[Hilferuf] Zeitweilige Totalausfälle beim Anlassen in sog. Intelligenter Technik bei 1,6 l TDI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • [Hilferuf] Zeitweilige Totalausfälle beim Anlassen in sog. Intelligenter Technik bei 1,6 l TDI

      Aus engsten Familienkreisen erreicht mich nachfolgender Hilferuf. Da weder die lokalen VW-Werkstätten noch Wolfsburg außer "auf neuen Ausfall warten" nichts mehr vorzuschlagen haben, hoffe ich auf jegliche Hinweise und Tipps aus Euren Kreisen.

      Im voraus vielen Dank!

      Mein VW Golf VI 1,6 l TDI, Bj. 2010, Erstzulassung 15.10.2009, macht beim Anlassen zeitweise Probleme. Beim Umdrehen des Schlüssels von der Leerlaufstellung in Anlaß-Stellung springt der Motor manchmal nicht an, der Anlasser rührt sich dann nicht!
      Stattdessen verbleiben im Tachometer bei den Warn-/Kontrollleuchten dauerhaft die beiden gelben Warn-Symbole „Störung im Antiblockiersystem (ABS)“ und „Bremsbeläge verschlissen“ (nach 4.000 km!).

      Nach Erst-Ausfällen im Urlaub zeigte der franz. VW-Diagnose-Computer als Ergebnis folgendes an: „1 Defekt registriert, Klemme 30 links, sporadischer Netzausfall/ Unterbrechung“. (Klemme 30 ist der Pluspol der Batterie). Jedoch konnte keine Ursache dafür ermittelt werden. Batterie-Spannung und -Klemmen sind stets total ok! Diese Ausfälle traten erstmals nach ca. 6 Monaten ab 1. Zulassung bei km-Stand 3.950 auf, bisher zuletzt am 20.05.2010, zeitweise und spontan, insgesamt ca. 10 mal. Inzwischen weiß ich, dass nach einigen Minuten Wartens der Anlasser wieder startet, bin dessen aber nie sicher!

      Die 2. Untersuchung meines Golf VI 1,6 l TDI hier am Ort beim VW-Händler ergab ebenfalls keinerlei Ursachen-Ermittlung, angeblich weil der Fehler nicht mehr auftrat und nicht provoziert werden konnte. VW ist nach eigener Angabe, auch nach angeblicher Rücksprache mit Wolfsburg, ratlos. Selbst das VW–Dialog-Center Wolfsburg kann mir keine Hilfe geben. Ich bekam meinen Golf mit dem Ratschlag zurück, auf den nächsten Ausfall zu warten und dann sofort VW herbei zu rufen!

      Warum bleibt das elektron. Steuergerät beim Funktionstest beim Anlassen beim bzw. vor dem Abprüfen der beiden (letzten?) Prüf-Positionen „ABS“ und „Bremsbelag-Prüfung“ manchmal stehen und blockiert dadurch die Freigabe der Batterie-Spannung für den Anlasser???

      Hat ein anderer VW Golf VI 1,6 l TDI –Besitzer gleiche oder ähnliche Erfahrungen gemacht und wie wurde das Problem gelöst?
    • Hallo

      Also ich habe nicht ein solches Problem arbeite aber als Strassendienstmitarbeiter beim ADAC.
      Und möchte versuchen eine kleine Prognose abzugeben.
      Auch wenn ich mir fast nicht vorstellen kann das dieser Punkt "nicht" geprüft wurde.

      Trotzdem hier mal meine Vorgehensweise.
      Beim einschalten der Zündung werden die Steuergeräte gestartet und ein Selbsttest durchgeführt.
      Weil die Spannung an Klemme 30 zusammenbricht und die Steuergeräte nicht mehr genügend Spannung haben bleiben diese an der Stelle stehen oder werden wegen Unterspannung abgeschalten. Nun kann das verschiedene Ursachen haben.
      1. es ist irgendwo ein Wackler in der Leitung und es kommt nur sporadisch zu einer Verbindung

      oder (und das ist der Fehler den ich für warscheinlich halte)

      2. die BAtterie hat einen Produktionsfehler und ist defekt.
      Plattenkurzschluss oder sporadisch nicht genügend Spannung am PLUSpol !!!

      Ich würde die Batterie testen lassen und testweise eine neue einbauen.
      Ich glaube einfach das zwischen dem hinterlegten Fehler an Klemme 30 und der Tatsache das sich die Steuergeräte aufhängen nur die Fehlerquelle Batterie verbirgt.

      Ich würde mich über eine rückmeldung freuen und hoffe das ich dir helfen konnte.

