www.chipping.de

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • www.chipping.de

      Hi

      ?(chipping.de ?(

      Hat schon mal jemand Erfahrungen mit denen gemacht? Hab im Moment nicht so dick Kohle und das hört sich gut an.
      Mein Motor ist der 1,8T 110 kw
      Danke schoma

      Gruß Outlaw

    • Hauptsache ihr denkt bei soetwas auch an die angebotene Motorgarantie! Denn ein neuer Motor oder eine neu Kopfdichtung kosten definitiv mehr als 180 Euro, also spart nicht zusehr!!!

      Gruß
      Marten

      Meine Freundin denkt ich bin neugierig, zumindest steht das in ihrem Tagebuch :D

    • Ich fand einfach das die Motorgarantie schon zeigt das es sich eher um einen seriönen anbieter handelt. Die Tuner die Verträge mit z.B. Tunegarant anbieten sind meines Wissens von denen unter die Lupe genommen worden. Ich finde 1100€ sind zuviel für einen Chip. Und ich glaube das in den letzten Jahren die die Entwicklungskosten eh nicht mehr so hoch sind wie zu beginn als es mit dem Chippen los ging. Die halten die Preise künstlich oben. Da sind so riesige Gewinnspannen drin das kann man sich kaum vorstellen.

    • Die Frage ist ja wie gross ist der Versicherer und wenn der plötzlich Insolvent ist haftet der auch nur im Rahmen der Geschäftseinage die bei einer GmbH nicht besonders hoch sind.

      Muss man halt testen... aber es gibt ja viele "Tuner" die nur Wissen wo sie die Datenstände her bekommen aber ansonsten vom chippen keine AHnung haben... speziel die Fahrzeuge mit 2 Lambdasonden machen häufig Probs beim chippen

      Gruß
      Marten

      Meine Freundin denkt ich bin neugierig, zumindest steht das in ihrem Tagebuch :D

    • Der verkauft auch Chip's bei ebay. Für meinen ging letzten einer für 10 EUR weg.
      Allerdings muss der eingelötet werden(müssen wohl fast alle?). Das is mir nichts.

      Gruss
      Henrik

    • chips muessen immer eingelötet werden , das sollte dir schon klar seien Sandmann ,

      aber er bietet ja auch obd-tuning an , das heißt ueber die schnittstelle einfach nur die software updaten.....

    • Original von Ikarus
      chips muessen immer eingelötet werden , das sollte dir schon klar seien Sandmann ,

      aber er bietet ja auch obd-tuning an , das heißt ueber die schnittstelle einfach nur die software updaten.....


      Da muß ich mal wieder Einspruch einlegen... Hab bei VW`s schon Chips getauscht wo nicht gelötet werden mußte!
    • @Sandman

      Alle Tuningchips von neueren Fahrzeugen werden gelötet. Es gibt ab und zu Ausnahmen bei Steuergeräten mit PLCC Eprom. Die haben dann schon einen Sockel drin.

      Die Software stammt von Dimensione Sport aus Italien. Das ist einer der größte Anbieter von Tuningsoftware in Europa. Die Kennfelder werden dann von mir bearbeitet.

      Ein konventionelles Chiptuning ist bei allen Fahrzeugen möglich. Das OBD-Tuning ist leider erst bei Fahrzeugen (Diesel) ab Bj. 2000 möglich. Bei Benzinern sind die ME7-Steuergeräte (meist 1.8T und V6) umprgrammierbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DannyR. ()

    • Aha d.h. du liest mein Steuergerät aus und passt dann die Tuning kennfelder an indem du sie mit den daten aus meinem Steuergerät überarbeitest. Stimmt das so? Wär nett wenn du mir rein informativ kurz erklären würdest was da so alles unterschiedlich ist was in den Steuergeräten abgespeichert ist und angeglichern werden muß.
      Danke
      Gruß Outlaw

    • @Outlaw

      Erstmal sorry das ich erst jetzt antworte.

      Es läuft folgendermaßen ab. Du kommst zu mir (bei TDI´s recht es auch wenn das Steuergerät zugesendet wird) ich lade mir deine Daten raus und bearbeite dann die entsprechenden Kennfelder. Das ist bei Beniznern leider sehr unterschiedlich. Es gibt da keine vernünftige Norm. Manche beinhalten nur 2 Kennfelder, andere bis zu 15. Beim Diesel ist zu bearbeiten das Luftmassenkennfeld, der Ladedruck, der Ladedruckbegrenzer, der Rauchbegrenzer und der Drehmomentbegrenzer.
      Nach dem Bearbeiten spiele ich es wieder drauf und wir machen eine Testfahrt. Wenns dir gefällt lassen wir es, wenn nicht bearbeiten wir es solange bis es Dir gefällt.

      Beim Golf IV 1.8T 150/180 PS gibt es nach meiner Liste 25 verschiedene Steuergeräte. 8 davon können über OBD programmiert werden. Um sagen zukönnen ob deins auch geht bräuchte ich sicherheitshalber vorher mal deine Steuergerätenummer. Ich will ja nicht das Du umsonst zu mir kommst. ;)