Tankanzeige, Restreichweite und Verbrauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Tankanzeige, Restreichweite und Verbrauch

      Hallo zusammen,
      ich bin seit Anfang April nun auch in der Golf-V- Gemeinde.
      Ich habe mir einen Golf V 1,9l TDI, Sondermodell Goal angeschafft.

      Mit der Tankuhr stehe ich allerdings etwas auf Kriegsfuß.

      Mein Problem :
      Nach etwa 900km ist die Nadel kurz vor dem oberen roten Strich der Anzeige (meine Anzeige hat 2 rote Striche ganz links...).
      Lt. MFA Restreichweite meist so um die 100-120 km.
      Sobald die Nadel in die direkte nähe des oberen roten Strich kommt erscheint die Meldung "biite Tanken".
      Soweit so gut, Restreichweite noch um die 100km lt. MFA.
      Die Reichweite geht aber rapide nach unten.
      Ich hab bei den insgesamt 4 Betankungen seit ich das Auto habe gerade mal noch etwa 20km geschafft bis die MFA Anzeige auf 10 bzw 0 km Restreichweite war.
      Beim Tanken habe ich jedes mal (!) mehr als 54l reibekommen.

      Kann das sein ?
      Kann das der freundliche nachjustieren ?

      Der Verbrauch lt. MFA ist auch ziemlich daneben.
      MFA sagt so knapp 5,1l. Wenn ich den Verbrauch lt. Tanken rechne komm ich auf etwa 5,5l.

      Achso....ist es eigentlich normal dass der Tankrüssel nur wenig in den Stutzen reingeht ?
      Der geht bei mir grade mal so geschätzte 5cm rein....

      Wäre nett wenn hier jemand was dazu sagen könnte was die Sachen angeht.

      Danke
      S.

    • Hallo,

      dein Problem kann ich nachvollziehen.
      Ich habe einen 2.0 TDI mit 140 PS ...

      Komme momentan mit gemischter Fahrweise, also Stadt & Land & Autobahn so auf 6,3 durchschnittsverbrauch....Meine Reichweite kommt tatsächlich auf 800km, mehr pack ich kaum, letzte Tankung warens nur 780 und es gingn 63€ rein :(
      Wenn ich vollgetankt hab, zeigt er mir immer so 840 km an und dann fahr ich wieder AUtobahn mit 130, dann geht mein verbrauch auf 5l runter und dann zeigt er mir 940km rest an....des geht dann aber auch wieder runter und manchmal machen 10km 50km auf der anzeige aus.....
      Mit ein paar Abzüge kann man schon danach gehen, aber ab der Meldung "Bitte Tanken" such ich immer schnell ne Tanke auf, weil da geht er innerhalb von 10km runter......

      Ich hab mich da schon mitvielen rumgestritten ua VW Mitarbeiter, die sind alle der Meinung, dass des Schwachsinn ist und man sich dadrauf nich verlassen soll ;)
      Also festlegen sollte man sich nicht drauf, sonst wird man blöde ;)

      Liebe Grüße

    • Hoert doch bitte auf, die Ergebnisse solcher Anzeigen so ernst zu nehmen. Nur weil Digitale Instrumente Nachkommastellen anzeigen, bedeutet das noch lange nicht, dass die Messwerte auch genau sind.
      Es gilt der alte Grundsatz: Wer misst misst Mist.
      Allein durch die Tankformen kann man kaum exakt den Fuellstand des Tanks messen. Die Verbrauchsanzeigen koennen zwar beim Spritsparen helfen, sind aber auch keine exakten Messgeraete.

    • Hallo zusammen,
      es geht mir ja weniger um die MFA als vielmehr um die in meinen Augen recht kurze Spanne zwischen "Bitte Tanken" und Tank leer.
      Lassen wir das mit der Restreichweite mal komplett beiseite.

