!
      Der TBN Wert gibt ja an wie die Verteilung der basischen Additive im Öl ist, welche Saure Anteile im Öl neutralisieren. Longlifeöl hat neu nen TBN von 6-7
      Ab 0 geht es in eine kritische Phase. Dann hat das Öl keine basischen Reserven mehr.
      Das alles liest man aber besser im Detail im Steuerkettenbericht nach. Es ist für den 1.4 identisch.
      Empfohlene Kapitel: Blowby, Öl, Ölnebelabscheidung, Wasserstoffversprödung, Zusammenspiel aller Einflüße, Zusammenfassung

      Jetzt kommt das brisante. Die Empfehlung vom Institut war, ich könne noch ca 4000km problemlos fahren.
      Aha.... 9000 fuhr ich, 4000 kann ich noch, sind 13000km insgesamt. Ich hätte folglich nicht mal die 15000km vom Festintervall erreicht.
      Rechne ich das hoch, käme ich auf 9-10 Monate, in dem ich das Öl fahren könnte. Wobei man dennoch sagen muß, Zeitfaktor ist höher zu bewerten als Kilometerleistung.
      Die Masse dürfte gut bedient sein mit 10-12 Monaten Verweildauer im Motor. Ich persönlich bleibe bei 6 Monaten. Denn ich möchte meinen A3 ja behalten. Da kommts auf die 6 Liter Öl nicht drauf an. Diese 6 Monate soll keine generelle Empfehlung jetzt darstellen. Das muss jeder selbbst mit seiner Fahrweise überprüfen wie er hinkommt.
      Nur lasst es nicht mehr als 12 Monate werden....

      Hier ein intressanter Artikel zur TBN und TAN beim Motoröl. Sehr gutes Hintergrundwissen. Ich hoffe der Link zu dem PDF funktioniert.
      Ich fand hier keine Möglichkeit Dateien anzuhängen.

      Wo find ich diese Funktion?

      [customized] - NWT powered