Bordnetz schwächtel sehr - Bringt Kondensator abhilfe?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Bordnetz schwächtel sehr - Bringt Kondensator abhilfe?

      Hallo zusammen,
      habe einen "Standard-Golf-V" mit ner 40Ah Batterie und der normalen Lichtmaschine.

      zu meiner ausstattung gehört:
      - Car-PC mit 125W Netzteil
      - TFT-Touchscreen & Rückfahrkamera (also paar Watts ;-))
      - Crunch GTX 4800 Endstufe mit 30cm Sub und 3-Wege-System vorne

      mein Problem ist dass mein Bordnetz im allgemeinen mit dieser Konstellation sehr schwach ist. Bei den Bassschlägen geht meine Beleuchtung minimal runter. -> das wäre ja noch "einfach" mit einem Kondensator zu klären.
      Auch wenn alles läuft ohne dass Musik abgespielt wird kann ich zum beispiel durch betätigen der Fensterheber mein Bordnetz ins schwanken bringen -> Spannung sinkt ebenfalls ab. Teilweise ist das sogar so dass mitten während dem Beschleunigen mein CarPC aus "Sicherheitstechnischen" gründen abschaltet weil er denkt die Spannung ist zu gering.

      - Meine Frage ist jetz:
      .. Bringt mir ein Kondensator an meine GTX4800 Abhilfe? Nicht nur das Bassgeflacker sondern auch generelle Bordnetzstabilität? -- falls ja: wie groß muss das Teil sein .. reichen 1F oder gleich nen dicker 2F Kondensator?
      .. Sind Kabeldicken ausschlaggebend? Mein 125Watt Netzteil vom CarPC wird mittels gewöhnlicher 230V-Litze versorgt .. reicht so eine Kabeldicke? Die GTX4800 hat 10mm^2 dicke Kabel,

      Ich würde mich sehr freuen wenn jemand von euch solche "Bordnetzschwierigkeiten" kennt und mir hilfreiche Tipps geben kann. Schonmal vorab: ich möchte eigentlich keine größere Lichtmaschine oder gar eine zweite Batterie einbauen müssen -- falls eine stärkere (bspw. 100 Ah große) Batterie helfen würde wäre das natürlich ne möglichkeit!

      ich lasse mich überraschen,
      mfg
      futuretec

      greetz
      futuretec

    • Wie alt ist dein Golf denn jetzt?
      Was hat deine Anlage für eine rms Leistung?

      Für mich sieht es so aus als könnte die Batterie schuld sein.
      Es ist nicht normal, dass Spannungsschwankungen entstehen wenn man die Fensterheber betätigt.

      Du solltest mal die Spannung an deiner Batterie zu verschiedenen Zeitpunkten messen:
      - Im Stand
      - Beim anlassen
      - Motor an

    • Der Golf hat ne EZ von 06/2007 -- also nicht so alt sag ich mal =D

      Als Boxen hängen:
      - 3-Wege-System X--ion 200 Golf V von Audio System - (2x 170/120 Watt)
      und noch ne Mac Audio MP Box 300 - (Nennbelastung: 150 Watt / max. 500 Watt)

      Die Spannungsmessung werde ich gleich mal durchführen!

      greetz
      futuretec

    • Also gegen das Bassgeflacker müsste ein Kondensator auf jeden fall Helfen da durch Ihn die Spannung geglättet wird.
      Auch das Bordnetz dürfte minimal stabiler Werden, da der Kondensator auch hier als Puffer einspringt. 1Farad reicht in der Regel dafür aus. Da er aber aufgrund der Kabellänge (5m) sehr weit von der Batterie entfernt ist(Sollte ja in der nähe der Endstufe angeschlossen werden) dürfte das aber kaum merklich ausfallen.
      Was mich eher bedenklich stimmt: Die 10mm² Kabel für die Versorgung der Endstufe. Gut, du hast jetzt nicht die riesen Endstufe dran hängen aber andererseits verwenden andere die 10mm² schon für Ihren Subwoofer allein ;)
      Deine Endstufe ist mit ner 100A Sicherung Abgesichert, daher würde ich dir empfehlen den Querschnitt des Stromkabels so zu wählen das der Strom von 100A fließen kann ohne das Kabel auf kritische Werte zu erhitzen. Sonst kann es passieren das dir bei nem Defekt der Wagen abraucht bevor die Sicherung an der Batterie oder an der Endstufe anspricht :)
      Ich denke zwar nicht das sich das Kabel aufgrund der normalen Ströme im Betrieb erhitzt, da man ja nicht dauerhaft mit der maximalen Lautstärke hört. Aber einen Gefallen tut man sich aufgrund des höheren Widerstands leider auch nicht. Deine jetzigen Kabel haben eine zulässige Maximalbelastung von 61A, was in etwa der durchschnittlichen Belastung im Normalbetrieb entspricht, beim Kurzschluss aber sicher nicht mehr reicht. Besser wären also ca. 25mm². Damit bist du für 108A laut DIN 57100 abgesichert, was - sollte doch mal dein Auto aus irgendwelchen Gründen brennen - Versicherungstechnisch sicher kein Nachteil ist :)

      Auch die Stromversorgung für den CarPC erscheint mir etwas dürftig. 125Watt bei 12,5 Volt gibt ne Stromstärke von 10 A. Ein normales Stromkabel das für 230Volt ausgelegt ist hat im normalfall 1,5mm², das reicht zwar für bis zu 18 A Dauerbetrieb aber auch hier würde ich eher zu einem 2,5mm² bzw. 4er-Kabel greifen, da man so die Möglichkeit hat noch weitere Verbraucher anzuschließen, sollte es nötig werden. Die 125 Watt des Netzteils sind ja auch als Nennleistung angegeben, durch Leistungsspitzen, beim starten oder bei Kurzschlüssen kann auch dort schnell der Wert deutlich überschritten werden.

