3,2 Liter Hubraum nur 250 PS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 3,2 Liter Hubraum nur 250 PS

      Ich frag mich warum man aus dem Topmodell Golf 5 R32 aus dem VR6 mit 3,2 L Hubraum nur 250PS rausholt

      z.b. hat der BMW M3 e46 aus dem gleichen Hubraum fast 100PS mehr Leistung

      • Motorenbezeichnung: S54B32
      • Hubraum: 3246 cm³
      • Bohrung x Hub: 87mm x 91mm
      • Zylinder/Ventile: 6/24
      • Nennleistung/Nenndrehzahl: 252 kW (343 PS)/7900 min-1
      • Max. Drehmoment/Drehzahl: 365 Nm/4900 min-1
      Hat der VW-Motor variable steuerzeiten?
    • die R32 Performance im "rohzustand" ist im grunde nix besonderes, der Golf 5 ED30 macht den R ja eh lang mit seinem 2.0 tfsi und 230ps..


      Aber der Motor hällt, guck dir die alten 2.9VR6 motoren an, da haben manche 400tkm weg und die laufen immernoch (mit der nichtmehr originalen kette allerdings)


      Son R32 Turbo umbau is ne kostspielige sache, aber danach haste wirklich nen porschekiller vom allerfeinsten. Ob sich das lohnt lassen wir mal im raum stehen.


      Den M3 mitm R32 zu vergleichen find ich is son typischer äpfel/birnen vergleich.


      Mitsubishi oder Subaru haben schon vor 15 jahren aus 2.0 liter knapp 300 PS rausgeholt per turbo... nur so als vergleich zum GTI ED30..

    • Der BMW Motor holt seine Leistung aus der Drehzahl, deshalb hat der soviel PS ;)

      Der BMW-Motor hat halt ein anderes Konzept.
      Dank der Drehzahl generiert der BMW seine Leistung.
      Im M3 CSL sind es sogar über 100PS mehr.


      Von R-tillery



      Zitat von »Kohlschnake«

      der Golf 5 ED30 macht den R ja eh lang mit seinem 2.0 tfsi und 230ps..

      Sofern er seine Leistung auch auf die Straße bekommt. Ist halt nur ein Frontkratzer...

      Sobald Grip da ist, zieht der ED30 locker dran vorbei.
      Selbst der GTI ist auf gleicher Höhe.

      Nur vom Start weg ist der R32 mit dem Allrad im Vorteil.
      Gruß Thomas
    • C0ugar schrieb:

      Der BMW Motor holt seine Leistung aus der Drehzahl, deshalb hat der soviel PS ;)

      Der BMW-Motor hat halt ein anderes Konzept.
      Dank der Drehzahl generiert der BMW seine Leistung.
      Im M3 CSL sind es sogar über 100PS mehr.


      Von R-tillery



      Zitat von »Kohlschnake«

      der Golf 5 ED30 macht den R ja eh lang mit seinem 2.0 tfsi und 230ps..

      Sofern er seine Leistung auch auf die Straße bekommt. Ist halt nur ein Frontkratzer...

      Sobald Grip da ist, zieht der ED30 locker dran vorbei.
      Selbst der GTI ist auf gleicher Höhe.

      Nur vom Start weg ist der R32 mit dem Allrad im Vorteil.

      C0ugar schrieb:

      Sobald Grip da ist, zieht der ED30 locker dran vorbei.
      Selbst der GTI ist auf gleicher Höhe.

      Nur vom Start weg ist der R32 mit dem Allrad im Vorteil.


      Der .:R is ja auch bisschenwas schwerer als die gti´s..der ed 30 locker sieht er nicht vorbei ..reden hier von minimalen vorsprung ..max..und der gti kannkla mit dem r mithalten aber auf gleiche rhöhe kann mannicht sagen weil..es sind unterschiehdliche motoren ..deswegen der vergleich bisschen schwirig.-.mein .R geht in jeder lage nach vorne selbst im 6. gang ..der tubo motor brauch halt bisschen wa sum druck aufzubauen ..und die kleine verzögerung merkt man einfach ..hatten shcon 100 te situationen ich mit meinem r und kumpels mit dem gti ..und sogar der golf R dabei ..bei beschleunigung aus der fahrt herraus ..und wenn meiner 260 erreicht hat ..da hört der gti bei 230 auf ..und der sound lässt mich immer wieder 8o
    • Naja ich denke das ein R32 gegen einen VI-er R keine schnitte hat...
      Und wenn ein ED30 mit chip gegen einen r32 antritt hat der r32 auch keine Chance.
      Ein Turbo hat den Vorteil das das max drehmoment eben früher anliegt als bei einem Sauger der von drehzahl lebt.
      Hat alles vor und nachteile ;)

