Anzeige für Nebelschlussleuchte entwickelt Eigenleben

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Anzeige für Nebelschlussleuchte entwickelt Eigenleben

      Hallo zusammen,

      mein Golf IV Pacific (1.9TDI/74KW) scheint ein paar Elektrikzipperlein zu entwickeln.

      - Der Wagen "erkennt" nicht mehr, wenn die Fahrertür geöffnet wurde und schliesst sich gern mal selbst ab, solange man sich nicht mit dem Anlassen beeilt

      - Einer der Xenonscheinwerfer flackert schon mal und fällt gelegentlich aus

      - Die Anzeige für die NSL fängt im Standgas und bei Betätigung des Blinkers an zu glimmen. Beim Blinken im Takt mit dem Blinker

      Könnte für die drei Dinge eine gemeinsame Ursache vorliegen? Insb. interessiert mich, was die NSL da wohl macht...

      Die Fehler sind nicht gravierend (auch der SW geht nach einem kurzen Ausschalten sofort wieder an) aber nerven ein wenig.

      Vielleicht kann ja jemand hier etwas dazu sagen.

    • Masse-Problem denke ich.
      Schau mal nähe/unterhalb der Batterie ob da alle Massekabel fest sind.
      Hinter den Sicherungen seitlich / innen an der A-Säule, liegt auch so ein Masse-Knotenverteiler. Da auch mal schauen ob alles fest sitzt.

      Kick in den Bauch , Snare in die Fresse.

    • Das nicht erkennen der geöffneten Fahrertür liegt an dem Kontaktschalter im Türschloß, dadurch schließt sich auch das Fahrzeug wieder nach 30 Sekunden von alleine zu. Die Lösung ist ein neues Türschloß einbauen oder den Schalter im Türschloß reinigen und die Kontakte nachlöten. Dies ist allerdings keine 100% Lösung da sie nicht immer funktioniert.
      Beim Xenon könnte es sein daß einer der Brenner langsam den Geist aufgibt. Zum Testen einfach mal den linken mit dem rechten Brenner tauschen und beobachten. Taucht der Fehler auf der anderen Seite dann auf sollten beide Brenner erneuert werden oder vielleicht noch etwas abwarten bis der Fehler gravierender wird, da 2 neue Brenner nicht gerade billig sind. Sollte der Fehler auf der gleichen Seite wie zuvor bestehen bleiben dann liegt es an dem Steuergerät vom Scheinwerfer. Dieses kostet da schon mal locker 200,-.
      Wegen der NSL kann man schwer was sagen.
      Also Scheinwerfer sind aus und die Lampe am Schalter glimmt da ein wenig und dann auch noch im Blinkertakt.
      Wie glimmt die Lampe den? Bei Blinker an wird die Lampe dann heller oder dunkler?

    • Hi und Danke für die Antworten!

      Zur Tür: Es ist genau, wie du sagst; Die Tür schließt sich nach 30sek selbst wieder ab. Auch ist das Positionslicht unten in der Tür ausgefallen. Das sollte ich noch erwähnen... Es gab auch mal eine Phase von einigen Wochen, wo das Positionslicht und auch das Erkennen der Türöffnung funktionierten, um dann wieder auszufallen.

      Zur Anzeige der NSL: Es verhält sich nicht 100% reproduzierbar. Wenn man "normal" fährt, ist die Anzeige komplett erloschen, im Standgas fängt sie an zu glimmen, beim Blinken schonmal ein aufblitzen parallel zum Klickgeräusch, beim Einlegen des Rückwärsganges blitzt die Anzeige auch kurz auf. Die Verutung von ToliKomm wegen eines Masseproblems könnte schon passen, denke ich. Vermutlich im Heckbereich. Schade, dass ich zwei linke Hände hab :(

    • Dann ist ja mit dem Türschloß alles klar und bei 2 linken Händen sollte man die ganze Sache in der Werkstatt oder von nem Kumpel machen lassen. Teile kann man ja bei VW ohne Probleme besorgen oder hier im Forum mit Prozenten einkaufen ;).

      Masseschluß hinten ist ne Möglichkeit. Ich würde mal einfach zum Testen die Birne für die NSL rausnehmen. Das schafft man auch mit 2 linken Händen und paar Tage mal testen. Ohne NSL zu fahren ist ja kein Verbrechen :). Einfach mal dann vorne das Lämpchen beobachten und ist der Fehler weiter vorhanden dann ist die Wahrscheinlichkeit eines Masseschluß um einiges höher, denn ansonsten hätte ich tatsächlich gesagt der Schalter hat ne Macke aber 70,- Euro ausgeben nur um mal nen neuen Schalter zu haben und zu testen ist da nicht gerade drin, finde ich zu mindestens. Den zu tauschen ist nämlich nur ne Minute Arbeit selbst mit 2 gleichen Händen. Höchstens wenn man mal einen anderen Schalter zum Testen haben könnte, wäre dies einen Versuch wert.