GTI vs. ED30 vs. R32

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • GTI vs. ED30 vs. R32

      Hallo Zusammen,

      Ich bin neu hier im Forum. Zwar hab ich wegen des Alters her nicht soviel Erfahrung wie die meisten hier aber ich bin schon seit Kindes-tagen VW-verrückt ;)

      Nachdem mein Golf 4 so langsam ausgedient hat und ich auch genug Geld angespart habe, soll es nun ein Sport-Golf sein.

      Zur Auswahl stehen da die üblichen Verdächtigen, GTI, ED30 und R32...

      Jetzt meine Frage an euch er bietet das beste Gesamtpaket?
      Normalerweise würde man denken der R, jedoch aufgrund seines mehr-Gewichtes hört man oft das er die schlechtere Performance bietet als die beiden Anderen.
      Da ich leider auch noch nicht die Gelegenheit hatte diese 3 Autos zu fahren (und selbst wenn würde ich mich nicht sofort an den Grenzbereich dieser Autos trauen weil da doch ne Menge mehr Bumms hintersteckt als bei meinem 1.6er) würde ich gerne von euch wissen was ihr dazu sagt. Welchen würdet ihr mir empfehlen von diesen drei Autos? Ist der Allrad vom R so überzeugent die 250kg die er mehr auf der Waage bringt auszugleichen?

      Was mich auch sehr interessiert, bei den großen Bekannten Tunern (Abt, MTM und Oettinger etc...) gibt es dutzende Motor-tununig (Chiptuning) Pakete für den GTI und den ED30 für eigentlich recht wenig Geld. Jedoch habe ich bis jez keines gefunden was für den R32 ist. Warum ist das so? Gibt es beim R kein wirkliches Chiptuning? Das einzige Paket was ich gefunden habe war von mtm, ein Bi-Turbo paket für 18.000€ ^^

      Ich bin über jede Antwort und Meinung sehr dankbar.
      Auch wenn es mit sicherheit schon ein Paar Einträge zu diesem Thema gibt (tut mir dann leid wenns euch stört) würde ich gerne noch ein Paar Meinungen, vor allem Performance-technisch bezogen, von euch hören.

      Mit freundlichen Grüßen
      Daniel :)

    • Servus, erstmal Willkommen im Forum :thumbsup:

      Bin genau vor der gleichen Entscheidung gestanden, bei mir war es nur zwischen ED30 und R32!
      Hab mich für den ED30 entschieden, er hat mir einfach besser gefallen, hat weniger Verbrauch, geht richtig gut (denk mal nicht viel schlechter als der R32) und wie du schon geschrieben hast, es gibt einfach günstigere Möglichkeiten ihn auf mehr Leistung zu bringen!
      Was man natürlich dem R zugute halten muss, er hat einfach nen richtig geilen Sound :thumbsup: !! Aber beim ED30 hast ein super TurboPfeifen :D !!
      Hoff ich konnt dir bissl helfen!!

      gruß Patrick

    • Erstmal herzlich wilkommen hier im Forum =)
      MIt deinen 3 Favoriten hast du auf jeden Fall schonmal die richtige Wahl getroffen, egal, was es letzlich wird!
      Meine Meinung dazu: ein R ist eben einfach ein R! Sechzylinder, Allrad und ein genialer Sound machen einfach was daher, das ist nicht mit einem Vierzylinder Turbo zu vergleichen. Die Leistungscharakteristik ist natürlich eine völlig andere als bei GTI und Edition 30.
      Ich bin alle drei Autos schon gefahren und (auch wenn das vielleicht einige hier anders sehen) ein serienmäßiger GTI hat KEINE Chance gegen den R32 und auch für den Edition 30 wirds eng...
      Andereseits ist so ein Vierzylinder günstiger im Unterhalt, und das in jeder Beziehung. Außerdem kannst du hier leistungstechnisch echt einiges mit relativ geringem Aufwand machen (so einen Edition 30 bekommt man auf über 300 PS), da wirds beim R32 dann schon schwierig, da aus einem Saugmotor mittel Chiptuning sehr wenig zu machen ist.

