Kühlmittel nachfüllen nach den Temperaturen im Sommer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kühlmittel nachfüllen nach den Temperaturen im Sommer?

      Musstet ihr Kühlmittel nachfüllen nach den Temperaturen im Sommer? 3
      1.  
        Nein, trotz der Temperaturen, musste ich nicht nachfüllen (3) 100%
      2.  
        Ja, ich musste auch Kühlmittel nachfüllen (0) 0%
      3.  
        Trotz der Temperaturen, ist es nicht normal, Kühlmittel nachfüllen zu müssen (0) 0%

      Hallo,

      mich würde einmal interessieren, ob ihr nach diesen heißen Temperaturen, die wir im Sommer hatten, auch Kühlmittel bei euch nachfüllen musstet?

      Der Hintergrund ist, dass sowohl an dem Passat meines Vater, als auch an dem Golf 5 meiner Freundin kürzlich die Kühlmittelanzeige leuchtete. Eine Kontrolle meines Standes zeigte, dass auch hier das Kühlmittel knapp über "MIN" steht.

      Danke.

    • Ein Kühlmittelsystem ist annähernd Dicht. Aber es kann immer mal Schwund geben. Das ist normal. Nur in solch großen Mengen, da würde ich mal den Kühler bzw die Schläuche kontrollieren. Gerade beim A3 erstreckt sich über mehrere Produktionsjahre hinweg ein Defekt am Kühler. Undicht wurde immer eine Schweißnaht in der unteren rechte Ecke.

      Im übrigen ist Kühlmittel keine Lebensfüllung. Man sollte alle 4 Jahre das Kühlmittel komplett ablassen, Das System spülen und mit frischem Kühlmittel befüllen.
      Ich tat dies aktuell wieder im August. Diesmal statt G12 , das G12+
      Dies hat eine viel bessere Wärmeaufnahme, und man spürte es sogar leicht an der Leistung. 10-15°C kühlere Temperaturen sind je nach Motor erreichbar.
      Auch die Additive und Inhibitoren halten nicht ewig und verbrauchen sich wie bei den ÖLen. Es legen sich Ablagerungen nieder und behindern den Wärmeübergang oder verstopfen die Kanäle.

      Im A3 Forum bei uns ist das Thema ein Dauerbrenner.

      [customized] - NWT powered

    • Moin moin.

      Da ich nicht extra nen neuen Thread aufmachen will, klatsch ichs hier mit rein.

      Ich check mein Kühlwasser i.d.R. nicht, außer ich schau zufällig mal drauf. Gestern bei ca 0°C kommt auf einmal die Meldung (beim Starten) "STOP, Kühlmittel prüfen - Bedienungsanleitung"..oder so ;)
      Hab ich geschaut - > War in der Kugel der Kühlmittelstand ziemlich genau auf dem unteren Strich, also bei "MIN". Heute nachdem ich so 15 Minuten gefahren bin und die Meldung beim Start wieder kam - schau ich bei der Ankunft wieder auf die Kugel, war das Kühlwasser ziemlich mittig zwischen MIN und MAX. Vlt durch die Temperaturänderung ausgedehnt? Was nun? Bissle was nachschütten? Undicht denk ich isses nicht großartig, weil sonst der Stand nicht auf Min gewesen wäre sondern vlt schon drunter. Also wenn dann verliert er nur sehr sehr wenig, was ich aber nicht glaube. Hab das Auto jetzt knappe 5 Jahre und da war noch nie was.
      Normaler Schwund?

      Danke für Tipps & Hilfen.

      2.o tdi

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • 100% ist das System auch nicht. Ebenso wie eine Klimaanlage.
      Kann durchaus etwas Schwund geben. Nicht alle Schläuche und Steckverbindungen sind 100% dicht und können mal lecken. Über kurz oder lang fehlt dann was. Ich würd erstmal ein wenig nachschütten und weiter beobachten.
      Im Winter ist der Stand im Kalten Zustand leicht weniger als im Sommer. Durch die Ausdehnung.

      [customized] - NWT powered