Welche Pads und Politur :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Welche Pads und Politur :)

      hi jungs

      ich hab mich jetzt entschieden eine Ex. Poliermaschiene zu kaufen, und mich als einsteiger erstma für die T3000 von Liquid Elements entschieden..

      ich hab seit 4 tagen probleme mich ins autopflegeforum einzuloggen deswegen proieber ich hier mal mein glück ich denk ihr könnt mir bei der simplen frage auch helfen :)

      ich hab nen Golf V GTI in Shadow blue, den Momentan noch mit Liquit glass behandelt und immer noch topzufrieden mit dem zeug :)

      Dass LG muss ja vorher wieder alles runter ist mir klar, kann man dass mit den Pre cleaner und der Maschiene machen? welche palds nimmt mann dazu?


      Folgende Fragen stell ich mir jetzt noch, was ich als zubehört noch alles mitbestellen muss um gleich durchzustarten :)

      welche Pads soll ich nehmen und wieviel braucht man überhaupt?

      im lieferumfang bei der Maschiene ist ein teller mit 125mm dabei.. gibts da auch größere/kleinere zu empfehlen? wenn ja welche?

      und zur politur,
      ich würde die von 3M gerne nehmen, also 1x die Feinschleifpolitur 1xHochglanzpolitur und 1xGlanzverstärker von Meguiars #5 New Car Glaze,

      danach halt wieder LG drauf :)

      ich hoffe ihr könnt mir helfen und sorry schonmal für die evtl banalen fragen

    • joa also pads sollte man sich halt mind 1 von jeder härte zulegen (weich, mittel und hart sowie evtl nochn fell). ich nutz die festool pads ganz gerne aber ich denke zu den 3m tun die sich nicht soviel.

      mit dem LG... das sollte vorher komplett runter um unnötiges "auf der versiegelung rumpolieren" zu vermeiden. Bin mir nicht sicher ob es soviel sinn macht die feinschleifpolitur mit nem exenter zu verarbeiten... könnte halt sein das du die politur damit einfach nicht komplett verarbeitet bekommst bevor sie trocknet. also mal schlau machen ob die feinschleif auch für exenter noch funktionniert oder doch besser auf ne roti umschwenken dann. die effizienz wird mit ner roti auf jeden fall deutlich hörher.
      die hochglanz ist sicher für die exenter geeignet. bissel ausprobieren mit welchem pad die besten finish ergebnisse kommen.
      die #5 noch zusätzlich nach einer hochglanzpolitur halte ich für etwas übertrieben... denke nicht das du da noch soviel mehr mit rausholst dann wenn du vorher entsprechend gut gearbeitet hast. klar schaden kanns nicht aber wirklich nen merklich besseren glanz würde ich mir davon nicht erwarten.

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • welche politur würdet ihr empfehlen..?

      und noch mal ne frage, kann man den teller eigentlich bei der T3000 wechseln um nen größeren und kleineren zu nehmen? wenn ja welche gibts da eigentlich sonst noch als alternativen oder sind zu empfehlen..

      und sind bei den pads von lake conty auch mit klett und bekomm ich die einfach so an die maschiene oder muss ich da auch nen teller von lake conty nehmen?

    • Mit den Lake Country Pads machst du nichts verkehrt und die passen auch auf andere STützteller. Politur würde ich entweder das 3er Set von Mezerna nehmen oder, da es gerade für Einsteiger leichter ist, Megiuar's Ultimate Compound und Swirl-X.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI