Schaltgeräusche zwischem 1 und 2 Gang, eure Meinungen dazu ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Schaltgeräusche zwischem 1 und 2 Gang, eure Meinungen dazu ?

      Hallo,

      ich fahre einen Golf 5 GT, 1,4 l TSI mit 170 PS Baujahr 01.2006. Seit kurzem passiert es immer mal wieder, daß es unschöne Geräusche beim Schalten vom 1 in den 2 Gang gibt. Dabei ist es egal, bei welcher Drehzahl ich schalte. Es hört sich so an, als ob die Zahnräder (Gangräder) im Getriebe krachen, weiß es aber nicht genau. Ich kannte dieses Geräusch bis jetzt nur, wenn ich mal ausversehen die Kupplung zu schnell losgelassen habe und der Gang noch nicht richtig drin war. Alle anderen Gänge lassen sich problemlos schalten. Die Kupplung wird immer schön ordungsgemäß getreten, es ist also auf jeden Fall kein Bedienfehler. Der GT hat erst 30000 km runter, darf mal echt nicht sein... ;(
      Kann mir einer was zu dem Problem sagen, ich selber vermute ja, daß es die Synchronisierung ist, was mal echt Schei... wäre ?
      Vielleicht kanns ja auch was anderes sein, z.B. nur ne Kleinigkeit... :S ?

      MfG

    • hey moin,
      habe bei meinem golf ein ähnliches probleme. fahre allerdings im gegensatz zu dir nen diesel und hab schon paar km mehr auf der uhr. was das genau ist kann ich dir im mom auch net sagen. habe bei mir schon soviel nachgeschaut und auch nachschauen lassen, aber keien konnte mir wirklich sagen ob es direkt vom getriebe kommt oder ob es nur bei der übertragung vom schlathebel zum getreibe kommt. was ich bei dir aber net verstehn kann ist, dass es bei allen drehzahlen kommt. bei mir kommt es nur noch sehr selten vor. am meisten tritt es auf wenn ich an der ampel mal sehr sehr fix wegkommen will aber sonst eig fast nie. also bei niedrigen drehzahlen solltest du mal versuchen ganz leicht und langsam zu schalten. so mit bisl gefühl *lol*
      hat denn i-wer noch dieses ungewöhnliche problem????

      gruß steffen

      Verheize deine Reifen, aber nie deine Seele !
    • hi GT-Fahrer,

      ich fahre den gleichen Golf V GT wie du ... ich hatte dasselbe Problem !! als ich den GT etwas höher im 1.Gnag drehte un dann in den 2. Gang schlaten wollte hat es immer gekracht ... danach bin ich sofort zu meiner Vertragswerkstatt die mir dann sagten dass es bei den Modellen vom GT einen Getriebefehler von Werk aus gab!!! Ich ließ dann das Auto in der Werkstatt und VW verbaute an meinem GT ein neues Getriebe ... du musst nichts zahlen , geht auf die Garantie!!!
      Jetzt mit dem neuen Getriebe ist alles in ORDNUNG :thumbsup::thumbsup:

      gruß unskilled89

      gruß unskilled89
    • Danke für die Antworten!

      Bei VW war ich damit noch nicht. Das scheint ja dann das gleiche wie bei dir zu sein. Bei mir passiert es vorzugsweise auch bei höheren Drehzahlen, so ab ca. 4000 U / min. Es tritt jetzt jedoch nicht sehr oft auf, fahre jeden Tag ca. 80 Kilometer und es kracht vielleicht jeden zweiten Tag 1 mal. Hattest du bei deinem noch Garantie drauf, bei mir ist die Anschlussgarantie seit 5 Monaten abgelaufen, will ja hoffen, daß ich trotzdem nichts selbst zahlen muss ? Gefällt mir gar nicht, daß das Getriebe wahrscheinlich dann raus muss, bis jetzt ist mein GT kratzerfrei geblieben, daß wird sich dann wahrscheinlich ändern... :(

      MfG

    • nein normal geht dass trotzdem dass du nichts zahlen musst ist ja ein werksfehler kannst du ja nix dafür ... geh einfach mal zum händler und schilder dein problem ... !!! war bei mir genau so , dann sagte er mir halt dass es ein werksfehler sei und ich es kostenlos bekomme !!

