wieso tragen die bei der Dekra mein Fahrwerk nicht ein?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • wieso tragen die bei der Dekra mein Fahrwerk nicht ein?

      Guten morgen..
      Ich war letzte Woche am Freitag bei einem Freund und da haben wir zusammen mein neues Fahrwerk eingebaut... H&R Federn und gekürzte Koni-Dämpfer...Es sollte die Dimension 45/30 haben, ist aber auf mindestens 55/40 runter gekommen.. ?( Naja...Das stört mich nicht wirklich...Im Gegenteil! :)
      Nagut..
      Bin sofort danach zur Fachwerkstatt und wollte ne Achsvermessung durchführen lassen (ohne Protokoll keine Eintragung)..Leider haben die keine Zeit gehabt, sodass meine einzige Chance war, ATU afzusuchen, die sich auch kurzfristig bereit erklärten..Nagut...Soviel kann man bei der Einstellung nicht falsch machen - ausnahmsweise mal zu ATU...
      Tja...Vermessen wurde, eingestellt wurde...nur das Protokoll fehlt..Der Drucker funktioniert nicht...Nach gutem Zureden haben die Herren dann handschriftlich bestätigt, dass die Messwerte alle im grünen Bereich sind..:)
      Das war dem Dekra-Kerl egal...Er besteht auf das Protokoll.. X(
      Nachdem ich dann soviel Druck bei dem Laden gemacht habe, hab ich dann ein Protokoll bekommen (Wunderheilung für den Drucker)...
      Okay! Der Dekra-Kerl war bereit, das Fahrwerk zu Prüfen...Nach seinem ersten Blick unters Auto : "Die Ölwanne hängt ja nur noch 5 cm. überm Boden - das nehm ich nicht ab. Schönen Tag noch!"...

      :?:
      Was geht bei dem denn? Ich hab alle Gutachten, ordnungsgemäß eingebaut und und und...Wie hat denn der Kaufi das gemacht? da ist ja noch weniger Platz..

      (Heute versuche ichs beim TÜV...hoffentlich sind die so kompetent und machen das alles schüssig..!)

      Lieben Gruß
      Eice

    • eine wirkliche rechtliche grundlage es nicht einzutragen hat er nicht (so lange es nicht schleift bei vollem einfedern etc)... es gibt zwar einen richtwert bzgl der bodenfreiheit aber alles was weniger bodenfreiheit hat als dieser richtwert besagt, liegt dann im ermessen des prüfers. somit muss man da ein wenig glück haben an den richtigen zu geraten.

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • Kaufi schrieb:

      eine wirkliche rechtliche grundlage es nicht einzutragen hat er nicht (so lange es nicht schleift bei vollem einfedern etc)... es gibt zwar einen richtwert bzgl der bodenfreiheit aber alles was weniger bodenfreiheit hat als dieser richtwert besagt, liegt dann im ermessen des prüfers. somit muss man da ein wenig glück haben an den richtigen zu geraten.


      also hast du wahnsinnig viel glück gehabt, was?:D

      Lieben Gruß
      Eice

    • ne eigentlich nicht... also ich war zumindest noch nicht meine letzte hoffnung damals. zudem hab ich ja keine so tief hängende ölwanne (1,4er) sondern bei mir isses das achsgelenk was so tief hängt... wenn das einen mitbekommt ist zumindest nicht so die gefahr einer umweltverschmutzung gegeben :D

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • peter, der mir das eingebaut hat (war ja mit dem gelben S4 kurz am nürburgring;) ), meinte ich sollte im falle eines großen knalls auf die grünfläche fahren, damit ich nicht auch noch die ölbeseitigung zahlen muss, wenns aufm teer liegt..:D so siehts dann ja keiner..:D
      ach...wird schon gut gehen...ich hatte schon darüber nachgedacht, dass ich mir den unterbodenschutz aus metall besorge oder herstellen lasse...dürfte doch kein thema sein, oder?

