Gewindefahrwerk Einstellung

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Gewindefahrwerk Einstellung

      Hey Leute,

      also habe jetz ein FK Highsport.
      Vorne ist es ja so,wenn ich den Verstellring weiter nach oben drehe(Verstellring zur Feder hin),wird die Feder ja mehr gespannt und somit kommt das Auto ja weiter runter.
      Hinten ist es ja genau umgekehrt,je weiter ich den Verstellring nach unten drehe,soweit geht das Auto ja auch nach unten.

      Jetz meine Frage,was wäre denn wenn ich z.B. vorne den Verstellring weiter nach unten drehe,das das Auto weiter hoch kommt und der Verstellring nicht mehr im Bereich der Abnahme liegt(ist ja ein Maß vergegeben:Gewindeende bis Verstellring 35mm - 55mm).

      Können dadurch Schäden entstehen,oder ist die Federspannung nicht mehr gegeben?

      LG

      Andre

    • Achtung! Verstellbereich ist nicht der Bereich in dem du nach einer Eintragung verstellen darfst sonder gibt lediglich den Bereich an für den das beiliegende Gutachten bei der Eintragung gilt. Wenn du außerhalb dieses Bereiches bist, muss eine Einzelabnahme satt der normalen Änderungsabnahme erfolgen.
      Egal wie, nach der Eintragung darf das Fahrwerk nicht mehr verstellt werden! weder nach oben, noch nach unten. Ansonsten rechne mit Mängelkarte, Bußgeld und nem Punkt in Flensburg.

      übrigens wenn du vorne die Vorspannfeder mehr unter spannung setzt wird das auto höher und nicht tiefer!
      Die Vorspannfeder dient im Fahrbetrieb dazu dass die Hauptfeser auch im komplett ausgefederten Zusatnd noch unter Spannung bleibt. im Eingefederten Zustand liegt die Vorspannfeder sowieso komplett auf Block. du musst also vorne auch runter drehen um tiefer zu kommen nicht andersrum :D

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • na gott sei dank, bin gestern schon so ins grübeln gekommen, dass ich selbst an mir gezweifelt haben.
      bei dieser überlegung war mir nur eins paradox. wenn ich das Gwinde runter dreh, den Wagen so tiefer, dann wird die Feder doch länger oder so weicher? oder ist das falsch? und demzufolge müssten bei extrem tieferlegungen dann die Endanschläge rein weil er sonst immer aufsetzten würde. Aber jede Einbauanleitung sagt doch, dass bei höheren Tieferlegungen diese Endanschläge raus müssen... ich bin leicht verwirrt - helft mir bitte auf die Sprünge!

      Mahlzeit

    • Die Feder wird weder länger noch weicher! Wenn Du den Verstellring weiter nach unten drehst, bewegst Du die komplette Feder (incl. Vorspannfeder) nach unten. Da Deine Karosserie oben auf der Feder aufliegt (Dom), bewegt sich Dein ganzes Auto nach unten.

      "Objects in Mirror are Hondas!!!"


    • Ohhh Leute ... was hab ich mir nur dabei gedacht 8| jetz weiß ich warum ich so tief bin :D

      Ich war davon ausgegangen das die Feder mehr gespannt wird wenn ich den Ring nach oben drehe und der Wagen so runter kommt... allerdings wurde ich ja jetz von euch belehrt :D
      Also wenn ich den Ring nach oben drehe kommt praktisch der Dämpfer weiter raus und das Auto sitzt höher.

      Ihr habt mir jetz grad echt ma den fehlenden Klaps auf den Hinterkopf gegeben :thumbsup:

    • die frage ist jetzt nur: wenn die gesamte feder in immer gleichbleibender länge nach oben oder unten verschoben wird, je nachdem ob ich das fahrzeug höher oder tiefer legen will, weshalb kommen dann die endanschläge raus. der hub bleibt doch gleich oder???

    • Du weißt schon das du nur die Feder verstellst?
      Der dämpfer ist unten fest im Federbein und verstellt sich nicht mit! Schraubst du runter taucht das Dämpferrohr weiter ein, heißt weniger Weg bis zum endanschlag. Schraubst du hoch, mehr weg bis zum endanschlag des Dämpfers.
      Wars das was du wissen wolltest?

    • hm ich denk schon. das heißt das obere ende der feder bzw falls vorhanden der vorspannfeder ist mit dem dämpfer fest verbunden?
      hab ich das gewinde ganz hoch gedreht, schauen meinetwegen 20 cm ( incl. verbauter anschläge ) des dämpferkolbens raus, schraub ich es ganz runter sind es nur noch geschätzte 12 bis 15 cm. das heißt wiederum, um bei den anfangs 5 bis 8 cm wieder raus zu kommen, müssen die anschläge raus. so müsste es doch sein. also das waren jetzt nur fiktive zum verständnis.

    • Du weißt schon das du nur die Feder verstellst?

      Der dämpfer ist unten fest im Federbein und verstellt sich nicht mit!
      Das ist klar ;)

      Schraubst du runter taucht das Dämpferrohr weiter ein, heißt weniger Weg
      bis zum endanschlag. Schraubst du hoch, mehr weg bis zum endanschlag
      des Dämpfers.
      Genau das meinte ich :thumbsup:

      Edit wegen Doppelpost:

      hab ich das gewinde ganz hoch gedreht, schauen meinetwegen 20 cm ( incl.
      verbauter anschläge ) des dämpferkolbens raus, schraub ich es ganz
      runter sind es nur noch geschätzte 12 bis 15 cm.
      Ja so ist es!

      das heißt wiederum, um bei den anfangs 5 bis 8 cm wieder raus zu kommen,
      müssen die anschläge raus.
      Von was für Anschlägen redet ihr?Das verstehe ich jetz nicht ganz.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kallimero ()

    • Beim FK Highsport sieht das doch ganz anders aus.Da gibts keine Anschläge die man weg nehmen kann.

      Sieht man auch hier.

      Deswegen haben wir wohl aneiander vorbei geredet.