Unterbodenverkleidung AKL... Zwingend notwendig?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Unterbodenverkleidung AKL... Zwingend notwendig?

      Habe Anfang des Jahres, als noch hoch Schnee lag, die Unterbodenverkleidung meines Golf IV abgerissen.

      Habe ich das hier bislang richtig gelesen, dass sie eigentlich nur dazu da ist, den Motor vor Dreck von unten zu schützen, und sonst keinerlei Sinn und Zweck hat?
      Der Teil rechts ist nach kurzer Arbeit von VW wieder relativ fest, der mittlere Teil ist "ab", die Hälfte links ist ziemlich lose und schrappt dann und wann (z.B. bei Verkehrsberuhigungsschwellen) auf dem Boden.

      Brauche ich das Plastikzeugs zwingend, oder ist es nur Zierat?

    • ich glaube der Tüv kann so etwas bemängeln. War zumindest bei mir der Fall. So weit ich weiß dient es nur zum Schutz gegen Dreck und Nässe.
      Lg Dami

    • War das ein richtiger schriftlich fixierter Mangel, oder nur ein "Na, das muss aber auch bald mal neu...?" vom Tüv?
      Ich dachte, das Teil sei nur beim Diesel vorgeschrieben, wegen Geräuschdämmung und Schutz vor Ölen, die aus dem Motorraum tropfen können...?

    • der hat es nur erwähnt, hat aber nachher ein Auge zugedrückt.
      Was er genau gemeint hat, kann ich nicht sagen, weil bei mir auch ein Teil am Innenradlauf gefehlt hat.
      Ich würde es einfach neu bestellen. Ein Stuck Plastik dürfte ja nicht so teuer sein, oder?

    • Selbst beim benziner ist das Teil als Geräuschdämpfung deklariert.
      Sei frph dasde nur des kleine hast. Die große kostet über 70€ -.-

      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung

      :thumbsup: Seat Leon ST Cupra 290 bestellt :thumbsup: