Verliert Kühlwasser? Schon wieder unter MIN!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Verliert Kühlwasser? Schon wieder unter MIN!

      Hallo Leute,
      habe meinen 2,0FSI seid ende November und ich glaub da hab ich ein echtes montagsauto erwischt. Schon am ersten tag gingen 2 zündspulen und ein sensor und ein steuergerät kaputt (zum glück alles auf garantie, trotz über 50tkm keine 10% bezahlt).
      So weit alles wieder in ordnung.
      Allerdings habe ich immer häufiger eine Warung beim anlassen des Motors "STOP" "Kühlwasser prüfen". Und siehe da es steht unter minimum.
      Musste bisher schon fast 1L nachschütten.
      Ist das normal? Was kann die ursache sein?

      Danke
      Gruß Philipp

    • Hey,

      ne das ist sicher nicht normal.

      Bei mir war es ähnlich:
      Auto hat auf einmal gepiepst, dass die Kühlflüssigkeit unter Min. stand. Daraufhin hab ich etwas nachgefüllt und auf dem Rückweg auf der Autobahn hat die Wasserpumpe dann auch noch die Segel gestrichen und ich musste das Auto auf der Autobahn abstellen, weil sonst der Motor überhitzen würde...

    • Hast Du einen Ölfilm auf der Wasseroberfläche im Ausgleichsbehälter (Kühlwasserbehälter). Ansonsten auf jeden Fall zum :) fahren. Kühlwassersystem auf undichte Stellen prüfen lassen und hoffen das es nicht die Zylinderkopfdichtung ist.

      quer sieht man mehr
    • also ein ölfilm aus der oberfläche vom kühlwasser kann ich nciht erkennen.
      allerdings ist weißer schmodder am öleinfülldeckel.
      ich muss aber erwähnen das ich oft kurzstrecke fahre.

    • Sowas darf aber trotzdem nicht passieren. Ab zum :) und den Stress machen, damit die den Fehler finden.

      ROFL, du hast LOL gesagt!

    • so hab mein auto heute vorerst wieder.
      die in der VW Werkstatt haben alles abgedrückt aber kein leck entdeckt.
      jetzt sol ich das mal im auge behalten ob es wieder weniger wird und dann könnte es nur noch am zylinderkopf liegen.

      PS. wie gesagt ich habe weiß-grauen schlamm am öleinfülldeckel und am oberen bereich des messstabes ist auch weißes öl!!!

    • Das Problem hatte ich auch schon. Bei mir wurde auch kein Leck gefunden, aber alle Schellen und Verbindungen wieder angezogen und seit dem hab ich keine Probleme mehr (muss dazu sagen das die Probleme nur auftraten als ich über 180 gefahren bin)..
      Übrigens die MAX Markierung heißt nicht, dass du nicht Kühlmittel darüber einfüllen darfst.. Ich hab's seit der Reparatur ca. 1cm über Max. und es ist perfekt.

      Signatur :thumbsup:
      Die Excel-Frau:
      Man sagt sie könne vieles, aber du benutzt sie nur für die üblichen 4 Grundfunktionen...

    • war bei mir auch einmal... damals gings los als ich im kalten zustand zu schnell auf die autobahn bin und vollgas gegeben hab (war zugzwang :D)

      also ich würde auch mal zu :) fahren, wenn du wasser verlierst, muss es ja irgenwo hin (schau ma nach flecken aufm boden wenn er ne weile steht)
      kann ein marderbiss sein, schelle nicht richtig angezogen oder eben schleichender verlust (ist normal bis bestimmte menge) :S

      bei weißem "schmodder" bzw. filmen wäre ich schon vorsichtiger, wenn deine zylinderkopfdichtung hinnüber ist kanns teuer werden...
      kann aber fast nicht sein bei so wenigen kilometern..

      grüße :)

    • also vom maderbiss oder ähnlichem sehe ich ab, da sie ja alles abgedrückt haben und keine undichtigkeit feststellen konnten.
      Unter meinem auto aufm parkplatz ist auch nie was gewesen.
      ich behalte es vorerst mal im auge.

    • Hey hab den gleichen Motor, selbes baujahr und hab das gleiche Problem!hab 65t km drauf und fahr viel Kurzstrecke!
      Bei mir wurde auch die Dichtigkeit geprüft und alles war i.O. Bin auch ziemlich misstrauisch und hoff dass es nicht die kopfdichtung ist! ;)