      Gruß Andy

    • nen defektes bordnetzsteuergerät könnte ich mir auch vorstellen!

      Gruß, Patrick

      Für Codierungen,Fehler auslesen usw. einfach eine schnelle PN schreiben! ;)
      VCDS HEX+CAN - System für alle Modelle ab 1993
      Aktuelle Bilder von meinem Jetta auf Seite 33 in der Fahrzeugvorstellung!
    • Vielen Dank für die beiden schnellen Reaktionen!
      Eine Kurz-Antwort zur Nachricht von MisterGolf4:

      Herzlichen Dank an MisterGolf4 für die mögliche Ursachen-Deutung. Ich werde den Verdacht mit der Batterie aufgreifen und beim VW-Händler prüfen lassen.

      Nachträglich möchte ich aber noch eine Info nachliefern, die mir erst nachträglich aufkam: Auffällig ist: alle Ausfälle gab es stets nur bei Warmstarts, nie bei Kaltstart!

      Freundlichen Gruß
      Weitere Hinweise sind herzlichst erwünscht!
    • Hallo Andi,

      gleich nochmals eine Antwort dazu. Ihren letzten Kommentar hat der Betroffene vermutlich noch nicht gelesen:

      Die Batterie wurde nach den Ausfällen mehrfach, aber leider immer nachdem der Motor wieder ansprang, mit Multimeter spannungsmäßig geprüft: stets zwischen 12,73 V und 12,77 Volt; aber ich fahre auch wegen der Batterie nochmals bei VW vor, herzlichen Dank für diesen Tip!!
      Ist es evtl. wichtig, dass die Ausfälle stets nur bei Warmstarts auftraten, nie bei Kaltstart??
    • huettmaster schrieb:

      nen defektes bordnetzsteuergerät könnte ich mir auch vorstellen!


      Da muss sagen wenn es so wäre würde es angezeigt werden im Diagnose system! War bei mir der fall und wurde sofort getauscht!



      Das mit der Batterie kann ich mir auch sehr gut vorstellen! Ich würde Die auf lange zeit einfach mal tauschen und dann abwarten ob der Fehler wieder auftritt oder nicht!
      gruß aus Dresden der Dani :thumbup:
    • Und hier die Antwort, nach einem Batterie-Test beim VW-Händler:

      Ein Batterie-Test +Kälteprüfstrom (DIN)+ an der Batterie des zeitweilig ausfälligen GOLF VI 1,6 l TDI, Typ Banner AT-BA2, 12 V, 61 Ah, 330 A DIN, ergab als Ergebnis: Startleistung sehr gut, Lastspannung 10,2 V. Damit scheint der Verdacht, dass die Batterie zu den Start-Ausfällen führte, ausgeräumt zu sein.
      Tja, wir sehen weiter... Vielen Dank, für jeden zurückliegenden und zukünftigen Kommentar.
    • Hallo,

      ich hatte ein ähnliches Problem beim Golf meiner Freundin, da ich sehr gute beziehungen zu einer VW-Vertragswerkstatt habe, wurde dementsprechend gründlich gesucht, was auch eine ganze weile dauerte, da der fehler anfangs ebenfalls nicht reproduzierbar war....
      letztenendes wurde dann festgestellt, dass ab und zu das can-gateway aussteigt und somit jegliche kommunikation zwischen den steuergeräten fehlt, wurde dann getauscht und bis jetzt ist alles tip top....

      Vllt. hilft es dir ja...

      Grüße!

    • Ich bin letztes Jahr mit einem 2 Monaten alten 1.4 TSI liegen geblieben, der auf einmal nicht mehr anspringen wollte. Es klackerte nur im Motorraum und alle Warnleuchten blinkten. Ein Freund ist dann weitergefahren und als wir zurückkamen, startete das Auto wieder.
      Am nächsten Morgen wollte das Auto mehr schlecht als recht anspringen und ich bin die Werkstatt gefahren. Man tippte auf die Batterie und man hat bei VW über das Wochenende einen Batterietest gemacht. Ergebnis: i.O.
      Da ich eine Leihbatterie drin hatte, bin ich montags wieder hin und man hat mir meine alte Batterie wieder eingebaut (Protokoll war ja i. O.).
      Dienstag wollte das Auto wieder nicht anspringen. Man hat dann die Batterie zur Diagnose weggeschickt und siehe da --> Plattenschluss.

      Ich würde daher, wie meine Vorredner, auch auf die Batterie tippen bzw. könnte vielleicht auch eine Masseverbindung lose sein (auch wenn Klemme 30 im Tester als Fehler angezeigt wurde)?

      Golf VII Highline 2.0 TDI DSG in Tungsten Silver