Castrol Öl 5W30, welche Unterschiede????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Castrol Öl 5W30, welche Unterschiede????

      Hey,

      ich wollte mir die Tage mein Öl bestellen... und wollte Castrol... jetzt habe ich gesehen, dass es zwei von Castrol gibt, die die 5W30 Viskosität haben und auch beide die VW Norm erfüllen... es ist einmal das Castrol SLX Professional Powerflow und das Castrol Edge 5W30... wo ist der Unterschied??? außer im Preis...

      und kann mir jemand sagen, welcher Hersteller das Öl von VW ist??? also ich meine das in den silbernen Flaschen, halt die direkt von VW???

      Danke

    • VW und AUDI sowie Seat und Skoda-Erstausrüster ist derzeit NOCH Castrol.
      Was der Unterschied der Öle ist, kann man nur an Hand der Datenblätter herausfinden in dem man beide vergleicht.
      Hier sind wichtige Werte:
      Verdampfungsverlust
      HTHS
      TBN
      Aschegehalt
      VI-Index
      etc.

      Wenn Du diese Werte nicht hast, ist es schwer wo der Unterschied liegt.

      castrol.com/liveassets/bp_inte…s/e/Edge_5W30_07_08_d.pdf

      castrol.com/liveassets/bp_inte…w_LonglifeIII_05_07_d.pdf

      EDIT: Hab mir mal die Datenblätter eingezogen.
      Ich vermute an Hand der Daten, dass es sich um das GLEICHE Grundöl handelt. Lediglich die Additivierung soll beim Powerflow anders sein. Es handelt sich laut Herstellerangabe um ein LowSaps Öl. Diese Zugabe ist aber kontraproduktiv zur TBN die niedrig ist.
      Infos hier:Ölratgeber von Chris1985
      Ich persönlich würde lieber zu einem anderen Öl greifen, statt Castrol.
      Lieber ein Mobil 1 ESP oder Addinol-Öl

      EDIT Edit:
      Willst Du dennoch Castrol, würd ich zum Edge greifen, da es mehr Herstellernormen erfüllt. Besonders die MB-Freigabe 229.51, welches die derzeit wohl anspruchsvollste Norm ist. Auch hat es die BMW LL04.

      [customized] - NWT powered

    • Hey,

      danke für die Info... ich dachte mir, dass ich mir Castrol kaufe, VW verwendet das auch... das letzte Mal hatte ich Divinol... war eher nicht zufrieden...

      für micht steht jetzt zur Auswahl: Castrol Edge / Power SLX Powerflow, Total Quartz Ineo, ARAL, ja ich glaube das wars, und momentan eher zum Castrol tendieren... und wenn ich das ganze richtig sehe, sollte das Castrol Edge eher besser sein???

      Früher war alles einfacher, ich habe einfach immer 10W40 gekauft, und dann rein damit ;)

      Grüße

    • Wie gesagt, wenn Du Castrol nehmen willst, ich persönlich würd das Edge nehmen.
      Mit Total Ölen hab ich keine Erfahrung und kenn auch keinen der das drin hatte.
      Aral Tronic soll Insidern nach das gleiche wie Castrol sein ;)
      Ist ja auch 1 Konzern. Gehört alles BP :D

      [customized] - NWT powered

    • Wenn man das wüßte......
      Von den Werten her kann man oft darauf vermuten dass es das gleiche Grundöl ist. Die Hersteller begründen es dann meist mit der "besonderen" Additivierung. Ob das stimmt, könnten nut teure chemische Analysen ans Licht fördern.
      Der Verdacht liegt aber recht nahe dass es die gleiche Soße ist. Teils ändert man dann gerne mal einen Wert leicht ab.
      TBN zum Beispiel statt 11,2 isses dann hallt 11,3 ;)

