HECKANTRIEB vs. FRONTANTRIEB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • HECKANTRIEB vs. FRONTANTRIEB

      WARUM setzen BMW und Mercedes auf Heckantrieb während Audi auf Frontantrieb setzt was ist besser? im Winter Front aber sonst? wo liegen da die Ursachen?

    • Die Sache mit den unterschiedlichen Antriebskonzepten is eine lange Philosophie der Unternehmen.
      Bei sportlichen Autos gehört einfach Heckantrieb rein.
      Ab einer bestimmten Leistungsstufe wäre dann Allrad noch besser.

      Der Heckantrieb hat seine Vorteile, da keine störenden Antriebseinflüsse in die Lenkung kommen.

      Gruß Thomas
    • RIchtig, zudem bietet Heckantrieb eine bessere Traktion. Fahrdynamisch gesehen ist der Frontantrieb das schlechteste Konzept, es sei denn man betreibt einen immensen Aufwand mit der VA-Konstruktion; so wie Ford beim aktuellen Focus RS z.B.

      Bei Sportwagen ist eine HA, die man zum mitlenken bewegen kann, ebenfalls Pflicht, das geht auch mit entsprechender Abstimmung eines Allradantriebs.

      Vorteile des Frontantriebs sind ganz einfach rel. simple Konstruktion und v.a. die Sicherheit; ein untersteuerndes Auto ist für den Normalfahrer leichter beherrschbar, als ein übersteuerndes. Wobei man hier ganz klar sagen muss, dass dank elektronischer Hilfen heute auch die Hausfrau von nebenan keine Probleme mehr mit einem heckgetriebenen BMW hat. Die letzten richtigen Heckschleudern waren bei BMW eigentlich der e36 323ti und die Nissan 200SX, mit denen konnte man noch richtig Spaß haben. :thumbsup: Seitdem sind die meisten Hecktriebler eigentlich narrensicher geworden; was bei bei manchen Autos durchaus schade ist.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • ja frage mich das z.Z. da viele wie z.b. die mutter meiner freundin jetzt bei dem vielen schnee rumnölen das der mercedes kombi so ausbricht.. liegt daran das auf der HA kein gewicht also in dem fall motor liegt richtig? also sollte man dieses kriterium nicht für eine entscheidung beim kauf zwischen den 3 marken beachten? merkt man das richtig wenn man 3 gleichstarke modelle fährt? habe bis jetzt nur den Audi als vergleich

    • Also subjektiv fand ich, dass die hecktriebler besser gingen, da sie auch mehr Probleme damit haben, Schlupf zu bekommen, wenn man sich mal die Hebelwirkung an sieht. An der VA hebt sich das Auto schneller, sprich verliert Gewicht auf der Achse -> Traktionsverlust. An der HA... je mehr das Auto vorne hochgeht, desto mehr Gewicht verlagert sich auf die Heckachse -> mehr Traktion.
      Dass Audi keine Hecktriebler baut, find ich eh schad, wobei Allrad irgendwie eh cooler is :D

      Ich denke es spielt auch en stückweit es Geld mit - könnt mir vorstellen dass der Forderrad Antrieb günstiger in Produktion und Entwicklung ist als der Hecktrieb.

      MfG marius

    • Die Antriebseinflüsse merkt man immer.
      Jetzt bei dem Schnee is es natürlich logisch das die Hecktriebler schneller ausbrechen. Jedoch durch ESP un die ganzen Helferlein sind die Wagen doch sehr narrensicher.

      Wenn man ein sportliches Auto mit Leistung fahren will, geht eigentlich kein Weg an nem Hecktriebler vorbei.
      Da macht das Fahren auch mehr Spass.

      Gruß Thomas
    • Also ich bin klarer Hinterrad-Antriebs-Fan :!:

      Ich bin die aktuellen Mercedes C / Audi A4 / BMW 3er mit relativ ähnlichen Motorisierungen gefahren und muss sagen, dass mir der Audi am wenigsten zugesagt hat. War ein Frontantriebsmodell, quattro kann ich nicht beurteilen, aber ich finde ein Fahrzeug mit bald 200PS sollte man auch ordentlich in die Kurve schmeißen können ohne dass die Vorderbeine scharren.
      Ich finde das Fahren mit einem Hecktriebler ist viel dynamischer, da gibts einfach kein Untersteuern. Besonders viel Spaß machts natürlich im BMW ;), Mercedes ist einfach zu konservativ - da hört man keinen Motor und mir persönlich ist das alles viel zu kultiviert und lasch.

      Und dass Hinterradantrieb "gefährlich" ist, hört man auch nur im Audi/Ford oder sonstwas Autohaus. Klar kommt bei Regen auf Kopfsteinpflaster oder bei Schnee immer mal der Popser rum, aber heutzutage ist man mit ESP sicher unterwegs und eigentlich sollte jeder so vernünftig sein, bei schlechter Witterung nicht wie beschränkt zu rasen.

      "Jo, bin in Halle... Wollt grad heim fahren, die strecke wird aber vom Castor blockiert " :D
    • ja :) hmm obs dann doch ein A6 Quattro wird :P irgendwie sagt mir halt von der Qualli und Aussehen Audi am meisten zu Mercedes ist qualitativ natürlich noch besser aber BMW am schlechtesten wie ich von vielen höre stimmt das?

    • 1.6FSISportline schrieb:

      gut also ist HA besser.
      wie sieht das denn Objektiv aus welcher Hersteller bietet die beste Preis/Leistung? welcher die Beste Qualität?
      Also bei diesen Autos is BMW ganz klar vorne.

      Freude am Fahren... der Slogan triffts einfach ma besten.

      Wenn es um Fahrdynamik geht, steht BMW ganz oben vor Audi un dann Mercedes.
      Gruß Thomas