      Lieben Gruß
      Eice

    • Eice schrieb:

      im falle eines großen knalls auf die grünfläche fahren, damit ich nicht auch noch die ölbeseitigung zahlen muss, wenns aufm teer liegt.

      Das ist erstens eine riesen Sauerei und zweitens wird es erheblich teurer, wenn es herauskommt. Da muss dann das Erdreich ausgehoben und entsorgt werden.
    • Nutzfahrzeughalter schrieb:

      Eice schrieb:

      im falle eines großen knalls auf die grünfläche fahren, damit ich nicht auch noch die ölbeseitigung zahlen muss, wenns aufm teer liegt.

      Das ist erstens eine riesen Sauerei und zweitens wird es erheblich teurer, wenn es herauskommt. Da muss dann das Erdreich ausgehoben und entsorgt werden.


      ich bin ja nicht der typ, der leute online anschocken will oder so...aber du bist einer der sorte mensch, die ganz sicher nicht zu meinen lieblingen gehören - um es nett auszudrücken...vll sollte man mal smylies richtig deuten...ist ja nicht das erstemal, dass du meinst, mich eines besseren belehren zu müssen..:D:D:D

      Lieben Gruß
      Eice

    • Nutzfahrzeughalter schrieb:

      Ich kann nur leider an solchen "Tips" nichts lustig finden, auch mit Smilies nicht. Allein schon, weil die Moeglichkeit besteht, dass jemand sowas wirklich macht, nur weil du ihn erst auf die Idee gebracht hast.


      ohne dich nun beleidigen zu wollen... verstehstdu ironie?
      ist doch klar, dass wenn ich mir die ölwanne aufhaue und das öl läuft logischerweise aus, dass es auf teer leichter zu reinigen ist als auf dem rasen...außerdem geht es doch gar nicht, dass ich auf die grünfläche fahre und man das öl nicht mehr sieht...noch ein anderer punkt ist doch, dass ich selbst entscheide, für welche art von reinigung ich mich entscheide und welche art ich zahle..!

      Lieben Gruß
      Eice

    • Eice schrieb:

      Heute versuche ichs beim TÜV...hoffentlich sind die so kompetent und machen das alles schüssig..!


      Wann hast du denn Termin oder fährst du einfach so mal hin? Wünsche dir was!!! :thumbup:

      Nutzfahrzeughalter schrieb:

      Eice schrieb:

      im falle eines großen knalls auf die grünfläche fahren, damit ich nicht auch noch die ölbeseitigung zahlen muss, wenns aufm teer liegt.

      Das ist erstens eine riesen Sauerei und zweitens wird es erheblich teurer, wenn es herauskommt. Da muss dann das Erdreich ausgehoben und entsorgt werden.


      Genau...ab auf die Grünfläche, schließlich muss die Erdachse auch regelmäßig geschmiert werden. :D:P:D
      Man Eike, was lässt du hier nur für "Greenpeace-Spinner" in deinen Thread!!! :whistling:X/
    • ich sags immer wieder: fahr nie direkt zur quelle des bösen :D bei euch muss es doch irgendwo freie werkstätten mit ner tüv-stelle. mach ich bei uns auch immer, da gabs bisher noch nie probleme ;)

      sayonara, Sensei / Christian

    • Ich war im Frühjahr bei meinem :) zur Abnahme.
      Bei denen kommt "KÜS". Hatte ich zwar vorher noch nie gehört, aber ich war voll zufrieden.
      Der Prüfer war sofort zu einem lockeren Gespräch bereit :thumbup: ...nicht wie viele andere Prüfer, die dir mit einem ernsten Gesichtsausdruck zeigen wollen, wer hier das Sagen hat und gefälligst bei ihrer Arbeit nicht angesprochen werden wollen :cursing::thumbdown: .

    • als ich meine federn / felgen habe eintragen lassen meinte der tüv mensch: "sieht schick aus aber ein stück runter kann der schon noch. wir sehen uns dann nächstes jahr zum fahrwerk eintragen" total cool. muss aber dazusagen, dass ich den werkstattbesitzer kenne ^^

      sayonara, Sensei / Christian