DTS Gewindefahrwerk -> Top oder Flop?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • DTS Gewindefahrwerk -> Top oder Flop?

      Hey,
      ich bin momentan auf Fahrwerkssuche und bin auf ein Gewindefahrwerk von DTS gestoßen.
      Da ich jetzt nicht übertrieben viel für ein Fahrwerk ausgeben möchte, würde das preislich sehr gut passen ( kostet ca. 400€ ).

      Hat jemand Erfahrungen mit DTS gemacht oder hat jemand selbst ein Fahrwerk von denen verbaut?
      Würde nämlich gerne wissen, wie es so ist im eingebauten Zustand. ?(

      Der Einbau würde mich dann ca. 150€ kosten mit Achsvermessung.

      (DTS gehört ja zu KW, made in Germany. Die Teile werden somit nicht schlecht verarbeitet sein, denk ich mal...)

      So, dann haut mal rein in die Tasten :D

      VCDS vorhanden:
      Biete Codierungen im Raum SHA und UL

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PRoFeSSoR ()

    • Made in Germany :D:D:D
      für den Preis :D:D:D
      KW ist zwar in Deutschland und AP gehört auch dazu, aber "Made in Germany" wird das Fahrwerk bestimmt nicht sein. Da musst du schon ein KW Gewinde kaufen oder ein höherwertiges AP Gewinde, dann hast du auch Komponenten dabei, die in Deutschland hergestellt werden. Na ja, aber mehr möchte ich dazu nicht sagen!
      Das Fahrwerk mag ja, laut Aussagen mancher Leute zufriedenstellend sein!
      Gruß

    • Also ich für meinen Teil bin von den "Billigfahrwerken" weg.
      Ich hatte jetzt 2 Billigfahrwerke verbaut (in 2 Autos) und jetzt das erste mal was richtig gutes.
      Und der Unterschied war auf den ersten Metern spürbar.

    • klar gibt es nach oben keine grenzen im preis X/ aber bei ner 1,4 drehorgel ein bilstein gewinde verbauen seh ich ja mal garnicht ein :D wenn man ab und an mal auf die rennstrecke geht mit leistung unterm popo, geht das alle mal (einstellungstechnisch) :thumbup: und da ich meine autos eh nur max 2 jahre fahre reicht nen billig gewinde :P und wenn es was längeres sein sollte, kommt eh nur koni in die tüte

      mfg

    • Der Werkstattmeister sagte zu mir, dass das Fahrwerk in Deutschland hergestellt wird.
      Und auf der Homepage steht es auch.

      Naja eig. will ich ja nur wissen, wie DTS Fahrwerke so sind...
      Klar weiß ich, dass es bestimmt auch besseres gibt. Aber bloß weil es so billig ist, muss es ja nicht heißen, dass es auch gleich schlecht ist! ;)

      FT-98 schrieb:

      Made in Germany :D:D:D
      für den Preis :D:D:D
      KW ist zwar in Deutschland und AP gehört auch dazu, aber "Made in Germany" wird das Fahrwerk bestimmt nicht sein. Da musst du schon ein KW Gewinde kaufen oder ein höherwertiges AP Gewinde, dann hast du auch Komponenten dabei, die in Deutschland hergestellt werden. Na ja, aber mehr möchte ich dazu nicht sagen!
      Das Fahrwerk mag ja, laut Aussagen mancher Leute zufriedenstellend sein!
      Gruß
      VCDS vorhanden:
      Biete Codierungen im Raum SHA und UL