      Zur Batterie: 40Ah sind natürlich wenig, ich frage mich allgemein wer auf die Idee kommt sowas noch in aktuellen Autos zu verbauen. Vermutlich wird sowas zur Kostenreduzierung bzw. Gewichtersparnis gemacht aber ich persönlich halte es für Unsinn.
      Da altert die Batterie etwas und man parkt ne Nacht mit Standlicht schon springt vermutlich die Karre nicht mehr an.
      Ebenso wundert es mich das deine Probleme auch während der Fahrt auftreten, wo die Lichtmaschine einen Großteil der Leistung übernehmen sollte. Die einzige Erklärung für mich ist, das durch einen schnellen Lastwechsel im Stromkreis (z.b. Fensterheber) die Spannung kurz einbricht da die Batterie am Limit ist und die Lichtmaschine eine gewisse Trägheit besitzt. Eventuell ist natürlich auch deine Batterie am Ende. Ein Grund wäre zum Beispiel dieser kalte Winter dieses Jahr. Temperaturen bis zu -25°C oder mehr, dazu ne schwache oder noch schlimmer Tiefentladene Batterie und schon kann sie hinüber sein.
      Eine neue stärkere Batterie mit z.b 63AH müsste demzufolge auch hier Abhilfe schaffen.

      MFG

    • ich werde:

      - die besagte Messung durchführen
      - 25mm^2 Kabel an die Endstufe verbauen
      - einen Kondensator zwischen Endstufe und Stromversorgung einbauen
      - dickere Kabel an den CarPC verbauen
      - und die Batterie mal vollständig laden (ich fahre viel Kurzstrecke)
      -> hab bereits gehört dass meine Batterie am Limit sein soll (also Fast leer) ..

      mfg & thx für die sehr sehr ausführliche Erläuterung (@Exodus).

      futuretec

      greetz
      futuretec

    • Hallo zusammen,

      habe jetzt eine Messung durchgeführt meines Bordsystems - vorerst ohne CarPC und ohne Endstufe:

      Spanungswerte: 12,03 Volt (im Stand), 11,84 Volt (bei aktivierter Zündung / Zündplus an), 9,99 Volt (kurzzeitig bei Motorstart/Zündung), 14,16 Volt (bei laufendem Motor ohne Fahrt).



      Mfg

      greetz
      futuretec

    • Okay ;) Dickere Kabel kommen ..

      kurze Nebenfrage: meinen Strom für den CarPC zieh ich mir momentan vom Zigarettenanzünder ab .. gibt das Probleme oder geht das .. hatte keine Lust ellenlange Kabel von der Batterie selbst herzuziehen .. ist doch immer ne friemelei

      greetz
      futuretec

    • über den ziggi zu gehen ist denke ich keine gute idee
      die kabel werden sehr dünn sein und hoch abgesichert ist der bestimmt auch net

      aber wenn es bis jetzt so geklappt hat

      fang erstmal mit den dickeren kabeln für die endstufe an
      wenn es dann nochnet besser ist kannste ja auch erst mal zum testen die kabel für den carpc außen von der batterie zum pc legen

    • Also habe folgende Situationen:

      - ohne Endstufe und ohne CarPC wird mein Licht auch ziemlich dunkler beim Starten des Motors - das könnte normal sein? weis nicht ?

      - mit Endstufe (immernoch die dünneren Kabel) und ohne CarPC geht meine Bordspannung immens runter bei jedem Basschlag. Werde in den nächsten Wochen auf jeden Fall mal dickere Kabel und den 1F-Kondensator einbauen.

      mfg

      greetz
      futuretec

    • was meinst du mit "wird zimlich dunkel"?
      das es etwas flackert wenn du den motor startest ist normal
      wird bei dir auch nicht anders sein als bei allen anderen
      die batterie ist ja in ordnung
      wie sieht es mit dem flakern bei aktivem fensterherber aus?

      gegen das flakern bei den bassschlägen hilft nur ein kondensator

    • Danke für die Erinnerung ;) das mit den Fensterhebern hab ich noch nicht ausprobiert.

      Der "HiFi-Händler meines Vertrauens" meinte dass es evtl. doch an der Batterie liegt oder der CarPC zu viel Strom zieht und dass alle Kabeldicken soweit okay sind.


      -> werde das mit den fensterhebern ausprobieren .. ist es egtl. arg relevant ob während der fahrt oder im stand mit laufendem motor?

      mfg

      greetz
      futuretec

    • du siehst ja anhand deiner messungen, dass die spannung mit laufender lima ca 2 volt höher ist.
      einen unterschied gibt es also.

      der ist aber sehr gering, da die fensterheber ja nicht massig strom aus der batterie saugen.