Fensterheber schon wieder kaputt, diesmal hinten :-(

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Fensterheber schon wieder kaputt, diesmal hinten :-(

      Hallo Leute,

      an meinem 4er Golf (BJ 2001) hat der hintere rechte Fensterheber den Geist aufgegeben. Zwar hört man den Motor noch arbeiten, die Scheibe zuckt aber nur noch ein bisschen und fährt nicht mehr runter.
      Ich würde die Reparatur gerne selbst in die Hand nehmen, habe aber bislang weder Erfahrung im Türverkleidung abbauen, noch Fensterheber-Kit einbauen.
      Über die Suchfunktion habe ich zwar Beträge darüber gefunde, diese beschreiben aber den Wechsel der vorderen Fensterheber. Anscheinend gibt es auch einen Unterschied zwischen der vorderen und hinteren Fensterheber-Reparatur-Kit.

      Welche Teile brauche ich um den hinteren (rechten) FH in Stand zu setzen?
      Gibts evtl. eine Anleitung inkl. demontage der Türverkleidung (am besten mit bunten Bildern)?

      Schöne Grüße
      frez

    • Die Scheibe ist bei dir höchstwarscheinlich einfach nur eingegammelt. Ich würde mal beim runterfahren der Scheibe mit der Hand nachhelfen und die Führung mit Siliconspray bearbeiten.

      Die Probleme mit den Halterungen gab es bei den hinteren Türen nicht.

      Gruß nightmare

    • Bis vor kurzem ist die Scheibe noch hoch und runter gefahren, bis sie irgendwann in der Mitte stehen blieb und ich sie von Hand nach oben gezogen habe. Ich probiers gleich nochmal und erstatte dann Bericht.

    • Die Scheibe ist definitiv nicht eingegammelt sondern irgendwie ausgehängt. Ich kann die Scheibe problemlos mit der Hand hoch und runter schieben. Der Motor rappelt auch noch in der Tür aber bewegt die Scheibe nicht mehr.

      Kann es sein, dass sich die Scheibe ausgehängt hat? Wie sieht denn die Befestigung in der Tür aus?

    • Die Scheibe hat an der unteren Seite ein Loch. Das ganze sitzt in einer recht massiven Halterung und die Scheibe ist durch dieses Loch gesplintet.

      Das Halterung oder Versplintung die Fehlerursache ist wäre möglich aber dennoch sehr ungewohnlich. Eventuell ist der Splint rausgerutscht. Fehler Nr. 1 bei den hinteren Türen ist wie gesagt eine festgegammelte
      Scheibe. Wenn die Scheibe zu schwer läuft springt die Kindersicherung
      ein und der Motor zuckt wie du es beschreibst.

      Würde die Türpappe mal demontieren und nachschauen.

      Wenn die Halterung oder der Splint OK sind und die Führung ebenfalls würde ich dir raten einen kompletten Agregateträger mit Fensterhebermotor zu ersteigern. Bekommste für 20-25€ in der Bucht. Reperatursätze für Halterung/Seilzug gibt es soweit ich weis nicht für die hinteren Türen.

      Zu beachten wäre dann nur die Teilenummer des Fensterhebermotors. Bei einem falschem Türsteuergerät kommt es zu einem kompatibilitätsproblem zum Komfortsteuergerät.

      Gruß nightmare

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nightmare ()

    • Danke euch drei für die Tipps, Anleitung und TN. Werd mir das morgen mal ansehen. Hoffentlich wird das nicht wieder so eine Aktion die sich bis zum Abend hinzieht.

      BTW: dieses Blech muss auch noch entfernt werden um an den Fensterheber zu gelangen, oder? Ich kanns auf dem Bild nicht ganz genau erkennen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von frez ()

    • Soviel ich weiß, gibt es keinen Rep. Satz für die hinteren FH. Aber es sollte Abhilfe mit dieser TN geben: 1J4 839 462 F sollte ich mich irren, bitte ich die Experten um ein Wort.

      Gruß svalentino46

    • Diese TN ist für einen Fensterheber ohne Motor. Wenn es wirklich nur dieser Splint ist sollte das meine TN von oben sein. Übernehme da aber natürlich keine 100%ige Garantie ;)

      Gruß Kalli (ehemals Kallimero),
      meinGolf.de Moderator

    • So, es ist tatächlich so, dass der Stift rausgerutscht ist und unten in der Tür lag. Das Ding sieht so aus (mit dem Unterschied, dass es bei mir nicht mehr aus einem dicken und dünnen Ende besteht sondern nur noch aus einem)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von frez ()

    • So, Fensterheber funktioniert wieder. Hier eine kleine Anleitung.

      -Türverkleidung entfernen (z.B. nach dieser Anleitung: http://www.motor-talk.de/forum/aktion/At…chmentId=488906)
      -Motor entfernen (3 Schrauben)
      -Scheibe per Hand vorstichtig nach unten lassen
      -Durch die runde Öffnung den defekten Bolzen rausnehmen (falls überhaupt noch einer drin ist)
      -Scheibe per Hand noch oben schieben und mit Klebeband sichern
      -Optional: alle Schrauben vom Aggregatträger (großes Blech) lösen, diesen mit einem Schraubenzieher leicht abhebeln und unten so weit anheben, dass man den defekten Bolzen (der in der Türe liegt) herausnehmen kann.
      -Aggregatträger wieder (leicht) montieren, die Scheibe per Hand herunterlassen und darauf achten, dass sie in der blauen Führung sitzt
      -Neuen Bolzen (TN 6N0 839 511) vorbereiten: Kleinen Teil vom großen lösen und leicht ineinaner stecken
      -Den Bolzen durch das Loch im Aggregatträger am Stahlseil vorbei in die Scheibe stecken und kleinen Bolzen festdrücken (ggf. mit leichten Schraubenzieherschlägen)
      -Optional: Gummiführung der Scheibe mit Silikon behandeln.