Crunch CRB500 an Mac Audio MPX 4000 - passt das?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Crunch CRB500 an Mac Audio MPX 4000 - passt das?

      Da ich mich entschlossen hab meine alten Basskisten zu verkaufen (2 Magnat B30 :whistling: ) muss ne neue her.

      Und da hab ich mich bis jetzt auf die Crunch CRB500festgelegt.

      Sowit, sogut, nun wollt ich aber wissen ob die auch an meine jetzige Endstufe passt ( Mac Audio MPX 4000 ), denn ne Neue will ich mir nicht zulegen :rolleyes:

      Falls es passt, wie schließ ich die an? :S Hab da nicht soooo die Ahnung :S

      Also im mom sind alle 4 Kanäle der Endstufe belegt... Sind halt gebrückt an die 2 Basskisten angeschlossen gewesen...

      Was muss ich dann umstecken, damit es richtig funktioniert? ?(

    • och nöö nicht grunch oder !!!! 4 x 60 watt rms ist doch schon ok und die hast du gebrückt auf ne basskiste also 2 lautsprecher und eine subwoofer richtig


      gebrückt ist immer kacke muss ich sagen
      was für lautsprecher hast du drinn ? hier hol dir das immer geil der verstärker schon mit drinn und macht richtig bums und ist schon perfekt aufeinander abgestimmt nur noch ein wenig auf deine bedürfnisse abstimmen und fertig und kostet dir 50 euro mehr die hat man denn auch noch

      aber nur bass und klang ist ein unterschied


      ich habe eine helix db 4 endstufe mit 4x 50 rms 4 lautsprecher hertz hsk165 oder so und keine subwoofer in nem variant und habe alle türen mit bitummattenbeklebt und richtig guter weicher bass nur wenn mann lauterdreht haut der ab aber da will ich mir noch nen kleinen mit 100 rms bauen irgendwie das reicht !!

    • Naja ne, es waren an der Endstufe nur die beiden Basskisten dran :S

      Halt 2 Kanäle waren jeweils für 1 Box und nun is nix mehr dran und will nur die eine Crunch ranhauen :whistling:

      Also sind immer noch alle 4 Eingänge von der Endstufe belegt... Aber Ausgänge nicht, n Arbeitskollege meinte ich soll die letzten beiden Kanäle nehmen und da die neue Kiste ran ?(

    • Also in den Türen sind Kenwood Boxen vom Vorbesitzer drin, ohne Verstärker.
      Und an der Endstufe waren nur die beiden Magnat B30 Basskisten :whistling:
      Auf welchen Wert muss ich eigentlich achten beim Basskisten kauf?
      Muss die Basskiste die Sinusleistung von der Endstufe aushalten können oder die Maximal Belastung? ?(

    • du mußt dir das so vorstellen rms/sinusleistung hast du immer vorhanden maximal ist quasie ein lauter schrei mal kurz

      vorstellungsweise wen du 3 stunden mit einer stimme singst und einmal kurz schreistet

      immer nach der sinus/rms leistung gehen


      kennwood boxen oha also müll !!1 der golf ist ein ganz guter abgedichteter wagen was den lautsprechern angeht
      hau kennwood raus dichte alles gut ab hau ein paar hertz boxen rein und ne schicke helix endstufe und du brauchst keine subwoofer mehr


      jetzt muss sich das bei dir anhören
      als wenn einer mit ner riesen trommel bei dir im auto sitz und ein 9jähriger jung probiert ein lied zu sinegn lol hehe


      4x 50 sinuns und nenaktiven subwoofer der seine endstufe schon drinn hat wo du nur strom und chinch anschließen mußt find ich persönlich gut dazu noch nen kondensator und alles ne blume

    • Ach naja, die Kenwood Boxen bleiben erstmal, gibt wichtigeres wo ich Geld für ausgeben will :D

      Und als Azubi hat man sowieso nicht sooo viel übrig, besonders nicht wenn man noch zum Aufbauseminar muss zwecks Blitzerfoto :cursing:

      Also muss die Basskiste immer die max. Belastung aushalten könn? 8o

      Dann passt das ja, weil der Verstärker und die neue Basskiste haben 1000W max. Belastung :love:

    • Die Stufe ist brückbar :)

      Hab grade caraudio-store geschrieben und folgende Antwort bekomm:

      "Hi,
      so passt das nicht zusammen, der Banpass wäre dann quasi nur an 2 Kanälen mit etwa 150 Watt angeschlossen, der brauch aber min 400 Watt rms bei 4 Ohm. Für den Verstärker brauchste einen kleinen Subwoofer." ?(

    • ja da haben sie recht wie gesagt alles doof de kennwoodlautsprecher drinn mit 25 watt rms max und n subwoofer mit 400 !!!!

      das wäre so als wenn du in ein porsche ein trabimotor einbauen würdest tzzzz

    • Moin moin!

      Als, "Vorwürfe" hast Du ja nun jetzt genug gehört ;), wenden wir uns Deinen Möglichkeiten zu.
      Zuvorderst steht ja nun mal die Frage, was Du überhaupt erreichen möchtest? Klang, Mäcces Posing, eine gute Basis legen?
      Aktuell klingt das eher nach Mäcces Posing (Mist, wollt doch keine Vorwürfe machen :S ), denn:
      Alles, was ein Sub NICHT braucht:
      - Bling Bling
      - LED Schwingspulenbeleuchtung
      - Beschreibungen a la "Der Größte, Schnellste, Lauteste, 50000W für nur €65.-"
      - Dröhnqualitäten
      - Bandpassgehäuse :whistling:

      Im Theorem kannst Du auch den Crunch an Deiner Stufe betreiben, aber ich würde mir nichts dabei erwarten, da die Leistung der Stufe einfach viel zu gering ist. Das Risiko eines schnellen Clippingtodes ist einfach viel zu groß.

      Einfachste wäre:
      Gerümpel verkloppen, etwas anständiges, gebrauchtes bei ih-bäh ersteigern (nach Rücksprache hier, bzw. den diversen, anderen Car-Hifi-Foren), in anständige Kabelage und Dämmung investieren und Stück für Stück das System ausbauen.
      Mit was für einer HU betreibst Du denn Deine jetzige "Anlage"?
      Neben der Hu ist auch der Einbau der Komponenten nicht zu verachten; es gab da mal einen Spruch "Ein guter Einbau ist mehr als die Hälfte der Miete" und an dem sollte man sich auch orientieren.
      Sicherlich erwartet niemand, daß Du mal ebend hunderte von Teuros in die Anlage steckst, aber auch mit kleinem Geld, Geduld und Spardrang läßt sich einiges zusammenstellen.
      Willst Du es allerdings nur scheppern haben, ohne Klang oder Kontrolle, reicht auch jeder handelsübliche Raveland-Sub für 79.90.- . Da brauchts die 300€ Kiste nun wirklich nicht ;)

      Daher meine Empfehlung:
      Frontsystem an den Verstärker hängen, ein bisserl Dämmaterial besorgen und die Türen anständig dämmen; falls die Adapterringe für das Kenwood-System nicht dich abschließen mit Blech/Lautsprecherchassis, mit Dämmaterial dicht machen.
      Wirst Dich wundern, was das alleine schon bringt.
      Dann schau noch nach, daß Deine Massepunkte stimmig sind und die Anschlüße an Amp/Batterie nicht korrodiert sind.
      Als nächstes stünde dann das Sparen für (evtl., je nachdem, was Du da verbaut hast) eine anständige HU an, ordentlich dimensionierte Kabellage und ein anständiges Kopo für die Front.
      Schlußendlich bliebe dann noch übrig, eine gute, solide Stufe bei ih-bäh zu schießen und ein anständiges Chassis, Gehäuse wird selber gezimmert.
      Dann hast Du auf jeden Fall eine anständige Basis, auf die sich mit der Zeit immer weiter aufbauen läßt.

      Grüßle,
      Dream / Andy

      Dem Wolf seine Daten: MKB: AKQ / GKB: DUW / LC: LC6M
      Bisher geändert/erweitert: FFB, W8-Innenleuchte, Schwarze R32 Look-Scheinwerfer, OEM RüLi rot/schwarz/rot, OEM Klarglas-Seitenblinker, Brillenfach Fahrerseite, HU Clarion DXZ788 RUSB
      In Kürze: Aero-Heckwischer, Rep-Kit Spritzdüse hinten
    • Hi,

      ich würde auch sagen bevor du das Geld für nen Bling Bling Subwoofer ausgibst, der sich nur so verkaufen läßt anstatt mit einem guten suberen Klang zu überzeugen (was übrigens schon ein Woofer für unter 80,- Euro kann.) ;) , würde ich echt mal schauen das du sagst was dir wichtig ist und man baut deine Anlage Stück für Stück aber dafür vernünftig auf. SO kannst die Kompnenten auch mal in ein späteres Fahrzeug mitnehmen...

      MFG
      Dirk

      CarHifi - Multimedia - Navigation und Mehr