Variant 1.9 TDI, Plötzlicher Leistungsverlust, Motorschutzprogramm

    • Golf 4 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Variant 1.9 TDI, Plötzlicher Leistungsverlust, Motorschutzprogramm

      Hallo @ all,

      hab mich im inet und auch hier im Forum reichlich umgeschaut und der Fehler den der Golf IV Variant 1.9 TDI macht ist auch kein unbekannter, doch leider waren alle fälle irrgendwie anders.... (leider)

      Der Golf steht bei der Firma wo mein Dad arbeitet zum Verkauf deswegen kann ich leider nur auf dem Werksgelände probefahren, weil er bereits abgemeldet ist.

      zu meinem Problem

      Der Golf ist von 2003 hat 208.000 km gelaufen und auf der Autobahn bei ca 120-140 Km/h hat er einen plötzlichen leistungsverlust, also er schafft nicht mehr wie 120 Km/h und die beschleunigung ist im Eimer. Wenn man dann bei der Fahrt den motor neu startet, ist die Leistung wieder vorhanden bis es dann irrgendwann erneut passiert.

      Hab mir den Wagen heute nochmal genauer angeschaut und man sieht halt das der Motordeckel unter der verkleidung mit öl verschmiert ist, also hab ich mich auf die suche nach einem Leck gemacht.

      Habe dann beim AGR der am Turbo befestigt ist unterhalb des Tellers ein Loch gefunden wo öl verschmiert ist und die Bauteile die direkt dadrunter liegen sind sehr mit öl verschmiert. Bin mir jetzt nicht sicher ob in dieses Loch nicht eigentlich ein Schlauch oder Stopfen gehört nicht das der bei irrgendeiner reparatur usw. vergessen wurde anzuschließen. Habe den Fehlerspeicher auch nochmals ausgelesen und genau wie die VW Werkstatt die das wohl auch schonmal gemacht hat als der Wagen noch im Dienst war nichts gefunden. Somit kann man ja den LMM und andere sensoren schonmal ausschließen.

      hab ein bild davon gemacht ist nur nicht sehr gut.



      Könnte das Problem überhaupt mit dem AGR zutun haben also das es dadurch zum Leistungsverlust kommt?


      Der Wagen soll 2000 € Kosten die haben den Wert bei der Dekra ermitteln lassen Tüv ist auch noch bis Juli 2012

      hab auch schon bei Mobile.de nach dem selben baujahr ausstattung km geschaut und einen gefunden der aber schon 220t km gelaufen hat und der soll knapp 5000€ kosten.

      selbst wenn ich den Turbo neu kaufen müsste wenn es dieser sein sollte würde ich ja mit Einbau knapp bei 3000€ liegen.


      vielleicht hatte ja jemand von euch den selben Fehler oder kennt den Fehler von einem Freund und kann mir weiterhelfen.

      MFG

      poooLooo


      Link zu den bildern: motor-talk.de/bilder/variant-1…02/bild-1-i203539139.html

    • Hallo,

      ich vermute das Problem am Turbolader:
      Das VTG Gestänge, bzw. die "Schaufeln" im Turbo werden verrußt sein und lassen sich nur noch schwer bewegen, dadurch hat dein Motorsteuergerät Probleme den Ladedruck zu regulieren, wird letzterer schließlich zu groß geht der Motor in den Notlauf, passiert üblicherweise in Hohen Gängen wenn man 3/4 Gas - Vollgas gibt. Lass mal den Fehlerspeicher auslesen, wenn dort steht "Ladedruck Regelgrenze überschritten" ist es sehr wahrscheinlich dieser Defekt.

      Du kannst nun "cheaten" und das VTG Gestänge einige hundert mal von Hand bewegen (Druckschlauch muss ab), dadurch lockert/löst sich der Ruß und es funktioniert wieder ein paar Tage/Wochen/Monate. Es wäre für dich natürlich ein gelöstes Problem wenn der Wagen verkauft wird, aber nicht gerade nett dem Käufer gegenüber. Ich hab damals so einen bekommen, glücklicherweise vom Händler, ich habe daraufhin einen neuen Turbolader durchgesetzt auf Gewährleistung nachdem vorher noch die Zylinderkopfdichtung kaputt ging (10 Km nach Abholung....).
      Am besten ist es, neben dem teuren Neukauf, den Turbolader auszubauen und zu reinigen. Da ich aktuell auch wieder die Probleme habe, habe ich mich dazu umgehört: Hier (Kreis Steinfurt) bekommt man so eine Reinigung mit Ein/Ausbau für 150 Euro, natürlich jeweils ohne Garantie wie lange diese Reinigung bzw. dessen Effekt vorhält, kann dann halt in 4-5 Jahren wieder auftreten, wenn man viel fährt eher, es sei denn man fährt irgendwie so das nie etwas rußt, was unmöglich ist beim 1,9er ;)