      Ist bei vielen Konzernen so.
      Shell zum Beispiel.
      Shell Helix Ultra und Shell Helix Ultec.
      Beides das gleiche Öl.
      Ultec wurde aber damit gepriesen besonders schmutzlösend zu sein. Dafür kostet der Liter über das doppelte vom Ultra.
      Das wäre mir der Aufpreis nicht wert. Da würde ich lieber alle 6 Monate das Ultra nehmen, käme dabei preislich und vorallem mototortechnisch besser weg, da das Öl kürzer im Motor ist :thumbup:

      Addinol zum Beispiel, das MV0546 5w40 was ich fahre. Ein Top Öl.
      Ist aber eindeutig identisch dem High-Star vom Praktiker Baumarkt. Da kostet es dann 12,99.- der 5-Liter Kanister.
      Hier macht die Einheitsgebinde und große Bestellmenge den Preis aus.
      Das Datenblatt ist leicht wie oben geändert. Ist aber definitiv das gleiche ÄÖl mit gleicher Additivierung.
      Wobei ich beim Händler fürs original Addinol 50.- Euro für 12 Liter inkl. Versand bezahlt hab. Das ist doch auch OK.

      [customized] - NWT powered

    • Hey,

      gut, jetzt weiß ich gar nicht mehr so richtig, was ich kaufen soll... es wird aber höchstwahrscheinlich das Castrol werden... ich hab noch nen Liter von VW und den wollte ich gern mal mit loswerden... ist ja auch nicht so besonders doll, wenn man den ewig aufhebt...

      nur noch so: wie ist das Öl von cama.de, ich glaube es ist von rheinöl, oder so???

      Grüße

    • Unter Cama.de fand ich Treppenlifte :rolleyes:

      Wenn es das hier war: cama-handel.de

      so muss ich sagen, ich kenn die nicht.

      Aber klasse dennoch, da ich sah, dass die ADDINOL-Schmierstoffe haben :thumbup:

      Weitere Spitzenöle sind die von FUCHS....man munkelt dass Fuchs der OEM-Nachfolger von Castrol im VW-Konzern wird...

      [customized] - NWT powered

    • Hey,

      ja ich meinte cama-handel.de.. ;) war falsch von mir...

      gut... dann weiß ich´s immer noch nicht... ich wollte nur gern den Liter mal mit verwenden... ich kenne zwar, dass man Öl der gleichen Viskosität mischen kann, aber gern würde ich´s halt nicht machen... die unterschiedlichen Additive und so, vielleicht ist es aber auch egal... Fuchs Titan??? nie was davon gehört...

      ich kenne halt nur Castrol, Liqui Moly, Mobil 1, Total usw., und bis jetzt dachte ich immer, dass das Castrol das beste für meinen ist... ist schließlich mit denen entwickelt und ja angeblich besonders auf die Motoren abgestimmt...

      wahrscheinlich ist es fast egal... habe ich zumindest so langsam das Gefühl....

      Danke aber nochmals für deine Mühe

      Grüße

    • Ich persönlich würd nicht mischen. Dazu sind die Additivierungen zu unterschiedlich.
      Kleines Beispiel....

      selbst wenn die Viskoklasse und Herstellernorm zweier Öle stimmt und sie geeignet sind...im Mischbetrieb kann es sich beissen.

      Fuchsöle haben kein Zink. Zink gilt als Schlammbildner.
      Fahre ich nun Fuchs, und fülle mit Castrol oder anderem auf, hab ich plötzlich Zink im Motor...
      Nur ein Beispiel. Lieber den Rest verkaufen, oder identisches Öl zu kaufen.