      Letztlich einfach Kopfsache ;) Wenn du die Möglichkeit hast, fahr sie alle drei und schau dann, was dir am Besten gefällt. Mein persönlicher Favorit ist und bleibt der R32 :love:

      Gruß Julian,
      meinGOLF.de Moderator
    • Hey, schonmal danke für die schnelle Antwort ;)

      Man kann bei dem ed30, wie du schon sagtest, rel. günstig viel PS raus holen. Aber wie sieht es dann aus mit der "Fahrbarkeit"?
      Ich mein wenn man 300PS an der Vorderachse hat is das dann noch im Bereich wo der Wagen die Kraft auch auf die Straße üpbertragen kann oder ist er dann nur am untersteuern? Die selbe Frage beim Beschleunigen, ist er dann bis 50/60 kmh nur am druchdrehen vorne?

      Wäre mal interessant dazu Erfahrungsberichte zu hören.

      Schonmal danke im voraus :)
      Daniel

    • Genau das ist ja der Punkt ;)

      z.b. bei Ford gibt es ja den Focus RS oder ST der hat auch serienmäßig über 300PS. Testfahrer die den gefahren sind meinten das man vom Frontantrieb kaum etwas spührt weil er sich so gut fahren lässt.

      Das wollte ich jez vom Golf wissen wie gut er sich wirklich noch mit 300PS fahren lässt ;)
      Und wie sieht das beim R aus... wirken sich die 250kg mehr wirklich so negativ aus das der gti den r in Kurven nass machen kann?

    • Das Mehrgewicht vom R sollte ihn theoretisch nur in der Längsdynamik ausbremsen, in der Querdynamik ist das mehr-Gewicht dadurch wieder relativiert, da es ziemlich weit unten liegt und auchnoch teilweise auf der Hinterachse, also eine bessere Gewichtsverteilung. Der R kommt den Serien Ed.30s und GTIs noch weg, aber nur wenn man ihm halt Drehzahl gibt, da ist ein GTI deutlich Schaltfauler, das Drehmoment liegt halt deutlich früher an.
      Der R hat halt den besseren Sound, am GTI ist halt mehr Leistung billig zu holen, wobei bei über 300PS beim GTI (nicht Ed30) kannst du auch für kaum mehr Aufpreis dem .:R einen Kompressor oder Single-Turbo verpassen. Das NWT 2.0 soll beim R auch wahre Wunder bewirken und ist auchnicht allzu teuer. Nachteil beim R ist halt der höhere Anschaffungspreis, die höheren Unterhaltskostne, insbesondere Sprit und Versicherung. Vorteil ist halt der Sound bei dem JEDER hinguckt, größere Bremse und Xenon Serie, dazu gibts nur beim GTI und R32 (nicht Ed30) nicht Schalensitze. Wenn das Geld egal ist, würde ich wohl eher zum R greifen. Leistung ist ja schön und gut, aber 250PS sollten vorerst schonmal genug sein, der Allrad macht das ganze einfacher zu fahren, gerade im Winter und bei regen nasser Fahrbahn und der VR6 ist in naher Zukunft wohl fast nicht mehr zu erstehen. Beim A3 und TT sowie im Golf ist er schon abgesetzt und beim Passat ist es nurnoch eine Frage der Zeit.

    • Also bei der Wahl wird es schwierig.
      Bei der Wahl zwischen GTI und ED30 würde ich dir zum ED30 raten. Damit kannst du einfach wesentlich mehr machen. Mit relativ geringen Kosten kommst du auf über 300PS.

      Beim R32 ist einfach nur der Sound. Jedoch geht der Fahr/Querdynamisch gar nit.
      Ich würde mir nur nen R32 holen, wenn ich wüßte, dass ich nen Biturbo drauf packe.

      Gruß Thomas
    • ED30 hat auch noch den Vorteil das er einfach Wertstabiler ist und natürlich auch seltener als ein normaler GTI.
      Man vergleiche heute noch die Preise von nem normalen 4er GTI und nem Jubi GTI.

    • Also vielen Dank für eure Antworten.

      Ich denke mal es wird dann wohl doch der ED30...
      Hat jemand von euch Erfahrung mit Motortuning auf ca 300PS?

      Macht das fahren noch Spaß oder neigt er da eher zum unkontrollierten schieben über die vorderachse?

      Ich denke mal wenn der dann "unfahrbar" wäre würden es nominierte Tuner alias ABT, MTM usw nicht anbieten aber ich würde mich trotzdem was das angeht über Erfahrungsberichte freuen ;)