Einbau Domstrebe vorne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Einbau Domstrebe vorne

      Möchte mir gerne eine Domstrebe für die vorderen Federdome einbauen. Dass dafür die Plastikverkleidung über den Domen und eventuell auch die Spritzwand bearbeitet werden muss, ist mir bekannt. Nun allerdings zu meiner Frage: der Stoßdämpfer ist ja mit drei Schrauben oben an der Karosserie verschraubt. Um die Domstrebe zu befestigen, muss ich diese Schrauben ja auf- und später wieder festdrehen. Kann ich die Schrauben einfach aufschrauben und rausnehmen oder kann dabei der Stoßdämpfer irgendwie runterfallen oder in seiner Position verändert werden?
      Muss ich sonst noch etwas beachten?

      Danke schonmal für eure Hilfe =)

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator
    • Das interessiert mich auch und ich ergänze um die Frage, was mit die Domstrebe im Golf wirklich bringt.
      Früher bei den alten BMW´s hatte sie ja einen Sinn, weil die Karosse an sich eher wabbelig war. Da konnte ich nach der Tieferlegung wirklich durch die Domstrebe eine stabilere Lage erreichen - gilt das auch für den Golf 5?

      StGB § 328 Verursachen einer nuklearen Explosion: 5 Jahre Haft.
      UrhG § 106,108a Verbreitung von Raubkopien: 5 Jahre Haft

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Luposen ()

    • Die Frage, was die Domstrebe bringt, kann ich dir beantworten: im Straßeneinsatz nicht viel! Die Karosse des 5er ist an sich steif genug, allerdings möchte ich sie einbauen, weil ich das Fahrzeug öfter auf der Rennstrecke bewege und da ist eine Domstrebe schon sinnvoll und auch bemerkbar, da hier völlig andere Kräfte wirken. Aber wie gesagt: auf der Straße außer vielleicht für die Show nicht nötig!

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator
    • Naja, wenn ich mir ansehe wie sehr mein Golf inzwischen knarzt und am Heck verzogen ist mit der Karosserie ist das Definitiv ne Überlegung wert =)
      Okay, er ist Bj 11/2003
      aber trotzdem. Metall wird nicht elastischer mit der Zeit. Deswegen würde ich auch Ausschau danach halten =) Insbesondere in Verbindung mit Tieferlegung oder Sportfahrwerk, da dort die Belastung noch stärker auf die Karosserie geht

      105 PS - Turbomotor ... denn, echte Sportwagen fahren mit Diesel und gewinnen in Le Mans
    • Phoenixoffire schrieb:

      Naja, wenn ich mir ansehe wie sehr mein Golf inzwischen knarzt und am Heck verzogen ist mit der Karosserie ist das Definitiv ne Überlegung wert =)
      Okay, er ist Bj 11/2003


      Das eine hat mit dem anderen aber nichts zu tun :whistling:

      "Du bist kein Pimp nur weil sich deine Freundin wie ne Nutte schminkt" K.I.Z. :whistling:

    • Aber die eigentliche Frage wurde noch nicht beantwortet! Interessiert mich nämlich auch...

      StGB § 328 Verursachen einer nuklearen Explosion: 5 Jahre Haft.
      UrhG § 106,108a Verbreitung von Raubkopien: 5 Jahre Haft
    • Schließ mich hier einfach mal an und erweitere wiederum um eine Frage: Muss es unbedingt eine Domstrebe von Wiechers sein, oder taugt diese hier aus was von CSR -> LINK .... ich weis, die ist mit rund 25 Euro schon echt unverschämt günstig und ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen das die was taugt, aber wer weis ?!?

      gruß flo

    • Wenn es dich bei der CSR-Strebe um poliertes Alu handelt wie der Händer schreibt und diese auf den Bildern wirklich abgebildet ist dann sieht sie zumindest schonmal recht Schick aus.
      Allerdings wundere ich mich wie es möglich ist eine polierte Alu-Domstrebe für 25€ anzubieten. Alu ist nicht billig, polieren auch nicht und irgendwer muss das Ding ja noch zusammenbauen.
      Eventuell ist die so instabil da am Material und der Verarbeitung gespart wurde.

      MHHM... Wie wird so ne Strebe denn im Golf V verbaut? über den Domen sind ja Konstoffabdeckungen, jedenfalls beim TDI. Daher fehlt der Platz für die Strebe.