      Das AGR ist immer etwas ölig, bei dem AXR (101 PS TDI) von meinem Papa soppt das gute Öl auch runter, das ist "Stand der Technik" wie VW sagt und nicht wirklich schlimm, ob mans glaubt oder nicht sei dahingestellt. Jedenfalls kommt dein Fehler, da bin ich mir sehr sicher, nicht vom AGR :)

      Gruß, Christian

    • Der Fehlerspeicher wurde bereits von der VW werkstatt und von nem befreundeten KFZ mechatroniker ausgelesen da stehen keine fehler drin.

      Und deshalb bin ich mir auch garnicht so sicher ob der motor überhaupt ins Notprogramm geht weil sonst wäre ja ein eintrag im Fehlerspeicher oder nicht?

      Der Kollege der den Wagen gefahren hat beschreibt den Fehler halt so, das er plötzlich auf der autobahn bei ca 130km/h beim beschleunigung die leistung verliert und nicht schneller wie 120 km/h fahren kann und die beschleunigung im eimer ist.
      wenn er den Wagen neu startet funktionier wieder alles bis es dann irrgendwann wieder passiert. Deshalb gehe ich mal davon aus das der Motor ins Notprogramm schaltet oder nicht?

      Der wagen gehört mir ja nicht, er steht zum Verkauf und ich bin interessiert nur bin ich mir nicht sicher ob es sich lohnt diesen für 2000€ zu kaufen.

    • Sorry, da muss ein Fehler drin sein. Sollen richtig nachgucken und nicht nur mal eben drüberfliegen, gezielt das Motorsteuergerät abfragen. Es handelt sich ja um den Notlauf, und dafür gibt es immer einen Eintrag im Speicher.

      wenn er den Wagen neu startet funktionier wieder alles bis es dann irrgendwann wieder passiert. Deshalb gehe ich mal davon aus das der Motor ins Notprogramm schaltet oder nicht?
      Richtig.

      Der wagen gehört mir ja nicht, er steht zum Verkauf und ich bin interessiert nur bin ich mir nicht sicher ob es sich lohnt diesen für 2000€ zu kaufen.
      Mein Rat aus dem Bauchgefühl: Nicht kaufen.

      Gruß, Christian

    • Hallo,
      das Problem hatte ich auch mal. Mein Vater hat den Wagen vor mir gefahren und den Turbo wohl kaum genutzt :D Als ich ihn dann übernommen hab, traten die Probleme auf. VW wollte einen neuen Turbo einbauen, hab ich aber zum Glück nicht machen lassen. Hab den Wagen erstmal "eingefahren". Immer nach und nach die Drehzahl erhöht und irgendwann waren die Probleme weg. War bestimmt auch verrußt oder schwergängig.

      Gruß

    • Muss ich wohl nochmal mit dem Kumpel hin und nochmal auslesen lassen.

      Aber gehen wir mal davon aus das der nicht ins Notprogramm schaltet, sondern dadurch das das AGR verölt ist die innenliegende Membran beim schalten klemmt oder hackt und sich dadurch in einer Schaltstellung befindet die nicht gewollt ist und der Motor dadurch keine leistung mehr hat, weil er so keinen Druck aufbauen kann. Warum er dann nach dem neustart wieder leistung hat kann ich mir nur so erklären das vielleicht beim starten ein stärkerer Luftstoß als sonst die Membran wieder in die ursprungsstellung zurück schaltet und dann erstmal ne zeitlang funktioniert bis sie wieder "Festbackt". Ist das möglich?

    • also ich tippe mal ganz stark auf das Notprogramm nach deinen Beschreibungen. Fährt sich dann wie ein SDI :D Wenn du dann den Motor aus machst, etwas wartest, startet er nicht im Notprogramm sondern normal.
      War bei mir auch. Bis etwas über 2000U/min war alles OK, Turbo lief normal. Aber sobald ich die Gänge etwas mehr ausfahren wollte, kam das Notprogramm.
      ich würde mal das VTG Gestänge vornehmen und versuchen, das von Hand wieder gangbar zu machen. Weil daran liegt das bestimmt.
      Glaub nicht, dass das am AGR Ventil liegt.

