(Umfrage) Elektroautos wer ist dafür!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • (Umfrage) Elektroautos wer ist dafür!!!

      Hallo,

      ich wollte nur mal eure Meinungen zum ElektroAuto hören.

      Wer würde gerne sofort umsteigen?

      Wer hällt es für sinnvoll?

      Wann wäre der richtige Zeitpunkt für euch?

      ( PS: Technologie ist da; nur die Hersteller machen Faxden!!!)

      Fühlst dich einsam und allein, sprüh dich mit Kontaktspray ein... ;)

    • ZZ777 schrieb:


      Wer hällt es für sinnvoll?

      Wenn du mit einer Reichweite von etwa 100 KM und erheblich weniger Zuladung auskommst sowie etliche Tausender mehr fuer die Kiste bezahlen willst. Wenn du den Strom aus Kohlekraftwerken gewinnst, wird die Umweltverschmutzung lediglich zum Kraftwerk verlagert.

      Wann wäre der richtige Zeitpunkt für euch?

      Wenn endlich brauchbare Akkus zur Verfuegung stehen. In 20 bis100 Jahren?

      ( PS: Technologie ist da; nur die Hersteller machen Faxden!!!)

      Eben nicht, die Akkus fehlen.
    • Elektroautos sind im Prinzip ne feine Sache und das Drehmoment, dass so ein Elektromotor aufbringt ist enorm.
      Allerdings ist die Reichweite nach heutigen Stand der Technik noch viel zu gering bzw die Ladezeiten viel zu hoch.
      Man stelle sich mal das Chaos auf der Autobahnraste auf dem Weg in den Urlaub vor, wenn 20 Leute gleichzeitig ihr Auto 4 Stunden laden wollen. Zumal man dann ja erst mal warten muss, bis die die vor einem angefangen haben zu laden fertig sind um überhaupt ne freie Zapfe zu bekommen.

      Aber die Firma RUF hat ja mit ihrem E-RUF schon gezeigt, was an Sportlichkeit möglich wäre. Allerdings fehlt da dann natürlich auch der schöne Sound eines Verbrennungsmotors.

      daniel__;2946406 schrieb:

      alter schwede ist der sound geil 8o

      Watch us at http://www.vag-saar.de"http://www.vag-saar.de"
    • Ich hätte nichts dagegen wenn alle anderen mit ihren tollen elektroautos fahren, ich selbst brauche aber den Sound eines Verbrennungsmotors, sonst macht das Autofahren kein spaß mehr.

    • Es gibt schon Akkus die über 350km halten!!!

      Ausserdem hat eine Firma ein Conzept entwickelt:

      Da Akkus das teuerste an so einem Elektroauto sind,
      möchte diese Firma die Akkus vermieten und dann an so einer Art Tankstelle
      werden diese vollkommen automatisch getauscht.....( können aber auch zuhause geladen werden)
      Der wechsel passiert in 2Min.

      Vorteile:
      Die Fahrzeuge selbst werden somit günstiger
      Man hat proktisch eine lebenslange Garantie für die Akkus.
      Und durch den Tausch würde man auch längere Strecken zurüchlegen können.
      z.B man fährt von Stuttgart nach Bremen. dann müsste man in Frankfurt die Tankstelle anfahren
      und den Akku wechseln.

      Nachteile:
      Die gesamte Infrastruktur muss geändert werden.
      Deswegen ein hoher Aufwand.
      Man wäre immernoch wie heute vom Spritt nur eben vom Akkubetreiber abhängig.

      Im Großen und Ganzem muss der Staat nicht nur über Umwelt und Energieressoursen nur reden,
      sondern handeln und zwar sofort!!!

      Weil China,Japan und Co rüsten mittlerweile auf.

      Und Ausserdem verdienen die Europähischen Autohersteller sehr viel an ihren Verbrennungsmotoren durch die Patente
      und Wartungen wie Zahnriemenwechsel, Ölwechsel und Co.
      sehr viel Geld( beim Elektroauto ist der Motor zweitrangig, sehr Langlebig und wartungsfrei)
      Deswegen wollen die nicht und erzählen uns den Endverbrauchern, dass die Technologie noch nicht reif ist!!!!


      Für mich persönlich würde es reichen wenn der Akku 300km hebt, denn mehr fahre ich auch nicht am Tag. :P


      Wir als endverbrauchen müssen gemeinsamm laut werden.
      Denn je höher die Nachfrage umso mehr tut sich da auch was in die Richtung!!!
      Und wenn es erstmal in Serie geht, dann wird das ganze auch viel billiger!!!

