Unterdruck wo?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Unterdruck wo?

      Hi! Hab mal ne ganz spezielle Frage und hoffe mir kann einer weiterhelfen.
      Ich brauche für meinen R32 Auspuff eine Unterdruckleitung! Hier mal ein Bild davon:


      Erklärung:

      Zur Einhaltung der gesetzlichen Geräuschvorgaben von 75dB wird die Abgasanlage im R32 automatisch geschaltet. Normalerweise (linkes Bild) wird der Abgastrom durch den Nachschalldämpfer geleitet und somit das Geräusch begrenzt.
      Ab Geschwindigkeiten über 65 km/h öffnet das Steuergerät über die Abgasklappe einen Bypass der nun einen beachtlichen Anteil des Abgasstromes direkt auf die 2-flutigen Endrohre unter Umgehung des Schalldämpfers leitet. Dadurch steigt der Sound auf 84db an. Unterhalb 65km/h ist der Bypass gesperrt - der gesamte Abgasstrom läuft durch den Nachschalldämpfer.


      Um die Unterdruckdose zu schalten brauche ich Unterdruck. Irgendwo muss es am Golf IV ja auch Unterdruck geben! Muss nicht viel sein.
      Hat einer ne Idee wo ich mir den holen kann?
      Danke schonmal! :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von TurboToby ()

    • aber wenn du immer unterdruck hast würde das ja heissen das der bypass immer gesperrt ist ?( das sollte dann schon irgentwie drehzahlabhängig geschaltet sein oder?
      Ansonsten wird wohl am Saugrohr unterdruck vorhanden sein...

      gReEtZ

    • Ja da hast du recht!
      Hast du Fotos von dem Saugrohr? Geht da ne kleine Leitung ab? Weiß im moment nicht so recht wo das ist!
      Deswegen will ich mir ein Kraftstoffhahn dazwischen schalten!


      Teile:
      1 x 30cm Unterdruckschlauch, Teilenr. N 020 353 5, Preis €2,22 (VW/AUDI)
      2 x Klemmschellen, Teilenr. 311 133 343 A, Preis €2,07 (VW/AUDI)
      1 x Kraftstoffhahn aus Modellbau, z. B. von CONRAD-Electronic (conrad-electronic.de), Best.-Nr. 239321, Preis €13,95

      Werkzeug:
      Nur eine Beisszange für die Klemmschellen.

      Zusammenbau:
      Kraftstoffhahn kontrollieren, ob er fest zusammengeschraubt ist (besteht aus ein paar Einzelteilen, hat auch ein Sieb). Eine der neuen Schlauchschellen über den neuen Schlauch schieben, diesen dann auf die Gewindeseite am Kraftstoffhahn aufstecken und mit der Beisszange die Schelle gefühlvoll zusammendrücken.




      Den Schlauch von der Dose abziehen und die original-Schelle (silbrig) gegen die 2. neue austauschen.
      Org. Schlauch mit der 2. neuen Schelle dann auf den noch offenen Anschluss am Hahn stecken, Schelle wieder zusammendrücken.
      Das noch offene Ende des neuen Schlauches von vorne durch die Endtopf-Gummiaufhängung führen, original "R"-Schelle drüber und einfach wieder auf die Dose stecken.
      So sieht's dann fertig aus:









      Hier nochmal kurz die Funktion:
      Der Beipass im Endtopf ist unterdruckgesteuert und im Ruhezustand (bei ausgeschaltetem Motor) geöffnet.
      Bei Standgas ist im Schlauch Unterdruck, der Beipass im Topf wird geschlossen -> verminderter Sound. So ab 70km/h wird der Druck wieder abgebaut und der Beipass öffnet sich -> Sound pur.

      Hinweis:
      Der Hahn sollte nicht im Standgas auf "geschlossen" gedreht werden, da sonst logischerweise der Unterdruck auch >70km/h im Schlauch gehalten wird und nix is mit "häppy Röhring" (der Hahn hält übrigens sehr lange dicht).
      Das wäre dann die Nachtfahrersensibelchen-Einstellung.
      Also immer nur bei abgeschaltetem Motor den Hahn schliessen.
      Oder alternativ auch während der Fahrt so ab 70km/h.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von TurboToby ()