Felgen stehen zu weit raus -> Sturz änder????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Felgen stehen zu weit raus -> Sturz änder????

      So ich war jetzt heute mal beim tüv um meine felgen eintragen zu lassen.
      Und wer war da?
      RICHTIG! Mister "ich mess mal ne halbe stunde an deinem fahrwerk rum obwohl es schon ein teilegutachten hat".
      War leider auch kein anderer Prüfer da.

      Dann kam der Typ auch noch auf die Idee meinen Wagen schräg aufzubocken und rumzuwackeln.
      Es war zwar noch Platz aber Cheffe war es zu eng da die Felge 0,5-1mm über dem Kotflügel raussteht und der Koti beim maximalen einfedern auf die Felge schlagen könnte.

      Jetzt hoffe ich das es demnächst bei der dekra klappt.

      Kann man ansonsten sturztechnisch noch etwas verändern?
      Welche Werte sind da zu empfehlen?

      Im moment sieht es so aus:

    • Also wie schon im Thread geschrieben, kannst du hinten noch was am Sturz machen.

      Besonders hinten links is es viel zu wenig. Das müsste auch im Bereich von -1,2° liegen.... un dann sollte es zur rechten Seite angepasst werden.

      Gruß Thomas
    • Jo ich würde dir auch raten nochmal zur Achsvermessung zu fahren und das mal in Ordnung zu bringen.

      Da doch schon bei Sturz krasse unterschiede zu sehen sind. Und am besten beide Werte auf den gleichen Wert bringen.

      Gruß Jacob

      Gruß Jacob :thumbsup:

    • aktuell: kumhu ku31 in 215 35 r19 et45 auf einer asa gt-1 in 8,5*19
      fahrwerk: h&r monotube va: 1mm restgewinde ha: 5mm restgewinde
      vorne ca. 6 cm tiefer hinten ca. 5 cm tiefer

      die achsvermessung wurde allerdings mit der originalbereifung vorgenommen:
      195 65 r15 auf stahlfelge

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fishmasta ()

    • Also ich war grad nochmal beim Reifen Bachmann, der mir das FW eingebaut hat.
      Er meinte die Abweichungen der Werte kämen vom FW und das er oder man generall am G5 net wirklich viel am Sturz ändern kann.
      Hat mir auch seinen C4 gezeigt und die Felge steht mal ordentlich über :thumbsup: .
      Außerdem hat er mir auch geraten zur Dekra in Frechen zu fahren.
      Die seien toleranter und dort hat er seine Schlappen auch eintragen lassen.
      Hat er recht was die Sache mit dem Sturz hinten angeht?

      Der Koti hinten rechts würde beim Einfedern knapp die Felge verfehlen (Sturz: -02°04')
      Der Koti hinten links ist ja der Problemfall (Sturz -00°37').

      Hat der Tüver den Wagen natürlich genau falschrum schräg aufgebockt :S

      Kann der Stuzt hinten links auch auf den Wert von hinten rechts gebracht werden?
      Dann würden die Werte immernochnicht dem entrspechen wie sie sein sollen aber der Koti würde die Felge verfehlen.

    • Sicherlich könntest du zu nem anderen Pürfer fahren.
      Jedoch würde ich den Sturz auf beiden Seiten gleich einstellen lassen und das geht beim G5.

      Selbst vorne kann man aufwendig den Sturz ein bisschen vermitteln.

      Gruß Thomas
    • Da möchte ich auch mal einhaken:
      Ich will bei mir hinten den Sturz um einen Grad weiter negativ einstellen lassen - mach ich auch die Tage. An der Hinterachse geht das ja laut Aussage vn PitStop und Co - geht das auch an der Vorderachse? Hab jetzt sowohl "Nein" als auch ein "vielleicht" gehört - eine klar Antwort wurd da weiterhelfen. Danke!

      StGB § 328 Verursachen einer nuklearen Explosion: 5 Jahre Haft.
      UrhG § 106,108a Verbreitung von Raubkopien: 5 Jahre Haft
    • Du kannst höchstens das Traggelenk rausmachen und aus den Löchern Langlöcher machen.Dann könntest du auch den Sturz ein wenig verstellen.Aber das ist Murks,also machs nicht und gib dich mit den Werten zufrieden.Musste ich auch.Bei mir is bei einer Seite auch ausserhalb der Toleranz