      Und es soll auch GTIs geben die mehr als 230 schaffen :P

      Mein Golf
      Codierungen - Fehlersuche - Radioeinbau - Xenonumbau uwm. Alles bei mir zu bekommen
    • BMW und VW haben ganz andere Motorenkonzepte.
      BMW baut meist Reihenmotoren. Audi baut bei den 6-Zylindermotoren meist V-Motoren, mit 2 Zylinderbänken. VW eher den VR6 mit 3.2 und 3.6-Liter.
      Der von VW entwickelte VR6 MPI sollte ein Kompaktmotor werden um auf die Querplattform zu passen. Hier ging man den Spagat ein und kombinierte V- und R-Motor. Heraus kam ein kompakter VR6 Motor, mot den Abmessungen eines guten 4-Zylinders. Audi baute übrigens den VR6 3.2 FSI
      Hier ist schon einer von vielen Punkten warum man hier "nur 250" PS hat. Die Wärme. Konstruktionsbedingt hat dieser 1 Block viele Hotspots im Innern. Zudem kommt die große Abwärme im Motorraum, denn genau diese erwärmt die Frischluft ungemein. Direkt vorne hat die Box welche die Luft zum Luftfilter leitet eine untere Öffnung. Um angesaugtes Spritzwasser abzuscheiden. Gerade hier läuft ein Kühlmittelschlauch :S
      Die angesaugte Luft wird voll erwärmt. Die Leistung sinkt. Unser DomiR32 baute dann optimierte Boxen. Es kam keine Warmluft mehr rein. Mit VCDS ergab das ein Zuwachs von guten 6-7 PS. Nur durch bessere Frischluft die kühler ist, und einem leichten Profil an der Oberfläche zur Luftführung. So gibt es viele Punkte die zu verbessern wären. Dann käme der gute VR6 locker auf "echte" 270PS ohne weitere Massnahmen wie einer Kennfeldoptimierung.
      Motorenfreaks können sich mal in die Thematik einlesen
      a3quattro.de/index.php?page=Thread&threadID=2462
      Aus dieser Überlegung her entstand übrigens die Idee ein NWT zu entwickeln, wie es dann Stefan+Zoran umsetzten.

      Weitere Punkte sind die Innereien. VW legt viele Teile bewußt stärker vom Material aus als es BMW macht. So reduziert BMW auch den Sprit. Viele kleine Teile von bewegten Massen werden schlank konstruiert. Sie halten bei geringstem Gewicht. VW geht da auf Nummer sicher, daher sind die Teile leicht schwerer. In Summe zum Nachteil der Leistung durch Verluste, aber zum Vorteil zur Dauerhaltbarkeit. Gerade in der heutigen Zeit von Schäden durch Longlifeintervalle intressant. Beispiel 330 BMW. Dieser Motor zeigt recht häufig Schäden durch Verschleiss dieser "Kleinteile". Auch die Lager sind eher klein gehalten, werden aber angegriffen. Dies zeigen Öluntersuchungen. Die werte für Kupfer und andere Lagermetalle wie u. a. Blei sind überdurchschnittlich hoch.
      Beim VR6 sind die voll im Soll. Mein Schwager hat einen 330er und läßt wie ich das Öl untersuchen. Er besteht allerdings auf das Lange Intervall. Ich auf das kurze.
      Die Werte brachten es raus. Demnächst wird er wohl doch umstellen.

      Und so gibt es viele werkseitige Punkte warum der VR6 nur 250PS hat.
      Er käme locker auf 300PS würde man eine verbesserte Abgasführung mit besseren Kats und Krümmer realisieren.
      Und hat dann immer noch kein Turbo drauf :whistling:

      Wir haben im A3 Forum derzeit 4 A3 3.2 mit über 300000km. Es wurde nur 1x die Kette gewechselt. Ansonsten laufen die Motoren wie ne 1

      EDIT:
      Hier Details zum VR6-Motor
      Die angegebenen Werte zu Leistung, Drehmoment und Beschleunigungswerte sind Werte der ersten 3.2 im A3. Nämlich vom Motor der Kennung: BDB
      Die BMJ und BUB haben weit bessere Werte. Liegt auch an Änderungen der beiden Getriebe.

      Hier ein Schnitt durch den VR6

      [video]http://de.youtube.com/watch?v=-yGO2PZfON0[/video]

      [customized] - NWT powered

    • pe7er schrieb:

      Ich frag mich warum man aus dem Topmodell Golf 5 R32 aus dem VR6 mit 3,2 L Hubraum nur 250PS rausholt

      z.b. hat der BMW M3 e46 aus dem gleichen Hubraum fast 100PS mehr Leistung

      • Motorenbezeichnung: S54B32
      • Hubraum: 3246 cm³
      • Bohrung x Hub: 87mm x 91mm
      • Zylinder/Ventile: 6/24
      • Nennleistung/Nenndrehzahl: 252 kW (343 PS)/7900 min-1
      • Max. Drehmoment/Drehzahl: 365 Nm/4900 min-1
      Hat der VW-Motor variable steuerzeiten?


      Drum heißt BMW ja auch Bayerische Motoren Werke

      Die 6 Zylinder BMW Motoren laufen ebenfalls locker 300.000km bei entsprechender Pflege und dem richtigen Fahrstil...und das ohne Kettenwechsel.

      In fast allen Belangen sind die BMW Motoren verglichen mit den VW/Audi Motoren eben ein Stück besser(siehe aktuell RS5 gegen M3 :D )

      Klick 1

      Klick 2

      Und günstiger ist der M3 noch obendrein :)
    • Sag das nicht so einfach. Auch BMW hat gewaltig Probleme mit den Steuerketten und diversen Lagerteilen. Besonsders beim 330er. Aber auch die kleinen 4Zyl. haben Kettenprobleme. Wie auch derzeit Benz, Peugeot und Ford. Nur wird da das Thema nicht breitgetreten weil kulant repariert wird, die Kunden dadurch zufrieden sind und nicht in Foren ihren Frust abliefern, und es da wohl kaum Leute gibt die das Thema detailliert erörtern und publizieren. Aber auch die anderen haben Ketten und Longlife-Probleme. Nicht nur VW+Audi

      [customized] - NWT powered