      8|

    • Also mal zur eigentlichen Frage...
      das Federbeinlager steckt ja da drin eigentlich,normalerweise kann sich das nicht verschieben oder so,die Karosserie drückt ja drauf.
      Ich würds einfach mal rausschrauben.
      Wenn du sichergehen willst,dann heb das Auto vorne an.Wenn du dann die Schrauben löst dann fällt das Federbein bissl nach unten,das muss dir dann wieder einer hochdrücken damit du die Schrauben wieder reindrehen kannst.
      Ansich kein großer Akt

    • Ich hole das mal aus der Versenkung...

      Würde auch gerne Domstreben verbauen, lese aber gelegentlich was von Bearbeiten der Spritzwand - ohne gehe das im Golf 5 wohl nicht. Was genau verbirgt sich dahinter und wie geht das?

      StGB § 328 Verursachen einer nuklearen Explosion: 5 Jahre Haft.
      UrhG § 106,108a Verbreitung von Raubkopien: 5 Jahre Haft
    • habe gerade kein Bildmaterial bei mir, aber deine Domlager sind von Richtung Motorraum von ner Art Metallmauer umgeben auf der auch dieser Plasteschutz festsitzt. Und den müsstest du einschneiden um die Domlager zu verbauen, und die graue Abdeckung kannst du ebenfalls wegschmeißen danach. Achja, bei derlei Aktionen tust du aktiv was gegen den Rostschutz, da das Metall dort lackiert ist und der Plasteüberhang ziemlich viel Wasser abhält. Ist leider so beim Golf5, wollte bei meinem eigentlich auch einen verbauen, aber das wird wohl eher nix =/

      105 PS - Turbomotor ... denn, echte Sportwagen fahren mit Diesel und gewinnen in Le Mans
    • ....mal ganz Allgemein. Eine Domstrebe wird wenn sie was bringen soll immer mit der Karroserie sprich im Bereich der Dome verschweißt. Sie ist dann auch nicht aus Alu sondern aus Stahl. Die polierten Alustreben dienen nur der Optik und erfüllen keinerlei technischen Nutzen und schon garnicht wenn sie nur verschraubt werden. Wenn man sich mal Rennwagen genau anschaut wird man auch sehen das diese Streben eine Einheit mit der Karossie bilden. Moderne Strassenfahrzeuge wie der Golf 5 sind steif genug und selbst wenn man mit ihnen öfter mal auf der Rennstrecke unterwegs ist bekommt man danach immer noch problemlos die Türen auf. :D Also für den" Möchtegernschummi "sind die Teile zwar was zu Angeben, einen Vorteil bringen sie nicht.

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • hani schrieb:

      Golf 5 sind steif genug und selbst wenn man mit ihnen öfter mal auf der Rennstrecke unterwegs ist bekommt man danach immer noch problemlos die Türen auf.

      Genau so ist es! Der Golf ist vorne steif genug, eine Domstrebe hätte wirklich nur den "Showeffekt".
    • Aha und woran macht ihr das fest, dass er steif genug ist?
      Ich kann hinten zwischen meinen Rückleuchten mehr als 2mm Unterschied feststellen von den Spaltmaßen, und meine Kofferraumklappe ist leicht versetzt.
      Und das gute Auto ist nichtmal ne Rennstrecke entlang gefahren, und hatte bis vor nem halben Jahr auch das Comfortserienfahrwerk.
      Außerdem ist der Unterschied zwischen verschrauben und verschweißen von der Krafteinleitung fast identisch, wenns denn ordentlich verschraubt ist ;)

      105 PS - Turbomotor ... denn, echte Sportwagen fahren mit Diesel und gewinnen in Le Mans
    • Ich glaube das liegt mehr daran, dass sich VW keine Mühe beim einpassen gegeben hat. Bei meinem hat beim Kauf (KMstand 11.500) die Heckklappe auf die Stoßstange geschlagen und vorhin hatte ich nen Golf Plus vor mir bei dem die Klappe sichtbar auch nicht wirklich richtig ausgerichtet war. Zum Thema "Werkssteifigkeit" würde ich mal sagen dass ich mir definitiv sicher bin das sich die Karosse selbst nach ein paar Runden auf der Strecke nicht um mehrere Millimeter verzieht.