      Man sollte annehmen, dass Castrol mit dem Motorenbauer genau Absprachen hält und speziell entwickelt. Dem ist nicht so. Hier zählt nur Tonnage, Absatz , Rendite und günstigster Preis.
      Der Rest intressiert nicht. Es gibt Normen die einzuhalten sind, das erfüllen die Öle. Mehr nicht. Es wird kein spezielles Öl für einen speziellen Motor entwickelt.
      Macht keiner...
      Bei den Benzinern ist Castrolöl der Longlife II-Norm aus den Jahren 2003-2005 der Schuldige weshalb viele Motoren verschlammten. In Verbindung mit Longlifeintervall natürlich. Also 30000km oder 2 Jahre im Motor.
      Dann wurde gehandelt, man warf LonglifeIII Öle raus und zog das IIer zurück.
      Dennoch ist hier das Festintervall die bessere Wahl.
      Dafür kauf ich dann aber kein LL-Öl für 23 Euro den Liter um es jährlich zu wechseln. Da nehm ich normales, und werfs dann raus.

      Das alles trifft dich weniger, da Du Diesel fährst. Empfindlich sind da Benziner. Diesel halten mehr aus. Liegt an den Parametern wie Blowby, Kraftstoffeintrag in das Öl, Verdampfungsverlust etc....
      Das wäre zuviel ausgeholt jetzt, und nicht nötig weil du ja nach Dieselöl fragst.

      Liqui Moly ist übrigens Öl von Meguin, nur in Liqui Moly Dosen abgepackt. Und Meguin-Öle sind sehr hochwertige leistungsfähige Schmierstoffe.

      [customized] - NWT powered

    • Hey,

      du machst dir ja richtig Arbeit... Wahnsinn und vielen vielen Dank...

      also wenn ich das ganze richtig sehe, eher die Flasche Öl drin lassen... das Meguin hört sich interessant an... ich habe von Liqui Moly die Kraftstoffadditive gehabt, und war sehr zufrieden... mein Vater hat seit Jahren 10W40 von LM... und wenn Meguin der Hersteller ist, so wie ich das auch auf der Internetseite gelesen habe... vorallem der Preis!!! 5w30 für unter 23,00 € 5L!!!!

      da komm ich wenisentlich günstiger als wenn ich nur 4 L Castrol kaufe... und wenn die Qualität stimmt ist es doch ein echtes Angebot?!? Gehe ich dann recht in der Annahme, dass das Öl von Meguin nur so günstig ist, weil es kein "bekannter" Name ist?

      Grüße

    • Naja Bekannt ist der Name schon. Aber nur bei Insidern eigentlich.
      Sie stecken halt nicht viel Geld in Werbung, Sponsoring, etc.
      Somit können sie günstig anbieten. Nur weil es billig ist, muss es nicht schlecht sein..

      Zu Deiner Frage. Ich persönlich würde nicht mischen.....

      Meguin produziert für LiquiMoly
      Addinol für Praktiker.
      Beides sind Spitzenöle. Beides kleine Raffinerien, die aber sehr gute Schmierstoffe fabrizieren.
      MITAN kommt aus der Nähe Osnabrück. Hat auch sehr gute Öle.

      Additivhersteller gibt es eigentlich nur 2 . BASF und Bayer.
      Und die beliefern alle Konzerne durchweg.

      [customized] - NWT powered

    • Hey,

      ja genau das meinte ich, es mag zwar bekannt sein, aber da keine Werbung etc. halt nicht in der breiten Öffentlichkeit...

      nein mischen werde ich nicht, entweder ich kaufe das gleiche Öl, oder ich lass es... es kommt definitiv nur "eine" Marke in den Motor... so teuer ist es ja nun auch nicht, da muss man nicht noch wegen dem Liter geizen ;)

      ich bin momentan für das Meguin... es ist günstig, ist anscheinend ein Spitzenöl, wenn man dir glauben darf ;)... das wirds wohl werden...

      danke nochmals...

      Grüße

    • Hey,

      ja genau... gibts es aber billiger... aber genau das hatte ich jetzt bei meiner Recherche auch gefunden...

      wirds wohl werden... ich wollte am WE Ölwechsel machen... wenn ni, dann wirds erst nächste Woche... ist auch nicht so schlimm... ich habe noch rund 2.000 km...

      Grüße