Öldruckabfall beim 1.8T

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Öldruckabfall beim 1.8T

      Hi Leute,
      ich hab beim Golf4 mit ner 1.8er Turbo Maschine folgendes Problem, ist der von meiner Schwiegermutti ;)
      Wenn man ne Weile fährt und der Motor warm ist, kommt nach allerspätestens ner Stunde bei über 2000U/min die Ölleuchte und ne Meldung vom Bordcomputer "Öldruckverlust".
      Wenn mann dann sofort anhält und den Motor ausmacht, ne Weile wartet und dannihn dann wieder anschmeißt kann man fahren, wenn man aber im Himmelwillen unter 2000U/min bleibt....
      Was is da denn los???
      Laut ner Werkstatt solles die Ölpumpe sein, angeblich ne Kinderkrankheit, hab aber recherchiert und nichts dazu gefunden, andre Macken aber nicht dieses Problem.
      Am Ölstand solles nicht liegen, der soll okay sein, ich werd ihn mir aber nochmal anschauen.
      Hab dann mal mit VAGcom die Stuerteile ausgelesen. Das ECU hat dann folgendes gemeldet:

      Quellcode

      1. Steuergerät-Teilenummer: 06A 906 032 HJ
      2. Bauteil und/oder Version: 1.8L R4/5VT G 0002
      3. Codierung: 11500
      4. Werkstattcode: WSC 00000
      5. 1 Fehler gefunden:
      6. 16396 - Bank1: Nockenwellenfrühverstellung Soll nicht erreicht
      7. P0012 - 35-10 - - - Sporadisch


      ....okay wie gesagt sporadisch, muss also nicht immer sein.
      Die Ölpumpe wird doch von der Kurbelwelle über Zahnräder aus angetrieben oder, demnach kann die Förderleistung bei steigender Drehzahl im Verhältnis zur "Ölnachfrage" nicht sinken, wenn ich richtich überlege.
      Andererseits hat se mir erzählt dasse vor 1 oder 2 Jahren mal aufgesetzt is und sich dabei die Ölwanne aufgerissen hat.
      Genau wusste se das nicht mehr, aber sie meinte dass das Ding irgendwie gerichtet wurde und der danach keinen Ölverlust hatte und kaum was verbraucht hat.
      Meine Frage dazu, kann das Aufsetzen das Saugrohr von der Ölpumpe beschädigt haben? Könnte ja schon sein dasses durch dem Wumms leicht geknickt is und nun bei der hohen Drehzahl nich mehr genügen ansaugen kann, so dass der Druck im Kreislauf abfällt.

      Das wäre es erstmal von meiner Seite, ich hoffe ihr könnt damit was anfangen :) wenn nicht einfach Bescheid geben :)
    • Hallo,
      an deiner stelle, würde ich mit dem Auto nicht mehr fahren!
      Der Fehlercode ist ja eindeutig: Öldruck ist zu gering, die Nockenwellen können nicht mehr verstellt werden.

      Bei diesem Motortyp werden die Nockenwellen hydraulisch durch Öldruck verstellt!

      Schraub mal die Ölwanne ab und sieh dir das Ölansaugsieb an, sollte es voller Ölkohle sein, reinigen/erneuern.

      Der nächste Schritt wäre dann, die Ölpumpe zu erneuern.

      VG
      neunelfer

    • die nockenweller läuft über den zahnriemen und wird meines wissen wenn über fliehkraft verstellt, oder bei porsche über nesteuerkette...... sie wird mit dem motoröl geschmiert das is dann aber auch alles...
      ok das mitm Ölansaugsieb is mal n Wort das kannich mir mal anschauen

      sonst noch ne idee worans liegen kann?

    • bau doch mal den Ventildeckel ab, dann wirst du sehen, dass die beiden Nockenwellen im hinteren Bereich mit einer Kette verbunden sind!
      Die Kette wird hydraulisch gespannt, dadurch kann man die Öffnung der Einlassventile variabel gestalten.

      Besorg dir am besten mal ein paar Fachunterlagen.

      VG
      neunelfer

    • Also bei meinem 1,8T vom A6 allerdings(is aber der gleiche Motor) hat mit der Zeit das Ölsieb zugemacht und der Vorbesitzer hatte dann nen Motorschaden damit.Und das hab ich bei dem Motor schon öfter gehört dass das Sieb zu macht,vor allem bei Longlife Intervallen und nicht regelmäßigen Ölwechsel kommt das vor.Irgendwann is so viel Dreck drin dass halt nicht mehr genug Öl durchkommt.
      Aber als erstes musst du mal den Öldruck überprüfen lassen und dann weitersehen.

    • Naja mit dem Öldruck haut bis zu dem Zeitpunkt alles hin, sagt man mir zumindest.
      Naja jut du sachst das liegt an dem Sieb, bzw es is sehr wahrscheinlich dass es daran liegt, dann is das schonmal ein wertvoller Tip.
      Ihr Mann hatte vor ner Weile den Ölwechsel gemacht, wann es das letzte Mal davpr war kann ich nicht sagen
      Ich würd mir das auch mal persönlich anschauen, bekommt man die Ölwanne denn ab?
      Dieses Sieb wird man sicher bei Fachläden bekommen oder?
      Ich denke es is vernünftig wenn man dann gleich noch mal den äußeren Ölfilter mittauscht oder ?

    • Wie viel KM hat der denn auf der Uhr?
      Es kann das Sieb sein,muss aber nicht.Das Sieb müsste es so geben ja.
      Die Ölwanne is angeschraubt.Kein Problem die wegzubekommen
      Ja wenn du den Filter gleich wechselst hau vorher Motorinnenreiniger rein,das hilft immer!

    • Ja das gibts von Liqui moly oder auch von anderen Herstellern.Das schüttest du vor dem Ölwechsel in den Motor,lässt in ca 10min laufen.sollte warm sein der Motor.Und dann lässt die Suppe einfach raus.Das löst den Dreck und Ölschlamm etc.Viell wird das Sieb dann auch wieder bissl durchlässiger.Aber das ist keine Garantie dass dann alles funktioniert.Musst einfach mal probieren.
      Am besten wärs wirkich wie die Werkstatt auch sagt gleich die Ölpumpe komplett zu wechseln wenn die Ölwanne schon abgeschraubt wird.So teuer ist dsa nicht und du kannst sicher gehn dass der Öldruck dann passt!