Kühlmittelverlust TDI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kühlmittelverlust TDI

      Hallo Golfer



      Mein 1.9 TDI ist jetzt 3 Jahre und fahre ihn seit 2 Jahren. In dieser Zeit bin ich 30.000km gefahren.



      Seit dem habe ich ca. 0.5l Kühlflüssigkeit nachgefüllt.



      Ist das eine normale Erscheinung oder habe ich irgendwo ein Leck?









      MfG Matze

    • :D
      Ich wär froh wenn ich mit 0,5Liter "Verlust" auch 30000km schaffen würde. Überleg doch mal selbst wie lange das Auto auf 90-100Grad Betriebstemperatur fährt bei 30000km und im Sommer die Sonne auf das Auto brutzelt... ;)
      Nen gewissen Verbauch hat man immer da im Grund genommen kein System für immer 100%ig dicht sein wird. (Abnutzung der Dichtungen, Schläuche werden poröde etc.)
      Solte also Normal sein wenn man in 2 Jahren nur 0,5Liter Wasser auffüllen muss. ;)
    • Also normalerweise ist das ein geschlossenes System. D.h. es kann eigentlich zu keinem Verlust kommen.
      Die Stellen die am häufigsten betroffen sind wären wohl die Dichtungsschellen, die die Schläuche verbinden und vom Behälter zum Motor gehen.
      Bei mir war es beispielsweise so, das wenn ich 190 km/h gefahren bin, ein zu hoher Druck entstand und an irgendeiner Schelle ein wenig Wasser austrat. Wurde dann von einem VW Betrieb getestet und wieder angezogen. Seit dem gibt es keinen Wasserverlust mehr.

      Allerdings kann auch einfach der Deckel nicht richtig angezogen sein.

      Hat dein Wagen denn nach 3 Jahren 0,5 Liter verloren oder hast du jedes Jahr 170 ml nachgefüllt?

      Gruß

      Signatur :thumbsup:
      Die Excel-Frau:
      Man sagt sie könne vieles, aber du benutzt sie nur für die üblichen 4 Grundfunktionen...

    • Der Deckel des Kühlflüssigkeitsbehälter hat ja auch ein intergriertes Überdruckventil. Sollte also das Auto längere Zeit in Betrieb sein und das Kühlwasser fängt an zu dampfen weil es aufgrund starker Belastung an die 100Grad kommt, entsteht Druck in Form von Wasser das durch das Überdruckventil abgelassen wird. Daraus ergibt sich der Verlust. Ich finde 0,5 Liter auf 30.000km absolut akzeptabel!

      Sollte ich mit meiner Vorstellung hier falsch liegen kann mich gerne einer des Besseren belehren. :)

    • Hab mein Auto seit einem halben Jahr... 20.000 km und immernoch die eingefüllte Kühlflüssigkeit die da reingemacht wurde =)
      Also würde ich 0,5 Liter als normal einstufen =)
      Aber ur Not, schau mal ob dein Motor trocken ist, oder irgendwo Flüssigkeit an deiner Motorwand entlag läuft (Und dein Zylinderkopf evtl. Haarrisse hat)
      Aber bei dem Verbrauch scheint alles topp zu sein =)

      105 PS - Turbomotor ... denn, echte Sportwagen fahren mit Diesel und gewinnen in Le Mans