      gruß unskilled89

      gruß unskilled89
    • GT-Fahrer schrieb:

      Hallo,

      ich fahre einen Golf 5 GT, 1,4 l TSI mit 170 PS Baujahr 01.2006. Seit kurzem passiert es immer mal wieder, daß es unschöne Geräusche beim Schalten vom 1 in den 2 Gang gibt. Dabei ist es egal, bei welcher Drehzahl ich schalte. Es hört sich so an, als ob die Zahnräder (Gangräder) im Getriebe krachen, weiß es aber nicht genau. Ich kannte dieses Geräusch bis jetzt nur, wenn ich mal ausversehen die Kupplung zu schnell losgelassen habe und der Gang noch nicht richtig drin war. Alle anderen Gänge lassen sich problemlos schalten. Die Kupplung wird immer schön ordungsgemäß getreten, es ist also auf jeden Fall kein Bedienfehler. Der GT hat erst 30000 km runter, darf mal echt nicht sein... ;(
      Kann mir einer was zu dem Problem sagen, ich selber vermute ja, daß es die Synchronisierung ist, was mal echt Schei... wäre ?
      Vielleicht kanns ja auch was anderes sein, z.B. nur ne Kleinigkeit... :S ?

      MfG

      Ja das hört sich seher stark nach den syncronringen an graube die heisen so die syncroniersiren das schalten wenn die kaput gehen gibs geräusche beim schalten hatte ich damals in meinem golf 3 auch von 1 in den 2ten !
      würde mal nach vw und da bissel druck machen
    • Bin jetzt mit dem Golf bei VW gewesen.

      Direkt nach der Probefahrt konnte man mir sagen, wo genau der Fehler liegt. Es ist bei VW bekannt, daß diese Modellreihe Probleme mit der Synchronisierung in den unteren Gängen hat. Und zwar haben diese Synchronringe zu hohe Reibwertverluste, die aufgrund eines Materialfehlers auftreten.

      Mir wurde geraten ein komplett neues Getriebe einbauen zu lassen um den Fehler entgültig zu beheben. Wenn man nur die Synchronringe auswechselt, könnte man nicht garantieren, daß der selbe Fehler wieder auftritt.

      Zwei Kostenvoranschläge habe ich nun:

      1) Getriebe neu = ca. 2800 Euro
      2) Synchronringe tauschen = ca. 1500 Euro

      VW beteiligt sich zu 0 % an dem Schaden, der Kulanzantrag wurde abgelehnt. Telefonate mit VW haben auch nichts gebracht.

      Das Fahrzeug hat erst seit 4 Monaten keine Anschlußgarantie mehr, hat erst 38000 km gelaufen, alle Wartungen wurden bei VW gemacht und VW ist für die Materialfehler verantwortlich.

      Ein ähnliches Problem hatte ich vor ein paar Jahren mit meinem Audi. Motorschaden durch Materialfehler an der Nockenwellenschraube. Zahnriemen gerissen bei 160 km/h auf der Autobahn, den Rest kann man sich ja denken. Schaden damals rund 5000 Euro, ebenfalls ca. 4 Jahre alt, ebenfalls erst knapp 40000 km gelaufen und ebenfalls keine Kulanz.

      Beim Audi hatte ich alles mögliche probiert um Kulanz zu bekommen, zog sich über ca. 6 Monate und am Ende kam nichts bei rum. Jetzt beim Golf werd ichs nicht mehr machen...

      Ich weiß nur, daß es nicht von VW repariert wird und das ich nie wieder ein VW Autohaus von innen sehen werde.

      MfG

    • hm also ich würd die synchronringe machen lassen.


      teile ausm zubehör bzw vom erstausrüster sind ja dann dementsprechend weiterentwickelt worden und somit auch verbessert.

      Das AT getriebe einzubauen ist für die Werkstatt natürlich die wesentlich bequemere geschichte weil heute einfach nieman mehr eigentlich solche reperaturen durchführt - gerade weils eigentlich nicht mehr vorkommt

      ich muss sagen das ich mir son getriebe überholen selber auch nicht zutrauen würde, dafür hat der normale werkstattalltag mit sowas viel zu wenig gemein..
      allerdings haben wir das auch schon 2 mal in den 3jahren die ich jetz dort beschäftigt bin schon gemacht beides mal wars n subaru justy - die fahren auch heute noch ohne probleme damit

    • VW kanns sich halt erlauben, die interessierts nicht und man kann nichts dran ändern, zumindest nicht als normale Privatperson.

      Man müsste die Schei.. echt mal richtig schön veröffentlichen mit allem drum und dran, für jeden transparent usw...

      Man kanns halt nur richtig nachvollziehen, wenn mans mal selbst erlebt hat, oder auch 2 mal hintereinander wie ich.

      Wenn man dann direkt in Wolfsburg bei VW anruft oder auch hin schreibt und seitens VW dann nur Antworten kommen wie z.B.::: "Wenn der Getriebefehler bei uns so bekannt wäre, hätten wir eine Rückrufaktion gestartet", dann ..................

      Am Ende durfte ich mir von der netten Dame noch anhören, daß es auch ein Bedienfehler meinerseits sein könnte, in dem Moment musste ich dann mal tiefer einatmen und dann doch recht zügig das Gespräch beenden :cursing:

      Was solls, bringt nichts sich sinnlos aufzuregen, ich bin doch nicht von deren Kohle abhängig...

    • GT-Fahrer schrieb:

      Das Fahrzeug hat erst seit 4 Monaten keine Anschlußgarantie mehr, hat erst 38000 km gelaufen, alle Wartungen wurden bei VW gemacht und VW ist für die Materialfehler verantwortlich.


      Naja, das ist ja eigentlich Sinn und Zweck einer Garantie.
      Wenn sie abläuft hat man eben keine mehr und muss eventuell auftretende Schäden selbst bezahlen.

      Ist zwar nicht schön, aber weit entfernt von der "Schweinerei", da gängige Praxis, nicht nur bei VW.


      Bei mir ist das Problem übrigens rund anderthalb Wochen nach Ablauf der Werksgarantie bei ca. 45.000 km aufgetreten.
      Mein VW-Händler hat mich vorneweg darauf vorbereitet, dass ich mich darauf gefasst machen muss, dass die Kosten bei mir hängen bleiben.
      Er hat es aber doch noch irgendwie geschafft das so durchzuboxen, dass ich nicht nur nichts zahlen musste, sondern dazu noch kostenfrei einen Ersatzwagen bekam. :thumbup:

      VW kann sich also durchaus auch kulant zeigen. :thumbsup:
      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Bumper schrieb:

      Naja, das ist ja eigentlich Sinn und Zweck einer Garantie.
      Wenn sie abläuft hat man eben keine mehr und muss eventuell auftretende Schäden selbst bezahlen.

      Ist zwar nicht schön, aber weit entfernt von der "Schweinerei", da gängige Praxis, nicht nur bei VW.
      Also wenn VW schon zugibt, das dort falsche Materielien verwendet wurden, und es genau aus diesem Grund zu einem Schaden kommt, dann kann man sich schon fragen, ob das gerecht ist.

      Man müsste die Schei.. echt mal richtig schön veröffentlichen mit allem drum und dran, für jeden transparent usw...
      Leider wird dir das niemand veröffentlichen, keiner will sich mit VW anlegen.
    • Also ich habe das Problem auch (6 gang getriebe) eigentlich schon seit dem ich den wagen abgeholt habe. anfangs habe ich echt immer gedacht ich bin zu doof zum schalten, aber habe jetzt festgestellt das es auch bei anderen leuten auftritt die den wagen dann mal gefahren sind.

      ich habe noch garantie, allerdings habe ich den wagen gebraucht beim VW Händler gekauft vor 4 monaten.

      meint ihr ich muss dann was zahlen oder müssen die den schaden dann so beheben? wie sihts bei vw mit leihwagen aus? muss ich den dann zahlen oder fällt das dann mit in die garantie rein? weil ich wirklich jeden tag den wagen brauche, bzw. auf jeden fall einen leihwagen haben muss.

    • Wenn du noch Garantie hast, dann müssten die das machen.
      Ich hab bei beinem GT Sport noch auf die letzten Tage die Kupplung tauschen lassen, da sie ein komisches Geräusch gemacht hat und die haben es ohne anstand gemacht.

      Leihwagen habe ich aber keinen genommen.