Eingelaufene Bremsscheiben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Eingelaufene Bremsscheiben

      Hallo,

      ich hab ein Problem mit meinen hinteren Bremsscheiben.

      Mein golf ist Baujahr 2008 und ich habe ihn als Jahreswagen im Juni 2009 mit 23.000 km übernommen.

      Ich stellte dann schnell fest, dass die Bremsen rubbeln.

      Ich war im Juli 2009 bei meinem VW hier in der Nähe und die meinten, die hinteren Bremsscheiben sind verzogen.
      Daraufhin bin ich zu meinem Autohaus, wo ich mein Auto her hab und die tauschten aber die vorderen Bremsscheiben und Beläge.

      Komischerweise war das Rubbeln fast weg.

      Jetzt nach einem Jahr und 10.000 km mehr aufm Tacho ist das Rubbeln wieder so stark.

      Mein Autohaus meinte, dass das nicht mehr auf Kulanz/Garantie gewechselt werden könnte.

      Kann ich auch in eine freie Werkstatt fahren, um nicht die von VW berechneten 244 Euro bezahlen zu müssen?
      Es geht mir um das Checkheft.

      Meine Scheiben haben auch ziemliche Riefen:

      Das war Juli 2009:


      So sehen die jetzt aus:

    • Na klar kannste in ner "Freien" das machen lassen.
      Lass dir aber bloß nicht die Billigsten andrehen.
      Ich bin jetzt 40000 km gefahren und habe immer noch die ersten Bremssteine und Scheiben drauf.
      Fährst du viel Stadtverkehr?

    • Bluesilvergreen schrieb:

      Ja, ich fahre viel Stadtverkehr.

      Hat das damit was zu tun?

      Mich wundert, wo die Riefen herkommen.

      Die Beläge sind noch dick genug.

      Na ja,um so mehr Stadtverkehr du fährst desto schneller nutzen sie sich auch ab.
      Am besten du nimmst einen kompletten Wechsel deiner Bremsanlage vor oder neue gute Bremssteine und deine Bremsscheiben lässt du nochmal
      Plan drehen.Macht eigentlich jede gute freie Werkstatt.
      Wenn du jetzt nur neue Steine oder nur neue Bremsscheiben einbauen lässt ,sehen die Teile spätestens nach 500 km genauso aus.
      Weil die Riefen schleifen sich dann wieder ein.
    • Also, ich möchte die Bremsscheiben und Beläge selbst wechseln.
      Was für Scheiben/Beläge sind zu empfehlen?
      Ich hab mal bei ATU im Online-Shop geschaut und da gibt es 3 verschiedene Durchmesser. Ist es egal, welche Scheiben ich nehme?

      Die Bremsscheiben zu wechseln sollte ja kein Problem darstellen und die Beläge ja auch nicht.
      Was gibt es da noch zu beachten?

    • Bluesilvergreen schrieb:

      Also, ich möchte die Bremsscheiben und Beläge selbst wechseln.
      Was für Scheiben/Beläge sind zu empfehlen?
      Ich hab mal bei ATU im Online-Shop geschaut und da gibt es 3 verschiedene Durchmesser. Ist es egal, welche Scheiben ich nehme?

      Die Bremsscheiben zu wechseln sollte ja kein Problem darstellen und die Beläge ja auch nicht.
      Was gibt es da noch zu beachten?

      Den Hersteller kann ich dir jetzt nicht sagen,frag mal beim :) nach.
      Kauf bloß nicht irgendwelchen Billigsche..ß.
      Achten solltest du auf den Außendurchmesser und Nabendurchmesser.