Federn Va/HA einbau/ausbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Federn Va/HA einbau/ausbau

      abends jungs

      bitte nicht gleich meckern weil es da schon threads gibt. ich hab sie mir alle durchgelesen aber ich hab noch zwei drei fragen.
      ich möchter gerne eibach sportline federn bei mir einbauen. meine frage ist, warum muss ich nach dem federtausch das fahrwerk neu vermessen? soweit ich das jetzt mitverfolgt habe wird doch an spur und sturz nichts verstellt beim austausch.
      so wie ich das jetzt rausgelesen habe, kann ich an der HA doch mit eingebauten stoßis und gescheiten federspanner den federn raus und reinbekommen.
      und an der vorderachse kann ich ja eh kein sturz einstellen. und die spur wird doch beim austausch nicht verstellt, oder sehe ich das falsch?
      und dann noch die frage, muss ich zwingend die antriebswelle ausbauen, oder trifft das blos auf diesel zu?
      ich selbst hab nen 1.6 fsi.
      kann man das zu zweit schaffen in 3 stunden? 2 mecahaniker werkzeug und federnspanner sind vorhanden. ach ja hebebühne is auch kein problem.
      für ein paar antworten wäre ich dankbar.

      mfg

    • Also mit 2 Mann und dem entsprechenden Werkzeug is das eigentlich kein Problem.
      Nach jedem Fahrwerksumbau ist eine Vermessung erforderlich, da sich Spur und Sturz ändern.
      Vorne wird ja das ganze Federbein ausgebaut und dafür muss nit die Antriebswelle raus. Federspanner reichen.
      Hinten jeweils ca. 15mins, vorne jeweils ca. 60mins.

      Gruß Thomas
    • napfkuchen schrieb:

      und dann noch die frage, muss ich zwingend die antriebswelle ausbauen, oder trifft das blos auf diesel zu?
      Hallo!

      Als ich an meinem Golf (1,6 FSI) das Fahrwerk getauscht habe, habe ich die Antriebswellen nicht gelöst. Ich hatte zuerst unten an der Achsschenkelaufnahme die Schraube entfernt und die Koppelstange abgebaut. Danach habe ich mit zwei Federspannern die Feder soweit es ging zusammen gezogen. Dadurch das die Feder dann gespannt war konnte ich den Stoßdämpfer, durch leichte Drehbewegungen nach oben hin, dann aus der Achsschenkelaufnahme heraus nehmen. Erst danach habe ich den Stoßdämpfer oben am Domlager gelöst und dann das komplette Federbein heraus genommen.

      Gruß Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von golf-fan68 ()