      Wie gesagt :
      - Meldung "Bitte Tanken" kommt.
      - Tanknadel zu dem Zeitpunkt am oberen roten Strich der Tankanzeige
      - nach wenigen km (um die 20 +/- 10) ist die Anzeige auf dem untern roten Strich also 0
      - es passen über 54l in einen 55 l Tank

      Ich mag vielleicht kleingeistig ode rpingelig sein, aber die Meldung "Bitte Tanken" kommt keinesfalls rechtzeitig oder ?
      Lt. Handbuch soll die Anzeige kommen wenn noch 7l im Tank sind.....und in 30km verballer ich keine 6l.......

      S.

    • firefox_i schrieb:


      - Meldung "Bitte Tanken" kommt.
      - Tanknadel zu dem Zeitpunkt am oberen roten Strich der Tankanzeige
      - nach wenigen km (um die 20 +/- 10) ist die Anzeige auf dem untern roten Strich also 0

      Die Tankanzeigen sind eben ungenau. Um die Reichweite zwischen oberen roten Strich und "Auto bleibt stehen" zu ermitteln, musst du eben soweit fahren, bis die Karre stehen bleibt. Derlei Spielchen koennen gerade beim Diesel natuerlich Probleme verursachen.

      - es passen über 54l in einen 55 l Tank

      Die Tanks haben immer ein groesseres Volumen als die offiziellen Angaben. Es soll z.B. immer etwas Luft fuer die Waermeausdehnung des Sprits bleiben. Um die Tankanzeige etwas zu justieren, kann man auch den Schwimmer etwas anpassen.
    • Nutzfahrzeughalter schrieb:

      Die Tankanzeigen sind eben ungenau. Um die Reichweite zwischen oberen roten Strich und "Auto bleibt stehen" zu ermitteln, musst du eben soweit fahren, bis die Karre stehen bleibt. Derlei Spielchen koennen gerade beim Diesel natuerlich Probleme verursachen.
      Ah okay....das heißt Du würdest es bei deinem Fahrzeug akzeptieren wenn zwischen der Info "Bitte Tanken" und dem stehenbleiben 35km liegen obwohl im Handbuch steht, dass die Meldung "Bitte Tanken" kommt wenn noch 7l im Tank sind ?
      Sorry für den Saraksmus, aber ich find das Argument "Messgeräte sind halt ungenau" etwas zu kurz gesprungen.
    • firefox_i schrieb:

      ich find das Argument "Messgeräte sind halt ungenau" etwas zu kurz gesprungen.

      Was willst du machen? Man kann sich natuerlich schoen darueber aufregen, das wird am Problem nur nichts aendern. Das ist Stand der Technik und wenn die Hersteller dir nicht weiterhelfen koennen, musss man eben selber versuchen nachzujustieren und den Umgang mit den Anzeigen seines Fahrzeugs lernen.
      Diese Tankanzeigen sind in den letzten 50 Jahren kein Stueck genauer geworden. Es bleibt eben das Problem, den Inhalt eines unregelmaessig geformten Behaelters zu messen. Das wird seit jeher mit einem Schwimmer gemacht und die Methode liefert nun einmal recht ungenaue Werte, zumal bei den heutigen Tankformen.
    • Du hast recht, auch heute sind in den Tanks Schwimmer drin.
      Nur eines bitte bedenken :
      In den Steuergeräten sind mittlerweile Kennlinien hinterlegt die die Tankform kompensieren.
      Und da greift dann dein Argument leider garnicht.

      Und ob noch 7l oder 2l drin sind, also das sollte nun durchaus unterscheidbar sein.

      Das "lernen" der Instrumente find ich auch recht einfach dargestellt.
      Wie soll das denn gehen, wenn die Tanknadel von "noch oberhalb rot" bis "leer" im freien Fall durchfällt.
      Kann ja irgendwo nicht sein, dass ich bei viertel voll schon zum Tanken gezwungen werd nur um nach der "Bitte Tanken" Info nicht stehen zu bleiben nur weil ich nicht innerhalb 30km keine Tanke finde....

      S.