      Gruß

    • von unten. musst mal googln. geht wohl ganz gut, wenn man sich einen Draht ums Gestänge wickelt und an dem dann 200- 500x zieht :D löst dann hoffentlich den evtl. vorhandenen Ruß. Sprüh da aber nix ein mit Rostlöser und sonstigem Zeugs. Bildet zusammen mit dem Ruß ne richtig schöne Pampe.
      Irgendwo hatte ich mal so eine Anleitung. Ich such mal. Aber unter Google findest bestimmt was.

      Gruß

    • das Gestänge verstellt ja nur etwas im Turbo selbst. Glaub die Schaufeln. Und die sind verdreckt oder verrußt. Wenn du jetzt am Gestänge oft hin- und herziehst, löst sich mit Glück der Ruß und der Turbo läuft wieder normal.
      Stand der Wagen denn lange oder wurde Kurzstrecke bewegt und wenn, dann nicht schnell?
      Bei mir hat sich das Problem ja zum Glück ohne die VTG-Zieh-Aktion gelöst.
      Hab den Motor erstmal langsam "eingefahren".
      Kannst das ja damit erstmal versuchen. Oder mal ne längere Stecke Autobahn fahren, aber nicht Vollgas.
      Wenn er wieder ins Notprogramm schaltet, Motor aus, Augenblick warten und dann sollte es wieder "normal" gehen.
      Hab mich langsam an die 3000U/min beim Schalten rangetastet und irgendwann lief er ohne Probleme.

      Gruß

    • ja auf die öffentlichen Straßen komme ich mit dem leider nicht weil er bereits abgemeldet ist, kann nur auf dem werksgelände fahren und das ist nicht sehr groß.

      blöd ist halt das keiner sagen kann wo der fehler ist man kann halt nur spekulieren genau wissen nicht. ich mein der Fehler ist ja nichts neues und meistens war es halt der turbo.

      nur jetzt stellt sich die Frage ob es sich lohnt den wagen für 2000€ zu kaufen und im extremfall 600 für den turbo und 400 für den einbau hinzulegen, wenn man dann zwar ein gutes auto hat wäre es ja ok.

      ist BJ 03 208t km alle inspektionen usw von VW ausstattung Ocean, Farbe Silber, Achtfachbereift, 1.9 TDI mit 101 PS
      der selbe wagen mit 220t km gibts zurzeit bei mobile für ca. 5000€

      sprich wenn ich den für 2 kaufe und 1000 reinstecke bin ich bei 3000€ und das ist doch ok oder?

      ich meine bei dem von mobile weiß ich ja auch nicht ob der nicht nach 100km den selben fehler hat.

      gruß pooolooo

    • also der Preis ist OK und 208tkm ist für einen Diesel auch noch nicht so viel. Je nach dem wie der Wagen gefahren wurde. Jeder fährt den halt nicht warm oder kalt nach Autobahnfahrten. Aber die Basis ist nicht schlecht.
      Schraubst du selber oder kennst jemanden? Weil Turboumbau ist nicht wirklich schlimm. Geht nach oben raus. Musst nur etwas Platz schaffen :D Neue Turbos gibts schon für 500 Euro. Selbst wenn du dann den Einbau noch dazu rechnest, ist der Preis immer noch OK.
      Kenn das Auto nicht, aber ich glaub, wenn du den ordentlich bewegst, so wie ich oben geschrieben habe, verschwindet das Problem mit dem Turbo.
      Kannst du dir keine rote Nummer besorgen und fährst den mal übers Wochenende oder länger wenns geht?

      Gruß

    • einen schrauber habe ich und selbst kann ich auch was schrauben,

      ja das mit dem roten nummernschild klärt mein dad hoffentlich heute, ich mein wie stellen die das vor keiner kauft die katze im sack aber naja die wissen auch das die vom händler 2000 kriegen also ist den das egal ob ich den kaufe oder der händler,

      hab auch schon bei zwei händlern bei mir in der nähe angerufen und ohne den gesehen zu haben hieß es beim einem zwischen 2000€ und 2500€ und der andere meinte zwischen 2500€ und 2800€. also von daher sollte der kauf ja kein risiko darstellen, wenn man z.b. erst zuhause auf der hebebühne einen größeren fehler feststellt.