    • Es mag zwar kein total schlechtes Fahrwerk sein aber für den Preis kann man wirklich nicht viel erwarten. Vergleicht man es preislich mal mit den Seriendämpfern, einem KW oder Bilstein Fahrwerk dann wird das auch schnell klar.
      Die Kosten berechnen sich ja aus Entwicklung, Materialkosten, Lohnkosten, Herstellungskosten und Gewinnspanne. Da die Gewinnspanne durchweg in ähnlichen Bereichen liegt muss logischerweise an anderer Stelle gespart werden. Für den Käufer positiv ist es wenn an den Lohnkosten gespart wird da es dann in den meisten Fällen nicht direkt auf lasten der Qualität geht.
      Ist es aber ein Fahrwerk aus Deutschland liegen die Lohnkosten auf dem selben Niveau.
      Dann wird allerdings an der Entwicklung oder dem Material oder der Herstellung gespart und das wirkt sich das recht gravierend auf die Qualität aus.Die Folgen: schlecht abgestimmt, schnell kaputt, rostet usw.
      Gerade den Spagat zwischen Sportlich und Komfort schaffen meistens nur die teureren Fahrwerke. Bei billigkram hat man meistens danach so n steinhartes Fahrverhalten das es sobald man auf schlechte Strassen kommt keinen Spaß mehr macht.
      Krass fällt es einem auch auf wenn man dann wirklich mal mehrere Leute + Gepäck rumfährt.
      Wenn man wirklich aufs Geldsparen aus ist dann kann man sich so eins zwar kaufen, allerdings gibt es für ein paar Scheinchen mehr schon ein wirklich gutes Fahrwerk das dann auch auf lange Zeit Freude macht.

    • das ist mir schon klar ;) nur wie gesagt, die billig fahrwerke durchlaufen auch tests vom tüv oder anderen prüfstellen X/ um auf dem markt zu kommen 8o soll jeder selbst entscheiden was er fahren will oder auch nicht ^^ aber besserwisser, die alles billige schlecht reden können mir auch den buckel runter rutschen :thumbup:

    • Schlecht ist letztenendes immer Ansichtssache und für welches Fahrwerk man sich entscheidet sollte von den eigenen Ansprüchen abhängig gemacht werden :)
      Es kommt natürlich auch darauf an für welches Auto und welche Motorisierung.
      Würde jemand in seinen R8 ein 400€ Fahrwerk bauen würd ich ihn dezent auslachen während ein 400€ Fahrwerk in nem 15 Jahre alten Punto sehr gute Dienste leisten kann.
      Ich bin nur der meinung wenn man schon etwas an seinem Auto verändern will dann sollte es qualitätiv mindestens gleichwertig und im Idealfall noch besser sein, insbesondere bei neueren Fahrzeugen.

      Für den Threadersteller: Fährst ja den selben Motor wie ich, nur ein etwas älteres Baujahr, ein KW 1 würde für 850€ zu haben sein, das ist natürlich mehr als das Doppelte als für das andere. Ständ ich vor deiner entscheidung würd ich dem 400€ Fahrwerk ne Chance geben, würde ich für meinen der etwas neuer ist eins kaufen würd ich vermutlich auf ein KW sparen :)
      Hoffe ich konnte helfen.

      MFG

    • Fahre jetzt besser als mit standart Sportline Fahrwerk ^^ ich hatte Koni, Weitec Gewinde, H&R Gewinde, DTS und Eibach Federn und zu guter letzt Raceland X/ und der größte Schotter war H&R im Corsa C und im Golfv die Eibach Federn , soviel zum thema teuer ist gleich besser :D:D:D:D ist eh nur eine Einstellungssache wie man es selbst abstimmt , P.S das thema ist für mich durch :whistling:

    • Ja ich werde mir das alles nochmal genau überlegen.
      Aber sicher ist, dass ich jetzt keine 1000€ ausgeben werde oder so ( als Azubi ist das verdammt viel ^^ ).
      Eigentlich will ich einfach nur tiefer mit meinem Golf, aber nur Federn einzubauen wäre auch schwachsinnig, da mein Golf schon über 107.000 km drauf hat.
      Naja mal schaun, am Freitag werd ich zur Tuning-Werkstatt fahren und nochmal mit dem Meister drüber reden ;)
      Vielleicht nehm ich dann doch ein Fahrwerk, welches paar Kröten mehr kostet oder ich probiers echt mal mit dem von DTS :)

      VCDS vorhanden:
      Biete Codierungen im Raum SHA und UL

    • Moin
      ich fahr das DTS gewinde schon etwa 10tkm, und ich hatte bisher keinerlei probleme. Das einzige manko an dem fahrwerk ist für mich persönlich die fehlende tiefe an der ha. Aber sonst kann ich es nur jedem empfehlen.

      Gruß, Max.