      Hier eine Reportage:

      Ab der 4 min

      youtube.com/watch?v=Ik7wDsvjEro&feature=related

      Fühlst dich einsam und allein, sprüh dich mit Kontaktspray ein... ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ZZ777 ()

    • ZZ777 schrieb:

      Es gibt schon Akkus die über 350km halten!!!

      Moeglicherweise tagsueber in dieser Jahreszeit. Wie weit kommst du im Winter bei 10 Grad unter Null, wenn du die Bude heizen, Scheiben enteisen, Beleuchtung einschalten musst? Zumal die meisten Akkus bei niedrigen Temperaturen in der Leistung nachlassen. Und wenn dein Akku dazu noch etwas aelter ist, kannst du das mit deinen 350 Kilometern schnell vergessen.


      Im Großen und Ganzem muss der Staat nicht nur über Umwelt und Energieressoursen nur reden,
      sondern handeln und zwar sofort!!!

      Dass die Elektrokutschen wirklich umweltfreundlich sind, mag ich noch nicht so recht glauben. Wo wird der Strom denn produziert? Verursacht das keine Umweltverschmutzung? Abbau der Rohstoffe, Produktion und Recycling der Akkus duerfte auch nicht ohne heftige Umweltschaeden abgehen.
      Dazu kommen noch andere Probleme: Lithiummangel
    • Elektroautos sind im richtigen Kontext eine sehr sinnvolle Sache. Allerdings sollte man umdenken und von einer (relativ) jungen Technologie nicht gleich erwarten, dass sie in allen Belangen der alten (Verbrenner) überlegen ist.

      Der Trend wird wohl dahin gehen, dass man für verschieden Zwecke verschiedene Fahrzeuge verwendet. Wer (momentan) lange Distanzen am Stück zurücklegen will, wird auch mittelfristig nicht am Verbrennungsmotor vorbeikommen. Mehrere hundert Kilometer am Stück sind natürlich mit einer Akkuladung nicht zu bewältigen. ;)
      Allerdings ist die Entwicklung für sogenannte Range-Extender in vollem Gange. Das sind Verbrennungsmotoren, die bei Bedarf Energie zum Gesamtsystem beisteuern. Allerdings nicht wie in den Hybriden, die zur Zeit auf dem Markt sind, sondern in der Form, dass der Verbrennungsmotor als Generator fungiert und Strom erzeugt. Damit spart man sich ein aufwendiges Getriebe, außerdem kann man sparsamere (und günstigere) Bauarten verwenden - Stichwort Zweitakt - und durch die konstante Drehzahl wird das Ganze doppelt effektiv. :thumbup:

      Unabhängig davon, wann und wie diese in der Serienproduktion Anwendung finden, sollte man sich aber bewusst werden, wie oft man wirklich am Stück so lange Distanzen zurücklegt. Ich möchte mal behaupten, dass der Großteil der Berufspendler am Tag nicht mehr als 100km abspult und hierfür reicht ein Elektrofahrzeug vollkommen aus.
      Sinn würde es machen, wenn man dann z.B. am Arbeitsplatz auch noch laden könnte. Natürlich ist das ein infrastrukturell großer Aufwand, aber im Prinzip haben wir überall Strom und in Skandinavien werden immerhin auch seit Jahren auf Supermarkt-Parkplätzen Steckdosen zum Laden der Autobatterien zur Verfügung gestellt.

      Ich mache mir keine Sorgen, was das Ganze angeht. Und ich bin auch keinesfalls der Meinung, dass die Deutschen da entwicklungstechnisch hinterherhängen würden o.ä. Wenn die Nachfrage nicht stimmt, dann wird auch kein Hersteller vorschnell ein E-Modell auf den Markt bringen, das alles braucht nunmal Zeit. Vor 100 Jahren sind auch nicht alle vom Pferd gesprungen und ins Autohaus gerannt, um ein Auto zu bestellen ;). Und der Start-Stop-Technik im Golf III hat auch nur keiner vertraut, so neu is das alles nicht....

      EDIT:
      und dazu:

      Icetrey schrieb:

      Ich hätte nichts dagegen wenn alle anderen mit ihren tollen elektroautos fahren, ich selbst brauche aber den Sound eines Verbrennungsmotors, sonst macht das Autofahren kein spaß mehr.


      Klick - es machen sich genug Leute Gedanken.
      "Jo, bin in Halle... Wollt grad heim fahren, die strecke wird aber vom Castor blockiert " :D