Problem Fahrwerk - Spurplatten

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Problem Fahrwerk - Spurplatten

      Hallo, ich habe ein Problem. Ich fahre im Moment 8x18 ET32 Felgen mit 225/40 18 und 15mm Spurplatten pro Seite.

      Mein Tuner baut mir grade mein KW Gewindefahrwerk Street Comfort ein und meinte heute, er kann höchstens 5 mm Platten pro Seite drauf machen, sonst kommt das Fahrwerk nicht durch den TÜV!!! ;( Aber ich brauche die Spurplatten, damit ich die gleiche Optik, wie vorn ohne Platten bekomme, ne dezente Grenze. Siet doch sonst bekloppt aus, wenn es hinten weitaus schmaler aussieht.

      Da dem Tuner nix einfällt und das Vertrauen heute etwas baden gegangen ist, frage ich euch: WISST IHR NE LÖSUNG??? Ich bitte euch ir zu helfen.

    • Ich musste auch mit meinem neuen Fahrwerk hinten schmälere Platten drauf machen, weil ansonst der Reifen am Radkasten geschliffen hätte.
      Nun ist mein Hinterrad auch einen Tick weiter drin, aber das hat sich halt leider nicht vermeiden lassen.
      Wie HaasiJr schon schrieb, wäre es interessant welche Gründe dein Tuner nennt, warum es nicht gehen sollte.
      Allerdings wird es das beste sein du fährst damit mal zum TÜV und fragst den.

      Ich fahre momentan 8,5x18 Zoll und ET glaub ich 32, mit 10mm Platten hinten pro Seite da es ja mit den 15er geschliffen hat.
      Ich denke mal mit den 15mm Platten könnte es hinten bei dir schon knapp werden, 10mm Platten müssten eigentlich gehen.


      Hier könnte ihre Werbung stehen :P
    • @ HaasiJr: Es geht allein um die Breite der Spurplatten. Mit Standartfahrwerk hatte ich meine Alus mit den Spurplatten eingetragen bekommen. Nun kommt das KW Street Comfort Fahrwerk neu rein.

      Ich denk mir, andere Gewindefahrwerke sind in Höhe und Härte einstellbar. Da meins auf Comfort ausgelegt ist, kann oder will er die Härte nicht so doll einstellen, was evtl. die Lösung wäre :?: Nur es soll ja möglichst viel Komfort bieten, ist ja auch meine Meinung.

      @ Joo's: Mein Tuner macht auch Showcars für Bodensee zurecht usw. Er weiß ja, dass ich es trotzdem so breit haben möchte. Und er muss ja nen TÜVer an der Hand haben, der mit ihm Hand in Hand arbeitet, den mein Tuner ist eben Tuner.

      Ist das jetzt von Fahrwerk zu Fahrwerk abhängig, wie weit die Räder rausstehen dürfen. Denn nen gewissen Federweg haben ja alle.

      Frage: das Maximum an Federweg wird doch durch ein Sportfahwerk nicht verändert, es wird doch nur der Federweg vekürzt, was Einfluss auf die Fahreigenschaften hat? Die Tiefe und Härte kann man einstellen, aber wenn ich nicht viel Härte will, federt er um so mehr ein? Komplizierter Mist...

    • mal ganz langsam
      eigentlich ist der grund warum die spurplatten nicht drauf dürften nur bei den rädern zu suchen, also inwieweit sie rausstehen.

      was mich bisschen stutzig macht: die räder kommen beim golf 4 etwas weiter rein, je tiefer du dein auto legst. daher verstehe ich nicht, wieso du die platten mit dem standardfahrwerk eingetragen bekommen würdest.
      die räder müssen in jedemfall ganz abgedeckt sein.
      wenns das nicht tut bekommst du sie nicht eingetragen oder musst eben die kotflügel ziehen.

      andere frage: wieso fährst du auf einer 8x18 felge nen 225/40er reifen?
      ich fahre einen 225/35er mit 15mm Spurplatte und das passt, da sich der reifen etwas mehr über die felge zieht. besser ist jedoch ein 215/40er Reifen.
      Damit könntest du ohne Probleme die 15er Spurplatte hinten fahren.
      Vorne den gleichen Reifen drauf und dein Problem wäre gelöst.

    • Hallo Graschi, zuerst einmal möchte ich dich verbessern:

      Graschi schrieb:

      daher verstehe ich nicht, wieso du die platten mit dem standardfahrwerk eingetragen bekommen würdest.

      Ich würde diese nicht eingetragen bekommen, sie sind es. TÜVer 1 hat die 15er Platten durchfallen lassen, TÜVer 2 nicht. Deswegen sehe ich das so, dass es immer Spielraum gibt. Von TÜVer zu TÜVer unterschiedlich.

      Neu dazu in der ganzen Rad-Reifen-Fahrwerk-Geschichte kommt das Fahrwerk. Ist eben das KW Street Comfort, sehr weich gestellt. Und tiefer, als 5 cm wird nicht gegangen, weil neue Stabis rein müssten. Tief ist eben anders. Soll nur dezent sein.

      Meine Reifenwahl traf ich Frühjahr letzten Jahres, als ich von den Tuningsachen noch nicht die übelste Ahnung hatte. (Hab ich auch jetzt noch nicht total.) Meine Reifenwahl ist ne totale Standartgröße. Und ich möchte eben Komfort und behaupte mal, dass 225/40 mehr Komfort bieten, als 225/35!?

      Und 215 ganz bestimmt nicht. Da fehlt n ganzer cm an Reifen und mein Felgenprotektor am Reifen würde seine Aufgabe nicht so erfüllen können. Dass ich dann breitere Spurplatten fahren könnte ergibt sich...

      :!: Erstmal danke an alle, die sich meinem Problem angenommen haben. Ich denke, bisher habt ihr mir Möglichkeiten aufgezeigt, die mir noch nützen werden. Ich werde morgen sehen, ob ich über die eingebüßte Breite heulen muss. Wenns mich juckt, im Okt. ist meine Probezeit vorbei, dann kommen die 15er wieder und Ruhe. :!:

      Wenn sich noch jemand äußern möchte, dann immer her damit, dass soll nur ein Dank zwischendurch sein, ein Ansporn für bisherige und zukünftige Poster sozusagen.

      Dann muss ich mal ordentliche Bilder machen und werde demnächst meine Umbaustory beginnen. Das Fahrwerk stand bei den Umbau nur im Hintergrund!